Was für ein Baum ist das? ---> Cupressus glabra

Ihr habt einen Nadelbaum/ Strauch (Konifere) in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi, Kiefernspezi

Antworten
Bengel0710
Beiträge: 3
Registriert: 11 Jan 2015, 11:31

Was für ein Baum ist das? ---> Cupressus glabra

Beitrag von Bengel0710 »

Guten Tag, ich möchte einen Baum aus meinem Garten bestimmen und hoffe auf eure Hilfe. Der Baum ist ca. 5-6 Meter hoch und hat einen ca. Umfang von 5-6 Metern. Für Hilfe bin ich dankbar.

Gruß Willi
Dateianhänge
IMG_3009.JPG
IMG_3009.JPG (166.42 KiB) 6215 mal betrachtet
IMG_3008.JPG
IMG_3008.JPG (135.51 KiB) 6214 mal betrachtet

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6755
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan »

Hallo Willi,
mich erinnert Dein Baum sehr stark an eine Zypresse aus dem Formenkreis der Arizona-Zypressen, z.B. http://www.baumkunde.de/Cupressus_glabra/ - ich habe aber eigentlich kaum Ahnung von Nadelbäumen.
Um zu beurteilen, ob das sein kann, wären Bilder, die die Nadeln (Schuppen) und Blüten möglichst detailreich zeigen wichtig, außerdem eine Angabe in welcher Region der Baum steht - ob das mit der Winterhärte hinkommen kann.
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Yogibaer
Beiträge: 1458
Registriert: 08 Apr 2014, 12:38
Wohnort: Im Gartenreich

Beitrag von Yogibaer »

Hallo Willi,
ich will jetzt Stefans Meinung nicht korrigieren da es wirklich schwer ist anhand der Fotos eine exakte Bestimmung zu ermöglichen. Hier ist eine Beschreibung von Juniperus virginiana ´Glauca´danach ist die Blütezeit ab März, es müßte ja sein das die gelben "Kugeln" die Blütenzapfen sind. Sind vor allen in der Nähe des Stammes auch spitze Nadeln an den Zweigen?
Gruß Yogi

Bengel0710
Beiträge: 3
Registriert: 11 Jan 2015, 11:31

Beitrag von Bengel0710 »

Moin Moin, vielen Dank für eure Antworten. Der Baum steht im Rheingau, also klimatisch nicht ganz so hart, eher mild. Hier noch ein paar Fotos, die gelben Dolden gehen fast bis zum Stamm. Steht etwas schief, wir hatten gestern einen heftigen Sturm. Das mit der Arizon Zypresse könnte sehr gut möglich sein. Ich möchte den Baum im Frühjahr aus dem Garten nehmen, er wird zu groß. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit das er das überlebt?

Gruß Willi
Dateianhänge
IMG_3010.JPG
IMG_3010.JPG (105.72 KiB) 6189 mal betrachtet
IMG_3011.JPG
IMG_3011.JPG (177.96 KiB) 6189 mal betrachtet
IMG_3016.JPG
IMG_3016.JPG (176.32 KiB) 6189 mal betrachtet
IMG_3012.JPG
IMG_3012.JPG (157.69 KiB) 6189 mal betrachtet

Yogibaer
Beiträge: 1458
Registriert: 08 Apr 2014, 12:38
Wohnort: Im Gartenreich

Beitrag von Yogibaer »

Stefan hat Recht. Ich ziehe meine Möglichkeit zurück.
Gruß Yogi

Baumflüsterer
Beiträge: 81
Registriert: 06 Jan 2015, 20:44
Wohnort: Gramatneusiedl
Kontaktdaten:

Beitrag von Baumflüsterer »

Hi,
also ich denke die Cupressus glabra steht nun außer Zweifel.

Zu deiner Frage Bengel:
Der Baum ist bereits 6m hoch und hat sicher schon ein paar Jahre auf den Buckel. Und ein Pfahlwurzler ist er auch.
Also ich bin zwar in diesen Dingen nicht sehr erfahren, aber mit dem Spaten mal schnell ausstehen und versetzen ist wohl hier nicht mehr angebracht. Da solltest du schon einen richtig großen Ballen ausheben (mit großem Gerät) und auch dann wird die Pfahlwuzel gekappt :?.
Du solltest ihm aber auf jeden Fall auch ein paar Äste wegnehmen, sonst ist das Gleichgewicht Wurzeln/Blätter ziemlich gestört.

Warum astest du ihn nicht einfach langsam auf 2-3m auf? Dann hast du in Bodennähe wieder mehr Platz zur Verfügung, und nach oben hin kann ich bei den Fotos kein Problem erkennen?

lg
Manfred

Kiefernspezi
Beiträge: 8880
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Hallo, Arizona-Zypressen können in weit kühlerem Klima überleben und gehören aus mehrwren Gründen zu den schönsten Zypressen überhaupt!
Ein Grund sind die sprichwörtlich gelbleuchtenden Pollenzapfen. Ebenso wirken die blauen Schuppen mit den weißen Drüsen ungemein attraktiv. Hinzu kommt die glänzende, schuppig abblätternde Rinde. Die Kronenform reicht von schmal säulenförmig bis breit und unregelmäßig.
Eigentlich ist es eine Sünde, so einen Baum aus dem Garten zu entfernen. Zumal die Zypressen im Gegensatz zu anderen Nadel- und Laubbäumen als Gartenrein gelten. Sie bedürfen keiner Pflege und machen so gut wie keinen Dreck.
Zudem dürfte das Blau als Farbakzent kaum zu schlagen sein.

Viele Grüße

Cryptomeria
Beiträge: 10570
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Ich schließe mich meinen Vorrednern an. Sehr schöne Zypresse , die hart in unserem Klima ist und nicht
nur im milderen Weinbauklima gedeiht. Eine wunderbare blaue Farbe. Auch bei mir wurde vor Jahren ein solcher Baum bei Kyrill einfach umgedrückt und ich konnte ihn nicht mehr retten.
Aber umpflanzen ist praktisch nicht möglich. Mit schwerem Gerät und großem Ballen besteht vielleicht eine Chance, ist aber normalerweise recht teuer ( wenn man denn überhaupt rankommt). Ich würde auch überlegen auf zu asten oder evtl. - was natürlich zunächst nicht so schön aussieht . zu schneiden. Die schnellwachsende Pflanze macht aber vieles in kurzer Zeit wieder wett. Man kann die Pflanze
auch als Hecke ziehen , Cupressus nimmt
Schnitt nicht übel. Da die Pflanze
schnell wächst, lässt sich natürlich auch überlegen, an geeigneterer Stelle nach zu pflanzen und einen teuren, vagen Baggereinsatz zu sparen.

Viel Erfolg!

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Bengel0710
Beiträge: 3
Registriert: 11 Jan 2015, 11:31

Beitrag von Bengel0710 »

Moin Moin, vielen Dank für eure Antworten. Ich werde ihn nicht ausbuddeln, ihr habt es geschafft :D

Gruß Willi

Kiefernspezi
Beiträge: 8880
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Hallo, das ist ja eine gute Nachricht. Du wirst feststellen, der wird sehr viel Freude machen und von Jahr zu Jahr schöner werden. Und bald ist er ein guter Halbschattenspender, unter dem man im Sommer eine Sitzecke einrichten kann.

Viele Grüße

Baumflüsterer
Beiträge: 81
Registriert: 06 Jan 2015, 20:44
Wohnort: Gramatneusiedl
Kontaktdaten:

Beitrag von Baumflüsterer »

Gute Entscheidung :wink:

Antworten