Madeira-Rätsel 7--> Erica arborea

Baumrätsel

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
Durian
Beiträge: 2048
Registriert: 18 Mai 2010, 13:12
Wohnort: Bonn

Madeira-Rätsel 7--> Erica arborea

Beitrag von Durian »

Diese Bäume finden sich in höheren Lagen Madeiras im Nebelwald und "füttern" die Wasserkanäle.
Wer rätseln möchte, sende eine pn
Dateianhänge
Monte 2.JPG
Monte 2.JPG (178.17 KiB) 2764 mal betrachtet
Monte 1.JPG
Monte 1.JPG (158.84 KiB) 2764 mal betrachtet
Ribeiro Frio 3.JPG
Ribeiro Frio 3.JPG (205.75 KiB) 2764 mal betrachtet
Ribeiro Frio 2.JPG
Ribeiro Frio 2.JPG (160.75 KiB) 2764 mal betrachtet
Ribeiro Frio 1.JPG
Ribeiro Frio 1.JPG (148.15 KiB) 2764 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Durian am 14 Mär 2014, 14:28, insgesamt 1-mal geändert.

Durian
Beiträge: 2048
Registriert: 18 Mai 2010, 13:12
Wohnort: Bonn

Beitrag von Durian »

Rolf7 schickte schon den Namen. Gratulation !

Durian
Beiträge: 2048
Registriert: 18 Mai 2010, 13:12
Wohnort: Bonn

Beitrag von Durian »

Ein Nadelbaum ist es nicht !
Stefan schickte die Lösung. Gratulation !
Die Nennung des Gattungs-Namens würde ich als Lösung ansehen, da die Unterschiede zwischen mehreren infrage kommenden Arten nur minimal sind

Durian
Beiträge: 2048
Registriert: 18 Mai 2010, 13:12
Wohnort: Bonn

Beitrag von Durian »

Gratulation an Anke menkontre und Frank LCV !

Durian
Beiträge: 2048
Registriert: 18 Mai 2010, 13:12
Wohnort: Bonn

Beitrag von Durian »

Gratulation an Spinnich !
Er las, daß die Art, von der ich auch ausgehe, normalerweise bis 6 m und auf Gomera bis 20 m hoch wird. Die Schönfelders geben in ihrer "Kosmos-Kanarenflora 4-12(-20) m an. Im Botanischen Garten Bonn steht ein kleiner Strauch von etwa 1 m Höhe, der obendrein weitaus kürzere Blätter hat.

Durian
Beiträge: 2048
Registriert: 18 Mai 2010, 13:12
Wohnort: Bonn

Beitrag von Durian »

Andrè Kiefernspezi löste das Rätsel. Gratulation !

Kiefernspezi
Beiträge: 8581
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Die Größe schwankt ja beträchtlich. Nur in geschützteren Lagen werden die "Bäume" so hoch. Sobald der Wind die Oberhand behält, ist nach nur wenigen Metern schluss. Deshalb findet man besonders große Exemplare oft in Schluchten, Tälern oder als Beimischung in Bergwäldern, wo sie dann oft durch Überlänge bei teilweise sehr dünnen Stämmchen auffallen. Das liegt daran, dass diese Pflanze, wenn auch keine Konifere, so doch eine Lichtbaumart ist - oder irre ich mich da?

Durian
Beiträge: 2048
Registriert: 18 Mai 2010, 13:12
Wohnort: Bonn

Beitrag von Durian »

Wolfachim Roland & Silvia bloemenvriend sandten den Namen des Baumes. Gratulation !

Durian
Beiträge: 2048
Registriert: 18 Mai 2010, 13:12
Wohnort: Bonn

Beitrag von Durian »

Auch nach weiteren Recherchen ist hier von Erica arborea auszugehen

Antworten