Welcher Baum? Aus Samen gezogen ---> Jacaranda mimosifolia

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
ArneI
Beiträge: 18
Registriert: 14 Jul 2015, 13:45
Wohnort: Striegistal

Welcher Baum? Aus Samen gezogen ---> Jacaranda mimosifolia

Beitrag von ArneI »

Hallo Ihr Experten,
habt Ihr eine Idee? Wisst Ihr was? Der Samen stammt aus der Karibik,von den Azoren oder aus Lissabon. Ich weiss es nicht.
Vielen Dank fuer Eure Gedanken.
Dateianhänge
P1040031.JPG
P1040031.JPG (35.48 KiB) 5701 mal betrachtet

Spinnich
Beiträge: 3145
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Welcher Baum?

Beitrag von Spinnich »

Hallo ArneI

Solche geflügelte Blattstiele (Rachis), findet man z.B. bei Quassia einem Bittereschengewächs (Simaroubaceae), wie z. B. Quassia amara, Brasilianischer Quassiabaum, Quassiabaum, Quassiaholzbaum, Bitterquassia.

Welche Art der gesuchte Baum ist kann ich aber auf Anhieb nicht sagen, dennoch könnte es in diese Richtung (Ordnung Seifenbaumartige, Sapindales) gehen.

Generell findet sich in dieser Ordnung der Sapindales in mehreren Familien bei verschiedenen Gattungen/Species immer wieder mal so eine geflügelte Blattrachis, engl. winged petiole.

Am bekanntesten sicher bei Citrus, Limonia (Rutaceae) aber auch z. B. bei Harpullia frutescens, ebenso bei Filicium decipiens (beide Fam. Sapindaceae)

Da findet man dann mit Gattung Inga allerdings auch Vetreter der Ordnung Fabales, Fam. Fabaceae, Unterfamile Mimosoideae, etwa I. spectabilis oder I.vera, leider haben diese aber am Ende ein Paariges Fiederblättchen.

Ich denke aber das man am ehesten bei den Sapindales suchen sollte, und finde, dass am ehesten die Blattrachis und die Fiederblättchen einiger Arten der Gattung Rhus (Fam. Sumachgewächse, Anacardiaceae) dem Baltt am ähnlichsten sind.

Vergleiche mal Rhus copallina, Zwerg Sumach, Winged Sumach aus dem Osten der USA, soll global verbreited sein:

http://www.biosurvey.ou.edu/shrub/rhco.htm
http://www.pfaf.org/user/Plant.aspx?Lat ... +copallina

Vielleicht kennt jemand noch einen besser passenden Vertreter, ansonsten mal mit "winged petiole" oder "Rachis" suchen und Ergebnisse vergleichen.

Gruß Spinnich :roll:
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 5013
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,
wie groß ist die Pflanze denn im Moment (noch eine Jungpflanze mit 2-3-4 Blättern?) :)
Und stehen die Blätter wechselständig ? - nehme ich an.

Ich habe gerade mal gesucht, aber .... so ein supereindeutiges Ergebnis kommt dabei nicht herum. Die "üblichen" Familien mit "winged petiole, rachis, (partly) serrated, pinnate leaf" etc. gesucht - es kommen immer nur ein paar Antworten - und irgendwas stimmt immer nicht.

Bei den Sumachgewächsen bleibe ich auch hängen. Der vorgeschl. Rhus copallinum/ copallina hat eine gefügelte Rhachis (dt. Schreibweise, engl. rachis, span. raquis) aber ganz glatte Blättränder, Rhus glabra eher den Blattrand aber nix mit Flügeln.

