frühblühender Ginster ---> Genista monspessulana (?) (= Cytisus monspessulanus)

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6179
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

frühblühender Ginster ---> Genista monspessulana (?) (= Cytisus monspessulanus)

Beitrag von stefan »

Hallo Baumfreunde,
wahrscheinlich bin ich etwas betriebsblind, aber bei diesem "Ginster" (Genista? Cytisus?, ...?) hab ich vorläufig keine Idee.
Er steht am Niederrhein im Freiland, ein Strauch (geschnitten) 1-2 m hoch, hier sicher winterhart.
Was könnte das sein?
Dank!
Gruß, Stefan
Dateianhänge
unbekannt_OSa.jpg
unbekannt_OSa.jpg (92.76 KiB) 4121 mal betrachtet
DSC25971a.jpg
DSC25971a.jpg (314.23 KiB) 4121 mal betrachtet
DSC25968a.jpg
DSC25968a.jpg (324.79 KiB) 4121 mal betrachtet
DSC25960a.jpg
DSC25960a.jpg (420.27 KiB) 4121 mal betrachtet
Zuletzt geändert von stefan am 01 Jun 2016, 07:46, insgesamt 2-mal geändert.
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs »

Ist das nicht der Besenginster? Cytisus scoparius? Blätter:
"Lanzettlich an Langtrieben, dort teils länger haftende Blätter, drei-zählig an Kurztrieben, die nur kurz am Zweig verbleiben." Baumkunde.

Hier blüht er dieses Jahr auch schon im April!
beste Grüße von Holger/PGS

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6179
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan »

Hallo Holger,
leider kein Besenginster: bei dem stehen die Blüten einzeln, hier in armblütigen Blütenständen;
die Stiele und Knospen sind auch (auf dem letzten Bild einigermaßen zu erkennen) behaart.
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs »

Ah, ja, das hatte ich übersehen. Argyrocytisus battandieri passt dann aber auch nicht? Nicht behaart. Genista tinctoria hat keine Dreifachblätter...
beste Grüße von Holger/PGS

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6179
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan »

Argyrocytisus battandieri ist für mein Verständnis viel stärker behaart, hat viel mehr Blüten im Blütenstand (jedenfalls nach den Bildern);
ich glaube auch nicht, daß der bei uns im Freiland wächst und so früh blüht.
Ich vermute, daß es den bei uns bestenfalls als Kübelpflanze gibt!

Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs »

Auf den Steckbrief-Fotos hier sehe ich allerdings keine Behaarung beim Silberginster. Bei Bean steht was von "silky down". An einer Mauer könnte der hier vielleicht auch gedeihen.
beste Grüße von Holger/PGS

Yogibaer
Beiträge: 1174
Registriert: 08 Apr 2014, 12:38
Wohnort: Im Gartenreich

Beitrag von Yogibaer »

Ich denke da an den Kanarischen Ginster, Cytisus canariensis.
Gruß Yogi

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs »

Den man in Wikipedia unter Genista canariensis findet!
Das ist auch nach Plantlist der offizielle Name. Bis -8 Grad verträgt der.


http://psychotropicon.info/ginster/

"(Cytisus canariensis L., früher Genista canariensis). Der Kanarische Ginster ist beheimatet auf den Kanarischen Inseln und ist eine viel verzweigte Staude die eine Höhe von ungefähr 2 Metern erreichen kann. Die zweige sind haarig und bedeckt mit hellgrünen dreigeteilten Blättern. Der Kanarische Ginster ist die einzige Spezies die ihre Blätter auch im Winter behält. Die Blütezeit ist zwischen Mai bis Juli in der der Strauch mit vielen knallgelben Blüten bedeckt ist die in kurzen Trauben angeordnet sind. Unter einer Temperatur von -10 °C nimmt der Strauch schaden, erholt sich aber relativ schnell wieder."
beste Grüße von Holger/PGS

Yogibaer
Beiträge: 1174
Registriert: 08 Apr 2014, 12:38
Wohnort: Im Gartenreich

Beitrag von Yogibaer »

Hier ist noch ein Link zum Synonym Teline canariens. Die Bildersuche unter diesen Namen gibt noch mehr her.
Gruß Yogi

