Baumart gesucht ---> Robinia pseudoacacia 'Tortuosa' (?)

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
Kööp
Beiträge: 2
Registriert: 03 Aug 2014, 15:28

Baumart gesucht ---> Robinia pseudoacacia 'Tortuosa' (?)

Beitrag von Kööp »

Hallo zusammen,

ich habe mich heute neu hier in diesem Forum angemeldet, da ich auf der Suche nach dem Namen des beigefügten Baumes bin. Das Einzige was ich zu diesem Baum sagen kann ist, dass er jetzt so ca. 12 Jahre alt ist. Als er gepflanz wurde war er ca einen halben Meter groß. Die Besitzer meinten, dass die Vorbesitzer Ihnen gesagt hätten, dass es ich um eine bestimmte Art des Korkenzieherbaumes handeln würde. Hat jemand für mich einen Hinweis???

Gruß Jens
Dateianhänge
P1000083__.jpg
P1000083__.jpg (235.95 KiB) 2516 mal betrachtet
P1000081__.jpg
P1000081__.jpg (264.47 KiB) 2516 mal betrachtet
P1000078_.jpg
P1000078_.jpg (361.56 KiB) 2516 mal betrachtet

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 9377
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Hallo und willkommen,

das sieht nach Cercidiphyllum japonicum aus. Heißt auch Lebkuchenbaum, Kuchenbaum, weil im Herbst die verrottenden Blätter nach Lebkuchen riechen.

Gruß Frank

Edit: Stimmt mit den zusammengesetzten Blätter. Ziehe meinen Vorschlag zurück.
Zuletzt geändert von LCV am 03 Aug 2014, 19:02, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4767
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,
ich sehe da zusammengesetzte Blätter ... also Robinia oder Styphnolobium.
Weil die Einzelblättchen relativ breit erscheinen tippe ich auf Robinia pseudoacacia 'Tortuosa' o.ä. Kultivar.

Hat dieser Baum nicht geblüht/ keine Früchte?
Viele Grüße von bee

Kööp
Beiträge: 2
Registriert: 03 Aug 2014, 15:28

Beitrag von Kööp »

Danke euch beiden. Ich habe mir nochmal diverse Bilder der einzelnen Bäume angeschaut. Ich gehe davon aus das es Robinia ist.

Dieser Baum hat geblüht.

Da wir eine kleines Kind haben und der Baum aber recht giftig zu sein scheint hat sich das für uns erledigt.

Aber euch nochmal vielen Dank!!!

Andreas75
Beiträge: 4023
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Andreas75 »

Ich schlage vor, dann auch gleich den Efeu vom Schuppen zu reißen und falls vorhanden, auch eine eventuelle Thujahecke zu roden sowie Tulpen, Osterglocken und Schneeglöckchen aus dem Garten zu entfernen, die sind nämlich ebenfalls alle giftig, sogar giftiger als Robinien.

Entschuldigung für den vielleicht etwas bissig klingenden Kommentar, aber man kann auch auf kleine Kinder einwirken und muss sich auch die Wahrscheinlichkeiten vor Augen rufen, mit denen ein kleines Kind wohl irgendwo rangeht...
Wir selbst haben auch einen 17 Monate alten Sohn und Eiben auf dem Grundstück, aber mit der nötigen Aufsicht draußen sowie dem Erklären ab dem Zeitpunkt, wo sie das verstehen, lässt sich vieles völlig problemlos im Vorfeld vermeiden. Man muss als Eltern nur wissen, womit man es zu tun hat, und dann ist das alles kein größeres Problem.

Ein Problem kann allerdings die Fällung der Robinie werden, denn es ist nicht unwahrscheinlich, dass sie aus den im Boden verbliebenen Wurzeln überall austreiben wird und somit viel mehr "problematische" Pflanzen entstehen als es nun der eine Baum ist.

Antworten