Ich denke inzwischen, es könnte Schinus molle oder terebinthifolius sein, weit verbreitet, auch im Mittelmeerraum, Karibik wohl auch.
Bei Schinus molle ist das Blatt geflügelt, der Blattrand variabel, aber das Blatt normalerweise schmaler, bei Schinus t. breiter (Rhachis auch hin und wieder geflügelt, variabel).
Die Blattnerven sind beim erwachsenen Blatt eigentlich viel deutlicher (und hier sieht man noch so ein Spitzchen)

Aber Sämlinge könnten bei beiden Arten so (in etwa) aussehen, bei Sämlingen deutlich gesägter als beim erwachsenen Baum. Möglicherweise ziemlich variabel dann bei der größer werdenden Pflanze.
http://toptropicals.com/pics/garden/m1/ ... lle477.jpg
http://keyserver.lucidcentral.org/weeds ... folius.htm

http://dracaena-drachenbaum.de/2010/07/ ... aus-samen/
Zuletzt geändert von bee am 01 Aug 2015, 21:36, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße von bee

Spinnich
Beiträge: 3145
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Welcher Baum? Aus Samen gezogen

Beitrag von Spinnich »

Hallo Bee,

Schinus ist es definitiv nicht, dafür würde ich meine Hand ins Feuer legen. Derart stark geflügelte Blattstiele (zwischen den Fiederblättchen/nicht am Stielgrund) habe ich dort noch nie gesehen (auch nicht bei dem Beispiel - Jungpflänzchen).
Habe auch selbst einen Jungbaum von Schinus (angeblich S. molle, kann aber auch S. terebinthifolium sein), da findet sich nirgend ein vergleichbares Blatt.

Die wenigen Zähne sind mir auch aufgefallen, das passt natürlich nicht so toll zu meinem Vorschlag. Aber wer kann schon sagen, wie groß die Variationsbreite bei den möglichen Kandidaten wäre, gerade auch im Vergleich von Jungpflanzen zu Ausgewachsenen, die man in der Regel dann im Netz abgebildet findet.

Gruß Spinnich :roll:
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

AndreasG.
Beiträge: 2937
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Beitrag von AndreasG. »

Jacaranda wird häufig als Samen gehandelt. Die haben teils solche gezähnten Blättchen und die Blattform ist recht variabel.

Spinnich
Beiträge: 3145
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Welcher Baum? Aus Samen gezogen

Beitrag von Spinnich »

Hallo

Den Vorschlag von AndreasG finde ich recht passend. Das wäre dann nochmal ein Vertreter einer anderen Ordnung (Lamiales) aus der Fam. der Trompetenbaumgewächse (Bignoniaceae). Der wird auch in allen milden Gegenden als Ziergehölz in Parks und als Straßenbaum angepflanzt und hat auffällige Früchte, die zum Sammeln verleiten.
Zwar ist das Blatt normalerweise mehrfach gefiedert und die Fiedern auch nicht so glattrandig wie am eingestellten Exemplar, aber wie Andreas einwendet, ist das Gesamtblatt recht variabel und wir sprechen ohnedies von einer Jungpflanze.

Es wäre an der Stelle noch interessant das derzeitige Alter der Pflanze zu erfahren und ob nicht auch schon mehrfach unterteilte doppelt gefiederte Blätter zu beobachten sind.

Ein Vergleichsfoto habe ich auch gefunden, bei dem zumindest der Blatttrieb mit den letzten paar Fiedern gut passen würde.

Jacaranda leaves

Gruß Spinnich :D
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

AndreasG.
Beiträge: 2937
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Welcher Baum? Aus Samen gezogen

Beitrag von AndreasG. »

Spinnich hat geschrieben:

Ein Vergleichsfoto habe ich auch gefunden, bei dem zumindest der Blatttrieb mit den letzten paar Fiedern gut passen würde.

Jacaranda leaves

Gruß Spinnich :D
Das hatte ich auch im Sinn. Jacaranda werden wegen ihrer Blüten auch häufig als Straßenbäume in entsprechenden Klimaten gepflanzt.
Vielleicht sollte der Fragesteller mal ein Foto der gesamten Pflanze hochladen.

https://www.youtube.com/watch?v=24FKj7gKaPw
Und es gibt fast nichts, worüber nicht irgend jemand eine Video gemacht hat.

