eine Magnolienart?

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, tormi

Waldbewohner
Beiträge: 5
Registriert: 24 Sep 2014, 09:32

eine Magnolienart?

Beitrag von Waldbewohner » 24 Sep 2014, 09:48

Hallo allerseits,

ich bin neu hier und habe gleich eine etwas verzwickte Frage.

Gestern fand ich beim Spazieren durch unseren Ort an einem ungefähr 4-5 m hohen Baum sehr ungewöhnliche "Früchte". Leider habe ich vergessen, zur evtl. Bestimmung einige Blätter mitzunehmen. Deswegen ersteinmal nur Bilder der Früchte. Kann es sich dabei evtl. um eine Magnolie handeln? Die roten Beeren (es sind botanisch gesehen wahrscheinlich keine Beeren, ich weiß) haben beim Öffnen eine weißliche Milch, der Kern ist unregelmäßig geformt und plattgedrückt. Der Geruch der Milch ist anfangs eher frisch, mit einer leichten Harznote. Später, wenn der Saft am Finger eingetrocknet ist, riecht es eher widerlich.

Aufgrund der fehlenden Bilder von Blätter oder dem habitus des Baumes vielleicht schwierig zu klären, aber vielleicht fällt jemandem beim Anblick der sehr ungewöhnlichen Früchte sofort ein, was das ist. Bei Bedarf kann ich ja noch Blätter abmachen.

Der Standort des Baumes ist ein Vorgarten, es wird sich also wohl um eine Zierpflanze handeln...

Vielen Dank im Voraus für alle Rückmeldungen!
Dateianhänge
Dscf6616.jpg
Dscf6616.jpg (21.74 KiB) 3633 mal betrachtet
Dscf6608.jpg
Dscf6608.jpg (22.11 KiB) 3633 mal betrachtet
Dscf6603.jpg
Dscf6603.jpg (21.11 KiB) 3633 mal betrachtet

Cryptomeria
Beiträge: 8829
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria » 24 Sep 2014, 11:23

Hallo und Willkommen,
deine Vermutung mit Magnolie ist richtig. Da soulangeana + stellata am häufigsten gepflanzt werden bzw. wurden, könnte es darauf hinauslaufen. Sie lassen sich leicht am Habitus unterscheiden. Aber vielleicht kann man auch die Art an den Früchten erkennen, also warte noch einige Kenner ab.

VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 5641
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » 24 Sep 2014, 13:53

Hallo Waldbewohner,
wie Wolfgang schon sagt: Magnolia ist völlig klar.
Die schwarzen Samen sind von einem roten Samenmantel umgeben (Arillus) - keine Beeren.
Bei der aufplatzenden Hülle, in der die Samen sitzen müßte es sich botanisch um Bälge handeln.
Die genaue Art zu bestimmen ist schwierig, Blätter sind doch recht ähnlich.
Ein Bild vom Habitus würde auch helfen, kann neben den Blättern vor allem manche ausschließen helfen.
Nach Deiner Beschreibung spricht die Wahrscheinlichkeit für Magnolia x soulangeana.
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs » 24 Sep 2014, 13:54

M. stellata könnte wohl am ehesten passen (Frucht bis zu 5 cm lang) auch M. kobushi hat ähnliche Früchte (bis 13 cm lang).
beste Grüße von Holger/PGS

Waldbewohner
Beiträge: 5
Registriert: 24 Sep 2014, 09:32

Beitrag von Waldbewohner » 24 Sep 2014, 15:56

Vielen Dank an alle! :D Ich wollte schon den Hausbesitzer, in dessen Vorgarten der Baum steht, belästigen deswegen... Ich werde nochmal ein Foto des Baumes machen und hoffentlich heute Abend noch einstellen. Vielleicht kann man dann genau sagen, um welche Magnolia es sich handelt.