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6179
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan »

hier kommen noch ein paar Detailfotos, die Blüten, Knospen, Zweig zeigen.
Die Bilder von Teline canariensis haben eine deutliche Ähnlichkeit, ich kann mir allerdings vorläufig in diesem Garten am Niederrhein diese Pflanze nicht als mittlerweile mehrjährigen Freilandstrauch vorstellen.
Gruß, Stefan
Dateianhänge
DSC26272a.jpg
DSC26272a.jpg (288.66 KiB) 4019 mal betrachtet
DSC26271a.jpg
DSC26271a.jpg (249.74 KiB) 4019 mal betrachtet
DSC26269a.jpg
DSC26269a.jpg (240.75 KiB) 4019 mal betrachtet
DSC26267a.jpg
DSC26267a.jpg (192.37 KiB) 4019 mal betrachtet
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Kiefernspezi
Beiträge: 8555
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Als ich den Strauch gesehen habe, musste ich sogleich auch an den kanarischen Ginster denken. Das würden dann die Eigentümer der Pflanze sicher wissen, denn das kann nur als Urlaubsmitbringsel hergekommen sein. Ungewöhnlich wäre es schon. Allerdings waren nun schon zwei Winter in Folge extrem mild.
Allerdings bin ich mir alles andere als sicher. Vermutlich wird es doch eine der vielen anderen ähnlich aussehenden Arten sein.

Viele Grüße

Spinnich
Beiträge: 2929
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

frühblühender Ginster - Alternativer Bestimmungsvorschlag

Beitrag von Spinnich »

Hallo Stefan,

ich hätte einen alternativer Bestimmungsvorschlag, nämlich French Broom, Canary Broom, Cape broom oder ital. Citiso di Montpellier - Genista monspessulana (Syn. Teline monspessulana).
Also namentlich nicht weit weg vom vorgeschlagenen Genista canariensis, aber mit viel weiterer Verbreitung und im Grenzgebiet natürlich vorkommend.
Von der Beschreibung, der Verbreitung (invasive Art), der Blütezeit (4-5) und der Standortansprüche her könnte der ganz gut passen:
Höhe meist bis 1,5m (3m-max. 5m), immergrün, behaart, mehrkantiger Stängel, Winterhärte Zone 7 (-17,8 °C).
Der Strauch ist trockentolerant und bevorzugt silikathaltiges Gestein.
Bild_Frankreich
Bild_Spanien
auf der folgenden Seite "Schede di botanica" kann man auch etliche andere Arten vergleichen
bot. Beschreibung - Citiso di Montpellier
und zuletzt
Beschreibung bei Wiki

Gruß Spinnich :)
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6179
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan »

Hallo Spinnich,
Danke!
Die Idee gefällt mir ziemlich gut. Das werde ich weiterverfolgen!
Hier http://www.beanstreesandshrubs.org/brow ... sulanus-l/ bin ich auf den Hinweis auf eine (Hybrid)-Sorte 'Porlock', die in milden Gegenden und geschützten Standorten gepflanzt werden kann - das könnte die Form sein, die dann auch den Weg in den niederrheinische Garten gefunden hat.
Ich werde bei nächster Gelegenheit mal auf den Duft achten! Und auch schauen, wie Früchte aussehen werden.
Gruß, Stefan
Zuletzt geändert von stefan am 08 Jun 2016, 11:42, insgesamt 1-mal geändert.
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Spinnich
Beiträge: 2929
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

C. (monspessulanus × racemosus) ‘Porlock’

Beitrag von Spinnich »

Hallo Stefan

bei deinem Hinweis auf "beanstreesandshrubs" heißt der noch Cytisus monspessulanus.
Da sieht man mal wieder wie schwer allein die Festlegung der Gattung ist.
Für Genista oder Cytisus ‘Porlock’ (monspessulanus × racemosus) findet man einige Angebote in englischen und unter Genista ‘Porlock’ noch etliche französische Seiten.
Die geben dort Frosthärte bis -10°C an.
Übrigens heißt der Partner auch mal Genista racemosa, Syn. Genista fragrans, Cytisus racemosus, C. spachianus.
Bei "theplantlist" wird C. racemosus als accepted name angegeben, G. racemosus existiert dort nicht. Weitere eigenständige Art dort ist G. spachiana mit gültigem Syn C. spachianus, Genista fragrans ist aber unresolved.
Auf der fr. Seite von Wiki wird als Partner "Genista ×spachiana" genannt, als sogenannter Zimmerginster im Handel, und der ist möglicherweise ein natürlicher Hybride von Genista stenopetalus and G. canariensis, laut Wiki allerdings ein Hybride, der nur in Kultur vorkommt. Also zimmlicher Wirrwar bei den Benennungen.

Gruß Spinnich :P
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6179
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan »

Hallo Baumfreunde,
der Vollständigkeit halber kommen jetzt junge Früchte;
und ein link zu einer Seite mit vielen Bildern.
http://calphotos.berkeley.edu/cgi-bin/i ... spessulana
Gruß, Stefan
Dateianhänge
Genista monspessulana Frucht_a.jpg
Genista monspessulana Frucht_a.jpg (169.33 KiB) 3850 mal betrachtet
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Antworten