Frühe Früchte ---> Prunus cerasifera

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 10020
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Frühe Früchte ---> Prunus cerasifera

Beitrag von LCV »

Hallo,

mir ist gerade ein ca. 250 cm hoher Strauch aufgefallen, dessen Blätter an jap. Zierkirschen oder etwas ähnliches erinnern. Allerdings trägt er jetzt schon rote Früchte, was doch sehr früh wäre. Habe deshalb einen kleinen Zweig mitgenommen. Die Blattstellung ist hier nicht erkennbar, aber an älteren Zweigen war klar die wechselständige Anordnung zu sehen.
Die Früchte sind ohne Stiel ca. 15 mm lang. Ob die rote Farbe schon endgültig ist, weiß ich nicht.

Kann jemand dieses Rätsel lösen. Bitte hier direkt antworten - keine PN.

Gruß Frank
Dateianhänge
K4190007.jpg
K4190007.jpg (30.45 KiB) 3129 mal betrachtet
K4190006.jpg
K4190006.jpg (37.47 KiB) 3129 mal betrachtet
K4190005.jpg
K4190005.jpg (31.54 KiB) 3129 mal betrachtet
K4190004.jpg
K4190004.jpg (48 KiB) 3129 mal betrachtet
K4190003.jpg
K4190003.jpg (41.21 KiB) 3129 mal betrachtet
K4190002.jpg
K4190002.jpg (46 KiB) 3129 mal betrachtet
K4190001.jpg
K4190001.jpg (47.74 KiB) 3129 mal betrachtet
Zuletzt geändert von LCV am 21 Apr 2014, 09:41, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6325
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan »

Hallo Frank,
ich halte das für eine Kirschpflaume, Prunus cerasifera.
Mir sind gerade heute unter unserer Blutpflaume auch 2 herabgefallene (junge) Früchte aufgefallen.
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 10020
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Hallo Stefan,

danke. Ja, es spricht alles dafür, außer der Zeit.

Gruß Frank

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs »

Ja, das ist wirklich extrem früh. Aber die Blüte war ja dieses Jahr auch viel früher als sonst, oder?
Muss mal demnächst nach 'meinen' Kirschpflaumen am Alten Flugplatz schauen, dort blüht jetzt schon der Ginster und der Pastinak *, die ich letztes Jahr ziemlich genau vier Wochen später in Blüte fotografiert habe.

* und das im Oster-Rätsel gesuchte Gehölz
beste Grüße von Holger/PGS

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs »

Unter der Kirschpflaume beim Alten Flugplatz fand ich heute einige wohl vom Wind abgerissene (aber noch unreife) Früchte...
Deine im tieferen Südwesten waren schon früher richtig rot!!

@Frank/LCV: Wie sieht das bei euch mit den Feigen aus? Wir haben hier erstmals schon im April dicke (noch grüne) Feigen an unserem Bäumchen.
In früheren Jahren fielen die im Frühjahr immer schon als kleine Blütenstände ab. Reife, essbare Feigen gab es bisher nur einmal im Jahr Mitte bis Ende September...
Dateianhänge
Unreife Kirschpflaumen vom NSG Alter Flugplatz
Unreife Kirschpflaumen vom NSG Alter Flugplatz
WP_20140506_012.jpg (41.55 KiB) 3255 mal betrachtet
Feigen am 30. April in KA
Feigen am 30. April in KA
WP_20140430_005s.jpg (62.3 KiB) 3254 mal betrachtet
beste Grüße von Holger/PGS

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 10020
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Habe in "greifbarer" Nähe keinen Ficus. Muss mal darauf achten.

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs »

Ich habe hier in der Nähe auch andere Feigenbäume gesehen, die jetzt nur ganz wenige und sehr kleine grüne Feigen tragen. Scheint also individuell sehr unterschiedlich zu sein. Nach Literatur haben die ja (in ihrer natürlichen Umgebung) einen dreifachen Blüten-Frucht-Zyklus pro Jahr, aber hierzulande werden normalerweise nur im Weinbauklima einmal im September die Früchte reif. Bin mal gespannt ob das dieses Jahr anders wird...
beste Grüße von Holger/PGS

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 5028
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,
hin und wieder komme ich im "südwestigsten Südwesten" auch an Feigenbäumen vorbei.
Meist sind über den ganzen Sommer reichlich (aber "mickrige") Früchte daran.
Ob sie wirklich essbar reifen, weiß ich gar nicht.
Einmal hat ein Besitzer im Herbst ein Netz (gegen die Vögel) über den Baum gehängt, also reifen sie doch, wahrscheinlich aber nur nach warmen Sommern.

http://www.feigenland.de/allgemein.shtml
Da steht auch, das seien spezielle Sorten, wo die Früchte ohne Befruchtung reifen.
Denn der Bestäuber kommt nördlich der Alpen nicht vor.
Viele Grüße von bee

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs »

Danke Bee,
dass es parthenokarpe Sorten gibt hatte ich schon früher in Wiki gefunden, aber dass der einzige Bestäuber, die Feigengallwespe, hier gar nicht vorkommt, wusste ich bisher nicht. Dann müssen wir hier wohl eine solche parthenokarpe Sorte haben. Bisher hatten wir ab Mitte September täglich etwa 3 bis 6 reife Feigen zu pflücken, die auch gut schmecken. Manchmal bis Ende Oktober (siehe Fotos).
Dateianhänge
hier ein Foto vom 20. Oktober 2012
hier ein Foto vom 20. Oktober 2012
FEIGEN-5s.jpg (35.73 KiB) 3226 mal betrachtet
...und hier ein Foto vom 17. September 2006, wie man sie aus dem Fenster heraus sieht
...und hier ein Foto vom 17. September 2006, wie man sie aus dem Fenster heraus sieht
128-2801_IMGs.jpg (114.07 KiB) 3221 mal betrachtet
beste Grüße von Holger/PGS

Antworten