Waldbewohner
Beiträge: 5
Registriert: 24 Sep 2014, 09:32

Beitrag von Waldbewohner » 25 Sep 2014, 10:27

Hallo nochmal,

hier wie versprochen mehr Fotos, gestern Abend hat es leider nicht mehr geklappt.
Dateianhänge
Magnolia7.jpg
Magnolia7.jpg (57.51 KiB) 3572 mal betrachtet
Magnolia6.jpg
Magnolia6.jpg (38.22 KiB) 3572 mal betrachtet
Magnolia5.jpg
Magnolia5.jpg (51.02 KiB) 3572 mal betrachtet
Magnolia4.jpg
Magnolia4.jpg (71.35 KiB) 3572 mal betrachtet
Magnolia3.jpg
Magnolia3.jpg (73.49 KiB) 3572 mal betrachtet
Magnolia2.jpg
Magnolia2.jpg (74.38 KiB) 3572 mal betrachtet
Magnolia1.jpg
Magnolia1.jpg (75.25 KiB) 3572 mal betrachtet

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 5641
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » 25 Sep 2014, 11:04

Hallo Waldbewohner,
nach der Größe der Pflanze und der Blätter kann es keine Magnolia stellata sein.
Diese Form als kurzstämmige Baum oder Großstrauch ist typisch für Magnolia x soulangeana, wobei es verschiedene Sorten (Blattform, Blütenfarbe) gibt.
Das ist für mich der plausibleste Kandidat - diese wird auch am häufigsten in Gärten gepflanzt.
Magnolia kobus kenne ich nur als Baum mit höherem Stamm. Zur Blütezeit kann man sie sicherer unterscheiden: Magnolia kobus hat weiße Blüten, etwas kleiner, dafür viel mehr als M. x soulangeana; außerdem kommen bei M. kobus die Blüten vor den Blättern.
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs » 25 Sep 2014, 11:19

Was mich erstaunt ist die große Zahl von Früchten an diesem kurzstämmigen Baum. Wir haben hier ziemlich viele Magnolienarten im BoGa aber eine mit so vielen Früchten ist mir bisher nicht aufgefallen.
In welchem Ort steht denn dieser Baum?
Wie lang sind denn die Früchte auf deinen ersten Fotos?
beste Grüße von Holger/PGS

Cryptomeria
Beiträge: 8829
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria » 25 Sep 2014, 12:24

Ich stimme Stefan zu und Bäume mir diesem Fruchtbehang habe ich schon oft gesehen. Du kannst - wenn es dich interessiert - natürlich im Frühjahr mal schauen ( oder den Besitzer fragen ) welche Blütenfarbe der Baum hat.

VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs » 25 Sep 2014, 12:35

An der grössten M. x soulangeana im BoGaKA habe ich gerade einige Früchte fotografiert. Die sind höchstens 5 cm lang und haben eine deutlich andere Form als die hier gezeigten...
Dateianhänge
WP_20140925_004a.jpg
Frucht der großen M. x soulangeana im BoGaKA
WP_20140925_004a.jpg (156.67 KiB) 3550 mal betrachtet
Zuletzt geändert von pgs am 25 Sep 2014, 14:04, insgesamt 1-mal geändert.
beste Grüße von Holger/PGS

