Irgendeine Art von Rose? ---> Chaenomeles sp.

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
aki.ben
Beiträge: 194
Registriert: 09 Sep 2014, 13:15
Wohnort: Ås (Norwegen), ca. 90m ü. NN

Irgendeine Art von Rose? ---> Chaenomeles sp.

Beitrag von aki.ben »

In einem verwilderten Beet habe ich diese kleine Pflanze entdeckt. Drumherum wachsen hauptsächlich Rosen.

Ist das Pflänzchen auch eine Rose?
Dateianhänge
IMG_3950.JPG
IMG_3950.JPG (69.89 KiB) 1977 mal betrachtet
IMG_3949.JPG
IMG_3949.JPG (81.57 KiB) 1977 mal betrachtet
IMG_3946.JPG
IMG_3946.JPG (125 KiB) 1977 mal betrachtet
LG
Anna

Spinnich
Beiträge: 2926
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Beitrag von Spinnich »

Hallo Anna

Das wird wohl eher eine Zierquitte Chaenomeles (japonica oder speciosa) sein.

Gruß Spinnich :wink:
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Cryptomeria
Beiträge: 9627
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Das sehe ich auch so!
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

aki.ben
Beiträge: 194
Registriert: 09 Sep 2014, 13:15
Wohnort: Ås (Norwegen), ca. 90m ü. NN

Beitrag von aki.ben »

Oh schön! Danke für eure Antworten!
Säen sich Zierquitten leicht aus, durch Vögel z.B.?
LG
Anna

AndreasG.
Beiträge: 2779
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Beitrag von AndreasG. »

Die Aussaat ist möglich. Ich habe das selbst schon probiert.
Allerdings sind die Zierquitten-Früchte recht groß und zudem steinhart.
Da geht kaum ein Tier ran und wenn man die Früchte verarbeiten will, muss man sie vorher weichkochen.
Es ist wahrscheinlicher, dass in dem erwähnten Beet beim Auspflanzen der Rosen eine Jungpflanze dabei war oder vielleicht ein kompostierter Samen in der Blumenerde gekeimt ist.

aki.ben
Beiträge: 194
Registriert: 09 Sep 2014, 13:15
Wohnort: Ås (Norwegen), ca. 90m ü. NN

Beitrag von aki.ben »

OK!
Ich freu mich jedenfalls über das Pflänzchen und hoffe, dass daraus mal ein richtiger Strauch wird.
LG
Anna

AndreasG.
Beiträge: 2779
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Beitrag von AndreasG. »

Das wird er ganz bestimmt.
Allerdings ist Chaenomeles normalerweise viel früher dran mit der Blüte.
In Deutschland bei mildem Wetter bereits im März, sonst April.
Mitte Mai ist selbst für Norwegen relativ spät.

aki.ben
Beiträge: 194
Registriert: 09 Sep 2014, 13:15
Wohnort: Ås (Norwegen), ca. 90m ü. NN

Beitrag von aki.ben »

Vor Mai blüht hier fast gar nichts :) Schneeglöckchen und Krokusse vielleicht...
LG
Anna

Antworten