Unbekannter Baum im Kübel ---> Salix sp.

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, tormi

Antworten
vera76
Beiträge: 4
Registriert: 09 Jun 2016, 17:59

Unbekannter Baum im Kübel ---> Salix sp.

Beitrag von vera76 » 09 Jun 2016, 18:07

Hallo, bitte helft mir, diesen Baum zu bestimmen. Ich habe ihn seit einigen JAhren auf dem BAlkon im Kübel, wo er sich selbst ausgesäht hat. Danke[/img]
Dateianhänge
IMG_3116.JPG
IMG_3116.JPG (137.46 KiB) 1166 mal betrachtet

AndreasG.
Beiträge: 2235
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Beitrag von AndreasG. » 09 Jun 2016, 18:31

Ich war mal so frei und habe das Bild gedreht.
Das ist eine Salweide, Salix caprea oder (wahrscheinlicher) eine Hybride mit hohem Salweidenanteil.
Das wird mal ein mittelgroßer Baum, also entweder regelmäßig zurückschneiden oder im Herbst heimlich in den Stadtpark pflanzen.
Dateianhänge
img_3116_378.jpg
img_3116_378.jpg (66.69 KiB) 1161 mal betrachtet

vera76
Beiträge: 4
Registriert: 09 Jun 2016, 17:59

Beitrag von vera76 » 09 Jun 2016, 18:34

Danke, auch fürs drehen..

Meinst du ein Hybride zweier Weiden? Oder Salweide mit einem anderen Baum?

Grüße, Vera
Dateianhänge
IMG_3117.JPG
IMG_3117.JPG (139.27 KiB) 1157 mal betrachtet

AndreasG.
Beiträge: 2235
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Beitrag von AndreasG. » 09 Jun 2016, 18:44

Es gibt bei uns mehrere Weidenarten. Die sind, abgesehen von der reinen Salweide, schwer per Foto auseinander zu halten. Außerdem gibt es zwischen den verschiedenen Weidenarten häufig Kreuzungen (Hybriden), weil Bienen und Hummeln wild drauflos bestäuben.
Die reine Salweide hat eine etwas andere Blattform als die im Bild gezeigte Pflanze. Deshalb vermute ich Salweidenhybride.
Bei ungewollter Selbstaussaat in Blumentöpfen auf Balkonen ect. ist zudem die Salweide führend. Die scheint mit dem häufig schwierigen Lebensraum "Balkon" besser klarzukommen als andere Baumarten.
Dateianhänge
img_3117_450.jpg
Der etwas struppige Wuchs passt gut zur Salweide.
img_3117_450.jpg (67.38 KiB) 1147 mal betrachtet
Zuletzt geändert von AndreasG. am 09 Jun 2016, 18:48, insgesamt 1-mal geändert.

vera76
Beiträge: 4
Registriert: 09 Jun 2016, 17:59

Beitrag von vera76 » 09 Jun 2016, 18:47

Danke.

AndreasG.
Beiträge: 2235
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Beitrag von AndreasG. » 09 Jun 2016, 18:51

Achso, dieser Baum ist ein Mädchen. :lol:

vera76
Beiträge: 4
Registriert: 09 Jun 2016, 17:59

Beitrag von vera76 » 09 Jun 2016, 18:54

wird ja immer besser! Soll ich ihr einen größeren Kübel kaufen? aktuell sind es 60 Liter. Das Bild ist vom März, jetzt ist sie fast 3 Meter groß. Ich habs bisher nicht gemacht, weil ich Angst hatte, die Wurzeln zu beschädigen..

Welche Lebenserwartung hat so ein Baum im Kübel? Man sieht sie liegt mir sehr am Herzen... Kriegt auch Winterschutz und Dünger :-)

AndreasG.
Beiträge: 2235
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Beitrag von AndreasG. » 09 Jun 2016, 19:00

Ein 60 l Topf ist schon okay.
Ich würde den Baum nicht größer werden lassen, sondern regelmäßig zurückschneiden und beim Umtopfen im Frühjahr die Topfgröße beibehalten.
Irgendwann gibt es sonst bei starkem Sturm Probleme mit der Standfestigkeit und ein Balkon kann auch nicht unbegrenzt Lasten aufnehmen.
Bei einem Rückschnitt der Wurzeln kann man ohne Probleme ein paar Äste einkürzen. Das macht dem Baum nichts, solange die Schnittflächen nicht zu groß sind.

Bei guter Pflege kann man lange Freude an so einem Baum haben.
Auch wenn Salweiden keine Methusalems werden, 50 Jahre sollten sie schon erreichen. Das wäre (theoretisch) auch in einem Topf denkbar, hängt halt von der Pflege ab. Wenn die Gießhilfe im Urlaub mal versagt, war's das mit dem Baum.

Antworten