Quercus suber ? ---> Quercus suber

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8875
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Quercus suber ? ---> Quercus suber

Beitrag von LCV »

Hallo,

heute im Kurpark Bad Krozingen entdeckte ich dieses Bäumchen, das ich spontan für eine Korkeiche halten würde. Allerdings stimmen die Blätter nicht so ganz mit denen in unserer Baumliste überein. Aber was könnte es sonst sein? Die Blätter sind relativ klein, etwa 5 - 6 cm lang. Erinnern eher an Quercus ilex. Aber die Borke ist sehr korkartig.

Ist es eigentlich richtig, dass Korkeichen gegenständige Blätter haben oder ist das ein Fehler in unserer Liste?

Kann da jemand Licht ins Dunkel bringen?

Der Kurpark liegt in einem Tal und wird vom Neumagen (kl. Nebenfluss des Rheins) geteilt. Sehr kalt wird es hier selten.

Gruß Frank
Dateianhänge
K3150007.jpg
K3150007.jpg (32.62 KiB) 1774 mal betrachtet
K3150004.jpg
K3150004.jpg (54.53 KiB) 1774 mal betrachtet
K3150003.jpg
K3150003.jpg (76.53 KiB) 1774 mal betrachtet

Andreas75
Beiträge: 3923
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Andreas75 »

Hallo!

Korkeiche passt prima- und zugleich beeindruckend.
Im Phantasialand haben sie ihrer Korkeiche eine Wurzelheizung gebastelt und schützen sie im Winter, und die von dir entdeckte scheint da so völlig mir nichts, dir nichts zu gedeihen :D!
Klimatisch begünstigte Kleinlokalitäten sind doch echt spannend :)!

Grüße,
Andreas

quellfelder
Beiträge: 4374
Registriert: 29 Dez 2010, 16:46
Wohnort: 23936 Grevesmühlen

Beitrag von quellfelder »

Hallo Frank,

das ist eine Korkeiche (Quercus suber).

Viele Grüße

quellfelder

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8875
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Hallo Andreas,

danke für die Bestätigung.

Eine Wurzelheizung braucht es hier kaum. Der Abstand zum Flüsschen ist höchstens 100 m. Außerdem ist das Areal mit vielen alten Bäumen bestanden und bietet guten Schutz. Ich werde im Herbst mal schauen, ob es schon Eicheln gibt.

Gruß Frank

AndreasG.
Beiträge: 2642
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Beitrag von AndreasG. »

Wir hatten zwar gerade zwei milde Winter, aber davor auch ein paar ziemlich kalte, selbst im Rheingraben.
Vielleicht gibt es da ein paar Frostschutzmaßnahmen, die man nicht sofort sieht?

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8875
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Na ja, Rheingraben ist zu allgemein. Es gibt auf der Bundesstraße 3 einen Kreisel. Da wurde ein Hügel angelegt und mit drei alten, knorrigen Olivenbäumen sowie einigen Bodendeckern südlicher Prägung bepflanzt. Dieser Kreisel soll "das Tor zum Süden" symbolisieren. Der Gartenbaubetrieb, der diese Bäume gepflanzt hat und auch eine Garantie übernommen hat, baute hier eine Wurzelheizung ein. Das hat den Bund der Steuerzahler auf die Palme gebracht und diverse Leute (weit weg von hier) haben sich aufgeregt. Nun kann man immer polemisieren, wenn man eigentlich keine Ahnung hat. Tatsache ist, dass die angeprangerte Energieverschwendung in Wahrheit in einem ganzen Winter etwa 28 Euro kosten würde, wenn die Wurzelheizung permanent betrieben würde. Wird sie aber nicht, sondern höchstens für ein paar Tage, oft überhaupt nicht - je nach Winter. Dem entgegen steht, dass die Pflegekosten für diesen Kreisel viel geringer sind als die anderer Anlagen, wo 3 - 4 mal im Jahr alles neu mit jahreszeitlichen Blumen bestückt wird. Da werden Milliarden zum Fenster hinausgeworfen und an so etwas hängen die sich auf.
Die Wurzelheizung ist auch nur deshalb nötig, weil der Kreisel völlig frei steht und der Wind dort ganz schön pfeifen kann. Geht man Luftlinie nur wenige Meter zwischen die Weinberge, herrschen dort völlig andere Bedingungen. Wir haben sogar innerorts im Winter Temperaturunterschiede von mehr als 10° C, je nach Lage. Und nur 20 km nördlich waren es vor 2 Jahren - 23° C zur selben Zeit, als ich hier nur - 8° C gemessen hatte. Die Lage im Kurpark ist durchaus vergleichbar. Dort stehen auch jede Menge Palmen, fest eingepflanzt, die im Winter nicht mal mit Jute umwickelt werden müssen.

Gruß Frank

PS. Die Angabe "gegenständig" in unserer Liste muss ein Fehler sein. Sollte man ändern.

Antworten