Ahorn? ---> Acer saccharinum (?) & Pinus sylvestris

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Tanne
Beiträge: 60
Registriert: 03 Okt 2006, 17:09

Ahorn? ---> Acer saccharinum (?) & Pinus sylvestris

Beitrag von Tanne »

Hallo an alle,
kann das ein Ahorn sein?
Dateianhänge
3.jpg
3.jpg (52.86 KiB) 11117 mal betrachtet
2.jpg
2.jpg (54.16 KiB) 11117 mal betrachtet
1.jpg
1.jpg (45.77 KiB) 11117 mal betrachtet

captainplanet
Beiträge: 299
Registriert: 12 Apr 2007, 16:36

Beitrag von captainplanet »

Ja, das ist ein Ahorn. Mit einiger Sicherheit ein Bergahorn, aber für eine eindeutige Festlegung ist es mir in diesem Fall etwas zu früh.

Grüße & Gute Nacht
Georg

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

Guten Morgen,
ich stimme capt'n in allen Belangen zu. Wahrscheinlih ist es ein Bergahorn da dieser sehr häufig ist.
LG Nalis

Brötchen
Beiträge: 1191
Registriert: 18 Mär 2007, 14:31
Wohnort: Hahnbach

Beitrag von Brötchen »

Hallo
ja ich stimme euch beiden zu.

Grüße Martin

Tanne
Beiträge: 60
Registriert: 03 Okt 2006, 17:09

Beitrag von Tanne »

Hallo Leute,

danke für Interesse.Das habe ich mir zuerst auch gedacht,aber die tiefen
Einschnitte an den Blättern haben mich verirrt.Dachte es sei ein Feldahorn,seine Blätter sind aber stumpfer.Habe den Samen vor ca. zwei Wochen nach einem Unwetter vor dem Auto gefunden.Nach dem ersten Eindruck,war es der neue von diesem Jahr,da er noch grün und weich war.Habe ihn dann aus Neugier in die Erde rein, ob es was wird und schau her, wor einer Woche war noch nichts da.Das er in einer Woche so weit nach oben macht ist interessant.Meine Waldkiefern haben dafür ein paar Monate gebraucht.

Andreas Preuth
Beiträge: 16
Registriert: 16 Mai 2007, 19:46
Wohnort: Heinsberg

Ahorn

Beitrag von Andreas Preuth »

Hey Ihr da in weiter Ferne,
ich stimme euch ebenfallszu, es ist ein Bergahorn :lol:

Tanne
Beiträge: 60
Registriert: 03 Okt 2006, 17:09

Beitrag von Tanne »

Hier aus Spass die Waldkiefern zum vergleich,sind etwa 3 Wochen alt.
Dateianhänge
5.jpg
5.jpg (35.51 KiB) 6995 mal betrachtet
4.jpg
4.jpg (36.01 KiB) 6975 mal betrachtet

Brötchen
Beiträge: 1191
Registriert: 18 Mär 2007, 14:31
Wohnort: Hahnbach

Beitrag von Brötchen »

Hallo
die sind noch klein, aber in ein paar Jahren... .Wie groß ist denn dein Ahorn zurzeit?

Grüße Martin

Tanne
Beiträge: 60
Registriert: 03 Okt 2006, 17:09

Beitrag von Tanne »

Hallo,

ach sooo gross ist er auch nicht :D vielleicht 10 cm nicht mehr. Wollte bloss zum Vergleich zeigen,was er in einer Woche geschaff hat,wofür die anderen mehrere brauchen. :!: Meine andere Kiefer ist jetzt etwa 2 Monate alt,buschiger,aber auch nicht grösser.

Und noch mal habe ich den Beweis,das wenn man die Pflanzen oder die Samen ohne grosses drum-herum in die Erde steckt und beinahe lieblos,ohne viel zu liebeugeln behandelt,gedeihen die viel besser als die anderen :shock: :?: Mein Birkensämling,den ich immer gehechelt habe,mag jetzt nicht mehr,ist einfach stehen geblieben,ohne einen einzigen Blatt.Stirbt aber auch noch nicht ab,vielleicht verträgt er das Gießwasser nicht.Wird glaube ich demnächst eingehen.Das ist sehr komisch,da die Birken bekanntlich an allen unmöglichen Standorten wachsen :roll: .Na ja,was solls.

