2 Ahörner :) ---> Acer pseudoplatanus / Acer negundo 'Flamingo'

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
Reindl86
Beiträge: 172
Registriert: 09 Jun 2014, 13:48

2 Ahörner :) ---> Acer pseudoplatanus / Acer negundo 'Flamingo'

Beitrag von Reindl86 »

Hallo,

Ich geh mal davon aus, dass das 2 Acer sind.

1. Felsahorn / Acer monspessulanum, oder doch eher Acer rubrum??
Bild IMAG0358.jpg - IMAG0360.jpg

2. Silbereschen-Ahorn?
Bild IMAG0355.jpg - IMAG0357.jpg


Sorry für die Qualität, hastig unterwegs mit dem Handy aufgenommen...
Dateianhänge
IMAG0355.jpg
IMAG0355.jpg (59.42 KiB) 4707 mal betrachtet
IMAG0356.jpg
IMAG0356.jpg (96.12 KiB) 4707 mal betrachtet
IMAG0357.jpg
IMAG0357.jpg (85.02 KiB) 4707 mal betrachtet
IMAG0358.jpg
IMAG0358.jpg (56.43 KiB) 4707 mal betrachtet
IMAG0359.jpg
IMAG0359.jpg (48.28 KiB) 4707 mal betrachtet
IMAG0360.jpg
IMAG0360.jpg (47.48 KiB) 4707 mal betrachtet

Andreas75
Beiträge: 4028
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Andreas75 »

Hy Reindl!

Deutsche Namen sind oft recht unzureichend zur Benennung einer Pflanze. Viele haben zwar nur einen und sind daher eindeutig, viele andere aber haben auch je nach Region mehrere, so dass am Ende der Bayer an einen ganz anderen Baum denkt als der Friese ^^.
So musste ich gerade überlegen "Wie, Silber- Eschenahorn :shock: ?", weil ich sowohl 'nen Silber- als auch 'nen Eschenahorn kenne, die beide nichts groß miteinander zu tun haben.
Besser wäre, ein Gehölz wo immer möglich beim botanischen Namen zu nennen, denn die sind unverwechselbar, da überall auf der Welt gleich :).

In Deinem ersten Fall handelt es sich um Acer pseudoplatanus, den Bergahorn, im zweiten Fall, da der Baum Früchte trägt, also weiblich ist, um Acer negundo 'Flamingo' (weibliche Sorte, im Gegensatz zur zB männlichen 'Variegata'), einen absolut unverwechselbaren deutschen Namen kenne ich dafür nicht.

Hilmar
Beiträge: 498
Registriert: 10 Sep 2012, 20:07

Beitrag von Hilmar »

Also mit dem männlich und weiblich panaschierten Ahorn ..... ganz sicher?
Angeblich stammt A. negundo 'Flamingo aus Oudenbosch, Niederlande (1976), während A. negundo 'Variegatum' bereits 1809 in Wiegers ? Deutschland gefunden (gezüchtet?) wurde.
Acer negundo 'Flamingo' läuft unter dem Namen Buntlaubiger Eschenahorn (da zum Teil und bei sonnigem Standort verstärkt auch rosa panaschiert). Acer negundo 'Variegatum' wird als Silberbunter Eschen-Ahorn gehandelt.

Gruß Hilmar

Andreas75
Beiträge: 4028
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Andreas75 »

Hy Hilmar!

Jepp, totsicher.
Nachbars haben einen 'Variegatum', und der ist samt grünem Rückschlag wie es sein soll männlich, und 'Flamingo' ist halt eine weibliche Sorte. Ist so :)!

Danke für die Erklärungen zu den Hintergründen und deutschen Namen, ist ja auch mal interessant zu wissen :).

Hilmar
Beiträge: 498
Registriert: 10 Sep 2012, 20:07

Beitrag von Hilmar »

Hallo Andreas,

da werde ich mal den älteren 'Variegatum' in der städtischen Grünanlage (mitsamt grünem Rückschlag) aufsuchen müssen.
Eine Frage dann noch vorab: Wieso hat (laut Baumschulkatalog) der 'Variegatum' dann Früchte wie die Art?

Gruß Hilmar

Andreas75
Beiträge: 4028
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Andreas75 »

Hy!

Meinst Van den Berk- Baumschulen?

Ich denke mal, das ist einfach nur eine falsche Info, ebensowenig behält nämlich 'Flamingo' seine rosa Randfärbung die ganze Saison über bei.

'Flamingo' ist definitiv weiblich, die waren in den 90ern ziemlich en vogue, daher kenne ich viele Bäume der Sorte. 'Variegatum' hingegen kenne ich viel weniger, aus Parks und im Falle unserer Nachbarn selten auch von Privat, und die waren stets männlich.

Einfach ein Flüchtigkeitsfehler, ebenso wie die meisten Größenangaben ziemlich geschönt sind ;). Oder man hat mir was völlig falsches beigebracht.
'Aureo- Variegatum' ist männlich, die Bäume, die ich kenne/ meine, sind aber weiß panaschiert. Ich muß zugeben, da beißt sich die Katze in den Schwanz :?...

Reindl86
Beiträge: 172
Registriert: 09 Jun 2014, 13:48

Beitrag von Reindl86 »

Kiefer hat geschrieben:Hy Reindl!

Deutsche Namen sind oft recht unzureichend zur Benennung einer Pflanze. Viele haben zwar nur einen und sind daher eindeutig, viele andere aber haben auch je nach Region mehrere, so dass am Ende der Bayer an einen ganz anderen Baum denkt als der Friese ^^.
So musste ich gerade überlegen "Wie, Silber- Eschenahorn :shock: ?", weil ich sowohl 'nen Silber- als auch 'nen Eschenahorn kenne, die beide nichts groß miteinander zu tun haben.
Besser wäre, ein Gehölz wo immer möglich beim botanischen Namen zu nennen, denn die sind unverwechselbar, da überall auf der Welt gleich :).

In Deinem ersten Fall handelt es sich um Acer pseudoplatanus, den Bergahorn, im zweiten Fall, da der Baum Früchte trägt, also weiblich ist, um Acer negundo 'Flamingo' (weibliche Sorte, im Gegensatz zur zB männlichen 'Variegata'), einen absolut unverwechselbaren deutschen Namen kenne ich dafür nicht.
Ich hab doch beim 1. Blatt, die lateinischen Namen geschrieben. Silbereschenahorn hab ich deshalb geschrieben, weil es dazu keine lateinische Bezeichnung gibt und das Blatt doch anders aussieht, als der normale Eschenahorn...

Antworten