Welche Sorte Spitzahorn ist das? ---> Acer platanoides 'Schwedleri'

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Welche Sorte Spitzahorn ist das? ---> Acer platanoides 'Schwedleri'

Beitrag von pgs »

Im Beitrag "Das Albgrün in Karlsruhe" habe ich die gerade blühende Weichselkirsche, Prunus mahaleb und den ebenfalls zum Naturdenkmal ND30 zugehörigen Spitzahorn an der Albkapelle in Karlsruhe gezeigt. Hier zuerst ein heutige Bild, auf dem der Spitzahorn ganz zu sehen ist. Die kupferbraune Färbung seiner jungen Blätter (nächste Bilder) zeigt, dass es nicht der arttypische, hellgrün austreibende Acer platanoides, sondern eine kupferfarben-bräunlich austreibende Sorte sein muss.

Im Fitschen wird hier z. B. die Sorte 'Reichenbachii' genannt, bei R/B4 findet man weitere Sorten, die z. T. solche Blätter haben sollen.

Hier einige Fotos für die Spitzahorn-Sorten-Spezis...
Dateianhänge
schon größere Blätter und Blüte darüber
schon größere Blätter und Blüte darüber
WP_20150421_006s.jpg (180.15 KiB) 3234 mal betrachtet
Noch vorhandene Blüten
Noch vorhandene Blüten
WP_20150421_004s.jpg (111.57 KiB) 3234 mal betrachtet
Einige junge Blätter mit Blütenresten
Einige junge Blätter mit Blütenresten
WP_20150421_003s.jpg (127.17 KiB) 3234 mal betrachtet
Weichselkirsche, links und rötlich wirkender Spitzahorn, rechts. ND 30 an der Albkapelle
Weichselkirsche, links und rötlich wirkender Spitzahorn, rechts. ND 30 an der Albkapelle
WP_20150421_002s.jpg (119.74 KiB) 3234 mal betrachtet
beste Grüße von Holger/PGS

Hilmar
Beiträge: 590
Registriert: 10 Sep 2012, 20:07

Beitrag von Hilmar »

Hallo Holger,

Größe, Habitus, Alter und der rote Blattaustrieb weisen auf Acer platanoides 'Schwedleri' hin. Die Blätter vergrünen im Laufe des Jahres. Die Baumart kommt innerhalb Deutschlands recht häufig vor.

Gruß Hilmar

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs »

Danke Hilmar,
die Beschreibung bei Fitschen und die Fotos im Netz von A. p. 'Schwedleri' haben deutlich dunkler blutrote Färbung. Deshalb hatte ich eher auf 'Reichenbachii' getippt, aber ich habe keine Erfahrung mit Sorten des Spitzahorns.
Wahrscheinlich gibt es auch innerhalb einer Sorte ein gewisses Spektrum von Farbnuancen.
beste Grüße von Holger/PGS

Hilmar
Beiträge: 590
Registriert: 10 Sep 2012, 20:07

Beitrag von Hilmar »

Hallo Holger,

ich habe mal die Zeichnungen aus dendologischen Veröffentlichungen (original tschechisch) gegenübergestellt. Anhand der Blattform müssten beide Baumarten gut auseinander gehalten werden können. Die lang ausgezogenen Spitzen der Blätter weisen demnach auf Acer platanoides 'Schwedleri' hin. Die Blätter von Acer platanoides 'Reichenbachi' sind kompakter.

Gruß Hilmar
Dateianhänge
ac plr + ac pls.jpg
ac plr + ac pls.jpg (45.85 KiB) 3213 mal betrachtet

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs »

Danke Hilmar,
dass sich diese Sorten des Spitzahorn auch in der Blattform unterscheiden steht bei Fitschen nicht drin. Sehr interessant.

Die langen Blattspitzen sind mir hier auf dem letzten Foto mit den schon größeren Blättern auch als ungewöhnlich aufgefallen.
Roloff-Bärtels 4.Aufl. hat geschrieben:'Schwedleri'. 15 - 20(-25)m hoher Baum, Wuchs mittel bis stark, Krone breit kegelförmig, 10 - 15 m breit. Blätter im Austrieb kupfrig rot, später dunkel rotgrün bis olivgrün, oberseits glänzend, Blattrand nach unten gebogen. Blüten zahlreich purpurlich gelb.
Diese Beschreibung passt recht gut zu den Fotos oben. In R/B hatte ich vorher noch nicht nach den Sorten gesucht.

Ist also wohl ziemlich wahrscheinlich diese Sorte.
beste Grüße von Holger/PGS

Mahaleb
Beiträge: 853
Registriert: 04 Aug 2008, 16:47
Wohnort: Ruhrtal

Beitrag von Mahaleb »

Hallo,
Krüssmann hat das Ganze noch etwas verfeinert dargestellt, so dass hier mit Sicherheit von einem A. plat. 'Schwedleri' ausgegangen werden kann, da die Blütenstiele und der Blütenkelch nicht rötlich angelaufen erscheinen.

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs »

Danke für den Hinweis auf die detailliertere Darstellung bei Krüssmann, den ich leider bisher nicht kenne.
beste Grüße von Holger/PGS

Antworten