ArneI
Beiträge: 18
Registriert: 14 Jul 2015, 13:45
Wohnort: Striegistal

Beitrag von ArneI »

Hallo,
vielen Dank fuer eure zahlreichen Tipps und Eure konstruktive Kritik. Das Bäumchen ist jetzt zirka 3 Monate alt, ca. 25cm hoch und das Blatt, das Blatt hat sich stark verändert. Anbei ein Foto.
Ich tendiere also auch zu Jacaranda, vielleicht mimosifolia. Aber das muss ich noch prüfen.
Bestimmt bis bald, denn ich habe noch mehr Rätzel.

ArneI
Dateianhänge
P1040066.JPG
P1040066.JPG (50.67 KiB) 5582 mal betrachtet

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 5013
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallööööööööööööchen :shock: 8) ,
also..............................
kaum zu glauben.

Da ist die Pflanze in ein paar Tagen um das Vielfache gewachsen ?? ... wohl kaum.
Also gab es schon zur Zeit der Anfrage ein neckisches kleines Bäumchen mit doppelt gefiederten Blättern??

Dann hätten wir das alles ein bisschen leichter haben können, so könnte man sich leicht verä... oder vera.... vorkommen, sorry!

Also bitte, bei folgenden Rätseln, die ja ANFRAGEN sind - wenn wir schon wild in der Weltgeschichte herumraten (war das Ding aus Timbuktu oder Kathmandu...), alle VERFÜGBAREN Informationen angeben.
Hier wäre die Blattstellung GEGENSTÄNDIG ganz wesentlich gewesen.

Ich hatte sogar bei der Familie Bignoniaceae gesucht, aber mit "winged" kommen da entweder die Früchte von Jacaranda oder die Blätter von Crescentia.

Vergleichsbilder von Jacaranda-Bäumchen zeigen auch schon sehr früh die doppelt-gefiederten Blätter (nur die allerersten Blätter sind einfach gefiedert).
Auf die geflügelte Rhachis wird selten hingewiesen (bwz. kann man auf den Fotos nicht/ oder nur schlecht erkennen) , bei Bildern von erwachsenen Bäumen sieht man das auch kaum. Aber es gibt einige ausführliche Beschreibungen, in denen "raquis alado" oder "winged rachis" vorkommt. Wahrscheinlich ist das bei den kleinen Blättern stärker ausgeprägt.

FALLS die Samen aus dem Mittelmeerraum stammen, dann ist es mit ziemlicher Sicherheit J. mimosifolia (das neue Bild sieht auch so aus - und warum kein Habitusbild - stattdessen Blätter-Rupfen? Würde ich ja bei meine Tropenschätzchen nicht machen, es sei denn, das Blatt fällt sowieso ab).
Ansonsten gibt es noch ein paar ähnliche Arten.

Es ist auch nicht verkehrt, bei weiteren Anzuchtversuchen, sich die Pflanzen per Foto zu dokumentieren, und die Früchte und Samen zu fotografieren. :wink:
Viele Grüße von bee

AndreasG.
Beiträge: 2937
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Beitrag von AndreasG. »

Ich habe wiederholt angeregt, dass mal jemand ein paar Mindestanforderungen bei Bestimmungsanfragen formuliert und oben festpinnt.

ArneI
Beiträge: 18
Registriert: 14 Jul 2015, 13:45
Wohnort: Striegistal

Jacaranda Mimosifolia

Beitrag von ArneI »

Hallo Alle. hallo Bee,
ich wollte euch weder verä noch vera, denn ich habe nicht gewusst, welcher Baum, noch wo genau gefunden. Die Blätter haben sich wirklich verändert und es war noch kein ausgebildetes da, als ich die erste Anfrage gestellt habe. wenn ihr jetzt sauer seid, dann tut es mir leid. Das war nicht meine Absicht, sondern nur mein humor.

Arne I

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 5013
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Nö, ich bin doch nicht sauer, aber ich darf doch meiner Überraschung Worte verleihen - und im Grunde glaube ich ja, dass dein richtiger Name Miraculix ist ...
Hast die Pflanze mit Zaubertrank gegossen :?: Gib es zu ! :wink:
Viele Grüße von bee

Antworten