Ailanthus altissima ?? Knospen ---> Sorbus aucuparia

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
Lenchen9988
Beiträge: 8
Registriert: 20 Dez 2013, 08:10
Wohnort: Obersteiermark

Ailanthus altissima ?? Knospen ---> Sorbus aucuparia

Beitrag von Lenchen9988 »

Könnte das eine Zweig eines Götterbaums sein?
Dateianhänge
image.jpg
image.jpg (80.72 KiB) 4475 mal betrachtet

Lenchen9988
Beiträge: 8
Registriert: 20 Dez 2013, 08:10
Wohnort: Obersteiermark

Beitrag von Lenchen9988 »

Foto zwei seitenknospe
Dateianhänge
image.jpg
image.jpg (75.28 KiB) 4474 mal betrachtet

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs »

Hier zum Vergleichen:

http://www.baumkunde.de/Ailanthus_altissima/Zweig/

Ähnlich???? Wohl kaum!

Wie wär's damit:

http://www.baumkunde.de/Sorbus_aucuparia/Zweig/

Unter Baumbestimmung gibt es hier auch einen Knospenschlüssel!

Was weißt du sonst von dem Baum? Ein Fotovergleich von Zweigen alleine wird kaum ausreichen für eine Bestimmung.
Zuletzt geändert von pgs am 25 Dez 2013, 19:10, insgesamt 1-mal geändert.
beste Grüße von Holger/PGS

GaLa-Bauer
Beiträge: 187
Registriert: 15 Dez 2013, 01:28
Wohnort: Amberg/Oberpfalz/Bayern

Beitrag von GaLa-Bauer »

vllt. eine Weiden- oder Erlenart

Lenchen9988
Beiträge: 8
Registriert: 20 Dez 2013, 08:10
Wohnort: Obersteiermark

Beitrag von Lenchen9988 »

Danke! Wird wohl eine eberesche sein :-)
Ich muss anhand von knospen den baum bestimmen können und lege daher mein hauptaugenmerk auf di knospen. Bzw. natürlich aich habitat. Ich bin nur schon so verzweifelt das ich bei uns weit und breit keinen götterbaum finde (brauche ich für mein knospenherbarium) ,das ich wohl gespenste sehe ;-)

Aber danke nochmal!

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 9361
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Na ja, gerade in Österreich soll der Götterbaum sich derart invasiv verhalten, dass man ihn gezielt bekämpft. Übrigens gibt es männliche und weibliche Bäume.

Gruß Frank

Lenchen9988
Beiträge: 8
Registriert: 20 Dez 2013, 08:10
Wohnort: Obersteiermark

Beitrag von Lenchen9988 »

ja das ist ja mein "problem" , bei uns in der gegend wird er dermaßen bekämpft das ich keinen mehr finde! ich muss mein herbarium aber einreichen und das bald! wobei es egal ist ob männlein oder weiblein ;-)

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 9361
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Dann sprich doch mal ein paar Wiener an. Gegen Portoerstattung schickt Dir sicher jemand einen Zweig. In Wien wächst der Götterbaum wie Unkraut.

captainplanet
Beiträge: 299
Registriert: 12 Apr 2007, 16:36

Beitrag von captainplanet »

Die invasiven Bäume sind in den höheren Lagen weniger ein Problem. Ich komme auch aus der Obersteiermark und habe hier noch nie einen Götterbaum gesehen. Nicht weil er bekämpft wird, es gibt ihn einfach nicht. Auch Robinien und Eschenahorne findet man fast ausschließlich dort, wo sie gepflanzt wurden.

Lenchen9988
Beiträge: 8
Registriert: 20 Dez 2013, 08:10
Wohnort: Obersteiermark

Beitrag von Lenchen9988 »

Guten morgen !
Captainplanat , bei uns werden neophythen bekämpft , wir haben im Frühjahr immer Säuberungsaktionen , An welchen auch die Bevölkerung teilnimmt. Von meinen Praktikum weiß ich das götterbäume bei uns "geringelt" werden damit sie absterben.

Mit Robinien geb Christine dir vollkommen recht ... Die sich ich nämlich auch :-) ... Aber ich habe einen Zeitungsartikel gelesen das sie welche in kapfenberg angesiedelt haben!

Sag wenn du aus unserer Region bist , weißt du eventuell einen Standort vor traubeneichen und flatterulmen?

Schönen stfanietag :-)

AndreasG.
Beiträge: 2779
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Beitrag von AndreasG. »

Götterbäume bekämpfen ist eine echte Herausforderung.
Bei mir im Garten stand einer mit etwa 4 m Höhe und 10 cm Stammumfang.
Seit ich den abgesägt habe, kommen überall im Radius von 5 m kleine Wurzeltriebe.
Im Sommer dauert es nicht mal eine Woche, bis irgendwo neue erscheinen.
Wird wohl noch ein paar Jahre dauern, bis sich der Wurzelstock dermaßen erschöpft hat, dass keine neuen Triebe nachwachsen.

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

Hy,

ich bin Lenchens Meinung, Sorbus aucuparia
LG Nalis

Antworten