Tanne
Beiträge: 60
Registriert: 03 Okt 2006, 17:09

Beitrag von Tanne »

Und so sieht die ca. 2 Monate alte aus :wink:
Dateianhänge
9.jpg
9.jpg (41.8 KiB) 6949 mal betrachtet
7.jpg
7.jpg (44.07 KiB) 6958 mal betrachtet
2.jpg
2.jpg (86.99 KiB) 6941 mal betrachtet
1.jpg
1.jpg (69.12 KiB) 6963 mal betrachtet

Brötchen
Beiträge: 1191
Registriert: 18 Mär 2007, 14:31
Wohnort: Hahnbach

Beitrag von Brötchen »

Hallo
der sieht aber auch schon schön aus.Aber trotzdem er könnte noch ein winig wachsen :wink: .Ermutige ihn halt :wink: .

Grüße Martin

Tanne
Beiträge: 60
Registriert: 03 Okt 2006, 17:09

Beitrag von Tanne »

Hallo Leute,

täusche ich mich,wenn ich mir die Frechheit nehme,entgegen all
ihrer Behauptungen, zu sagen : das ist doch vielleicht ein Silberahorn?



http://www.rk26.de/blattsammlung/sammlu ... raceae.htm
http://www.baumportal.de/ger/Silberahorn_bilder.htm

Die Samen haben denen hier ziemlich ähnlich ausgesehen:
http://www.baumkunde.de/baumdetails_bil ... C3%BCchtel

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6271
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan »

Hallo Tanne,
die Keimblätter bei Ahorn entsprechen ziemlich genau der Größe der Früchte. Insofern kannst Du Feldahorn einerseits und Berg-, Spitz-, Silberahorn andererseits (um bei den gängigen zu bleiben) eindeutig unterscheiden.
Abgesehen von der Größe unterscheiden sich die Keimblätter aber nicht. Die Primärblätter (die ersten nach den Keimblättern) sehen den endgültigen zwar schon deutlich ähnlicher, sind aber noch immer nicht sicher in der Zuordnung. Die Folgeblätter werden dann den charakteristischen Blattformen immer ähnlicher!
Deine Primärblätter sind zwar etwas spitz, das allein spricht aber noch nicht gegen Bergahorn.
In der Fachliteratur findest Du z.T. Winkelangaben in Grad für die Früchte, um sie zu unterscheiden - und da hast Du natürlich mit dem Silberahorn, einen Kandidaten, der einen relativ geringen Winkel besitzt. Wenn Deine Früchte so ausgesehen haben, dann kann's kein Berg- oder Spitzahorn sein.
Ich sehe täglich mehrere große Silberahorne, und die haben dieses Jahr enorm viele Früchte angesetzt, die jetzt alle schon auf dem Boden liegen. Von daher könnten es natürlich gut diesjährige Silberahorn-Früchte sein, die Du gesammelt hast.
Ich habe auch vor kurzem erst gelesen - bringe es aber nicht mehr ganz zusammen - daß Silberahornfrüchte (andere auch ??) unmittelbar nach der Reife sehr gut keimen!
Du könntest mit dem Silberahorn also durchaus recht haben. Die Folgeblätter werden's beweisen.
Gruß, Stefan

Tanne
Beiträge: 60
Registriert: 03 Okt 2006, 17:09

Beitrag von Tanne »

Hallo Stefan,

das nenne ich eine Antwort, danke!
In der Tat habe ich die Früchte vor ein paar Wochen
eingesammelt gehabt. Das problem ist, es stehen mehrere
Ahornbäume in der Nähe (Berg,- Silber,-Spitz,-),darum fällt
es mir mit der Zuordnung schwer.
Was du eigentlich auf den Punkt gebracht hast:

Ich habe auch vor kurzem erst gelesen - bringe es aber nicht mehr ganz zusammen - daß Silberahornfrüchte (andere auch ??) unmittelbar nach der Reife sehr gut keimen!
Du könntest mit dem Silberahorn also durchaus recht haben. Die Folgeblätter werden's beweisen.

Das ist es, was ich ganz am Anfang ,bei der fragestellund gemeint habe.
Ich dachte,dass die Früchte erst im Herbst reif werden!!!!!!!!!!!!!!!!
Bin überrascht.

Tanne
Beiträge: 60
Registriert: 03 Okt 2006, 17:09

Beitrag von Tanne »

Also ich bin jetzt mir zu 99% sicher, dass es ein Silberahorn ist :)


http://www.bonsaikiste.de/Nachzucht/nachzucht.html


Warunm jetzt aber die Früchte schon im Mai reifen, verstehe ich nicht :oops: :?:

Antworten