Cultivar des Monats 3/14 - Picea abies 'Pusch'

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
Andreas75
Beiträge: 4121
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Cultivar des Monats 3/14 - Picea abies 'Pusch'

Beitrag von Andreas75 »

Hier haben wir eine sehr zierende Zwergform der heimischen Rotfichte, die als Hexenbesen an der "Zapfenfichte", P. abies 'Acrocona', entstanden ist.

Der Hexenbesen hat dieselbe prägende Eigenheit wie die Muttersorte, den reichlichen Ansatz weiblicher Blütenzapfen bereits an jungen Pflanzen.
Im Gegensatz zu 'Acrocona' wächst die Mutante halbkugelig bis niedrig- ausgebreitet, und trägt im April/ Mai reichlichen Ansatz weiblicher Blütenzapfen von kräftiger Farbe, die sich später zu kleinen braunen und lange zierenden Zäpfchen weiter entwickeln.
Im Gegensatz zur Muttersorte scheint diese Zwergform allerdings steril zu sein, Samenansatz konnte ich trotz Handbestäubung keinen verzeichnen.

Die Sorte kann Verwendung finden in Steingärten, schmalen Rabatten, auch in großen Kübeln und lässt sich sehr gut mit Steingartenstauden und anderen niedrig bleibenden Stauden und Blumen kombinieren.
Einer speziellen Pflege bedarf die Sorte nicht, auch keinem Schnitt, sie sollte nur Platz zur freien Entfaltung haben, also keine einengende Pflanzung mit anderen Sträuchern oder dergleichen.

Hier mein kleines, etwa sechsjähriges Exemplar:
Bild
Bild

Die Sorte wächst im Jahr um etwa 5 cm, und kann im Alter Maße von etwa 100- 150 cm Durchmesser sowie etwa 50- 80 cm in der Höhe erreichen, hat also lange sehr überschaubare Maße ohne großen Pflegeaufwand, und bietet sich so zB auch als Grabbepflanzung an.

Und noch eine Anmerkung zur Benennung der Sorte:
Im Netz schwirrt zu dieser Sorte leider ein reiches Namenswirrwarr umher. Meine Pflanze habe ich unter 'Acrocona Push' erstanden, jedoch gibt es auch die Schreibweisen 'Acrocona Pusch', sowie einfach nur 'Pusch' oder 'Push'.
Das ist leider recht verwirrend, die richtige Bezeichnung für die Sorte, die seit 1987 in Kultur ist, ist jedoch allein der Name 'Pusch', benannt nach dem ostdeutschen Gärtner und Dendrologen Pusch.

Danke an User Buck für die nomenklatorischen Ergänzungen :)!

Antworten