Welche Ahorn Art ist das? ---> Acer campestre

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
mactimo
Beiträge: 14
Registriert: 13 Sep 2014, 14:12

Welche Ahorn Art ist das? ---> Acer campestre

Beitrag von mactimo »

Hallo,
weiß jemand welche Ahorn Art das ist?
Der Befall ist Hörnchengallmilbe. Kennt jemand zufällig den Falter?
Danke
Dateianhänge
AhornKlein2.jpg
AhornKlein2.jpg (451.14 KiB) 2912 mal betrachtet
AhornKlein1.jpg
AhornKlein1.jpg (180.21 KiB) 2912 mal betrachtet
AhornKlein.jpg
AhornKlein.jpg (211.81 KiB) 2912 mal betrachtet

AndreasG.
Beiträge: 3131
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Beitrag von AndreasG. »

Das ist ein Feldahorn, Acer campestre.

mactimo
Beiträge: 14
Registriert: 13 Sep 2014, 14:12

Beitrag von mactimo »

Die Borke sieht aber ganz anders aus als die vom Acer campestre?

Spinnich
Beiträge: 3346
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Kennt jemand zufällig den Falter?

Beitrag von Spinnich »

Hallo mactimo,
kennen wäre zu viel gesagt, er ähnelt aber sehr einem meiner Falterphotos, den ich als Rauten-Rindenspanner bestimmt hatte.
Die Art ist sehr vielgestaltig und die Geometridae (Spanner) sind in Mitteleuropa die zweit-artenreichste Familie unter den "Großschmetterlingen".
Daher ohne Gewähr.

Bestimmen lassen kannst Du die Art sicher bei:
lepiforum => Peribatodes rhomboidaria - Rauten-Rindenspanner
oder bei:
http://www.schmetterling-raupe.de/

Nachtrag:
und schon muss ich revidieren, doch eher der "Wellenlinien-Rindenspanner (Alcis repandata) oder Braunmarmorierter Baumspanner"
http://www.lepiforum.de/lepiwiki.pl?Alcis_Repandata
Schmetterlinge-Deutschlands-Alcis repandata

Gruß Spinnich :roll:
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Andreas75
Beiträge: 4107
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Andreas75 »

Ich frag' mich gerade, welcher Falter, und habe die dunkle Stelle am Stamm für einen Kokelfleck gehalten :oops: ... Echt gut getarnt :D!

Was den Ahorn angeht, so täte ich auch Acer campestre von eher trockenem und mageren Standort halten- zudem gibt es da ja auch welche, die Korkleisten auf den Zweigen haben, bei denen dann natürlich auch die Borke anders ist...

Ansonsten müsste ich mal schauen- habe neulich im BoGa Bonn einen Acer gesehen, der nahezu wie ein campestre aussah, aber doch eine andere Art war, hatte nur mehrlappigere Blätter, vom aktuellen Vegetationsstand her- habe mir aber leider die Art nicht gemerkt und auch keine Fotos gemacht, weil auf wundersame Weise die Akkus meiner Cam leer waren :?.
Könnte hier eventuell passen, dieser "Pseudo- Campestre"...

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6505
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan »

die Blätter von Acer campestre sind ziemlich variabel, ich würde davon ausgehen, daß dies einer ist.
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 5400
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,
die Borke ist nicht untypisch für Acer campestre. Das sieht so aus, wenn die beim jungen Baum relativ glatte Rinde beginnt, längs aufzureißen und sich dann daraus die raue Borke entwickelt.
Ich habe mal ähnliche Aufnahmen gemacht, von einem noch etwas jüngeren Straßenbaum.
Davon 2 Ausschnittsansichten von 2 verschiedenen Seiten des Baumes:
Dateianhänge
Acer campestre-b_Straßenbaum_Borke kurz vor Aufreißen_09-2011.jpg
Acer campestre-b_Straßenbaum_Borke kurz vor Aufreißen_09-2011.jpg (234.14 KiB) 2847 mal betrachtet
Acer campestre-a_Straßenbaum_Borke kurz vor Aufreißen_09-2011.jpg
Acer campestre-a_Straßenbaum_Borke kurz vor Aufreißen_09-2011.jpg (207.5 KiB) 2847 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

mactimo
Beiträge: 14
Registriert: 13 Sep 2014, 14:12

Beitrag von mactimo »

Vielen Dank an alle und die umfangreichen Antworten.
War heute noch mal bei dem Baum und es handelt sich absolut um einen Jungbaum. Hatte das anders in Erinnerung :?
Danke auch für die Bestimmung des Falters. Scheint ja nicht leicht zu sein so einen Falter ganz genau zu bestimmen.

Antworten