Rote Feigenblüte an Ficus carica

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Rote Feigenblüte an Ficus carica

Beitrag von pgs »

Hallo Baumfreunde,
heute habe ich an unserem Feigenbaum (über den ich schon an anderer Stelle berichtet habe: http://www.baumkunde.de/forum/viewtopic.php?t=12771)
eine kleine rote Feigenblüte fotografiert!!

Wer hat sowas schon beobachtet?

Leider fiel sie gleich ab, als meine Frau den Baum ein wenig berührte...
Dateianhänge
rote Feigenblüte an Ficus carica
rote Feigenblüte an Ficus carica
WP_20140705_007-s.jpg (81.12 KiB) 3112 mal betrachtet
beste Grüße von Holger/PGS

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Nahaufnahme

Beitrag von pgs »

Nach vergeblichem Suchen gestern, fand ich sie dann doch noch heute vormittag im bodendeckenden Efeu...

Hier also noch eine Nahaufnahme der zwei Hälften, in die ich sie zerlegt habe.
Dateianhänge
Rote Feigenblüten-Schale zerschnitten
Rote Feigenblüten-Schale zerschnitten
WP_20140706_013-s.jpg (71.86 KiB) 3101 mal betrachtet
beste Grüße von Holger/PGS

Kiefernspezi
Beiträge: 8897
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Sieht aus wie eine fehlentwickelte Blüte. Leider schließen sich also rote Blüten und leckere Feigenernte einander aus. :D

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs »

Du meinst, diese Blüte könnte irgendwie (vielleicht durch einen Pilz, ein Bakterium, ein Virus, oder ein Insekt, etc.) verändert worden sein?

Hast du so etwas jemals an Feigen gesehen?
Es war bisher nur diese eine, die besonders klein (12 mm) und rot erschien, alle anderen Juni/Juli-Blüten sind normal.

Die früheren April-Blüten sind bis Anfang Juli zu dicken schmackhaften Früchten herangereift, von denen wir morgen früh die letzte verspeisen werden.
beste Grüße von Holger/PGS

Kiefernspezi
Beiträge: 8897
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Ich habe nie so drauf geachtet. Aber zurückgebliebene Früchte zeigen oftmals eine veränderte Jugendfarbe.

Viele Grüße

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs »

Heute sieht die halbierte Minifeige schon so aus (auf 10 mm geschrumpft):

Bild
beste Grüße von Holger/PGS

Kiefernspezi
Beiträge: 8897
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Ist ja auch hohl - für Feigen untypisch.
Ansonsten hervorragendes Trockenobst.

Viele Grüße

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs »

Hallo André,
ja, vielleicht untypisch für Früchte, aber das ist wohl eher eine Juni-Blüte, die es irgendwie nicht geschafft hat weiter zu gedeihen.

Die dreizehn April-Blüten, die es geschafft haben im Juli zur reifen Frucht heranzuwachsen, haben wir ja inzwischen mit Genuss verzehrt.
Die winzige Rote gehört wohl eher nicht zu den April-Blüten...

Ich habe inzwischen den Bio-Feigenhof in Wien (durch googeln gefunden) angeschrieben.
Die Leute dort haben wohl viel Erfahrung mit Feigen. Bin mal gespannt ob sie antworten.

Hier zum Vergleich eine (zur Zeit die kleinste) Juni/Juli Blüte (23 mm) die ich gerade geopfert habe, um dir den Hohlraum zu zeigen:

Bild
beste Grüße von Holger/PGS

Antworten