Waldbewohner
Beiträge: 5
Registriert: 24 Sep 2014, 09:32

Beitrag von Waldbewohner » 25 Sep 2014, 13:48

Hallo liebe Experten,

also der Standort ist in 01920 Oßling, im oberen Bereich der "Bergstraße". Die Bodenverhältniss sind m.E. ganz allgemein nicht die allerbesten. Dies ist hier so der Übergang zur "Sandbüchse", wir wohnen selber nur 4km weiter und haben hier fast reine Sandböden, mit Kies, Ton und teilweise dünnen Kohleschichten in geringer Tiefe. Der Untergrund am Standort dieses Baumes dürfte in nicht allzugroßer Tiefe aber schon sehr massiv werden, gleich hinter dem Ort gibt es einen Grauwackesteinbruch. Wie gesagt, das ist hier irgendsoeine "Übergangszone", bodentechnisch. Natürlich habe ich keine Ahnung, ob der Besitzer des Baumes irgendwelche "Geheimrezepte" hat :lol: Klimatisch ist es auch nicht unbedingt eine ideale Stelle, östlich der Elbe ist ja schon der Übergang zum kontinental beeinflussten Klima. Der Baum "blickt" allerdings nach Süden und auf seiner Nordseite ist die weiße Hausmauer (hat vielleicht einen kleinen Effekt?). Die "Bälge" habe ich mal ausgemessen - siehe Bild. Sie sind nun natürlich schon ziemlich eingeschrumpelt und waren vorher bestimmt noch etwas länger. Vor allem der Balg rechts vom Bandmaß!

Achso, ich wollte mal einige Kerne aussähen. Kann ich da bis ins Frühjar warten? Muss man die stratifizieren? Wie lange dauert es bis zur Keimung ungefähr?

Vielen Dank für Eure Mühe :P
Dateianhänge
Dscf6627.jpg
Dscf6627.jpg (35.09 KiB) 3552 mal betrachtet

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs » 25 Sep 2014, 15:21

Also nach Habitus (R/B4: Bis 25 m hoher, meist kurzstämmiger Baum!) Blatt-, Frucht- und Knospen-Form tippe ich mal auf Magnolia kobus.

Auch die Nervatur der Blätter mit sieben bis acht aussen verzweigenden Seitennerven passt gut dazu...
beste Grüße von Holger/PGS

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 5641
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » 25 Sep 2014, 16:16

die unterschiedliche Form der Früchte beruht erst mal nur darauf, wieviele Teilfrüchte ausgebildet sind und Samen enthalten - das führt zu den unterschiedlichsten verbogenen Formen (und natürlich, ob sie sich schon öffnen oder noch geschlossen sind).
Ich habe auch noch nie eine Magnolia x soulangeana mit sovielen Früchten gesehen - das spricht vielleicht etwas dagegen.
Dann müssen wir vermutlich auf die nächste Blüte warten ...
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Kiefernspezi
Beiträge: 8392
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi » 25 Sep 2014, 17:25

Magnolienfrüchte sind fast noch abwechslungsreicher als die Blüten. Mit den ebenfalls sehr verschiedenen Blättern eine überaus abwechslungsreiche und dekorative Gattung.

Viele Grüße

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs » 25 Sep 2014, 17:51

Besonders interessant bei den Früchten ist die starke Umwandlung der Form vom "Fruchtblatt zu balgähnlichen Früchtchen oder Nüsschen" (Fitschen). Hier in Baumkunde gibt es leider nur wenige Bilder der Magnolienfrüchte (und wenn dann auch nur in einer Phase ihrer Entwicklung)...

Hier noch zwei Fotos von einem Fruchtstand einer M. x soulangeana vom selben Baum wie oben zur gleichen Zeit aufgenommen und eines von einem anderen Baum dieser Art vier Wochen früher.

Siehe auch:
http://www.baumkunde.de/Magnolia_x_soul ... /Fruechte/
Dateianhänge
WP_20140925_003s.jpg
M. x soulangeana im BoGaKA. Fruchtstand im Anfangsstadium. Vergleiche Bild weiter oben und das hier in baumkunde...
WP_20140925_003s.jpg (91.24 KiB) 3522 mal betrachtet
WP_20140925_002b.jpg
M. x soulangeana im BoGaKA. Fruchtstand im Zwischenstadium. Vergleiche Bild weiter oben und das hier in baumkunde...
WP_20140925_002b.jpg (67.99 KiB) 3520 mal betrachtet
WP_20140829_009c.jpg
M. x soulangeana vor der Orangerie am BoGaKA.
WP_20140829_009c.jpg (82.95 KiB) 3505 mal betrachtet
beste Grüße von Holger/PGS

Antworten