Magnolia?

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8364
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Magnolia?

Beitrag von LCV » 01 Dez 2013, 16:28

Hallo,

dieser Strauch sieht ganz nach Magnolia aus. Oder täusche ich mich? Kann das jemand genau identifizieren. Der Strauch war ca. 1,80 m hoch, die Blätter ca. 6 cm lang. Fotos von heute.

Gruß Frank
Dateianhänge
KC010007.jpg
KC010007.jpg (47.25 KiB) 1420 mal betrachtet
KC010006.jpg
KC010006.jpg (31.42 KiB) 1420 mal betrachtet

JDL
Beiträge: 1378
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Beitrag von JDL » 01 Dez 2013, 16:40

not sure, a Rhododendron perhaps?

grtjs

Jan

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 3889
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee » 01 Dez 2013, 19:13

Hallo Frank,
ich denke auch an Rhododendron.
Aber wenn ich mit meinen eigenen Bildern und Webbildern vergleiche, dann sind die meisten Blütenknospen grünlich und nicht rot.
Aber es gibt ja sooooooo viele Kultivare, da wird das auch wohl möglich sein.

Bei meinen Fotos sehe ich meist auch noch Fruchtreste, das sollte, falls vorhanden, die Sache eindeutig machen.

Bei deinen Bildern fällt auf, dass in dem Bild, in dem eine Knospe groß abgebildet ist, die Hüllblätter oben rundlich erscheinen, beim anderen Bild mit einer ausgezogenen Spitze.

Das mit der Spitze sollte typischer für Rhododendron sein.
Hier dann doch noch Vergleichsbilder mit einer rötlichen Knospe:
http://www.flickr.com/photos/14743034@N ... /lightbox/
http://www.hanskellner.com/2006/11/30/rhododendron-bud/
http://www.seenobjects.org/2006-08-04-rhododendron-bud

wobei das letzte wohl eine Knospe von einer sommergrünen Art zeigt.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8364
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV » 01 Dez 2013, 19:52

Der Rh. steht im Kurpark. Muss also nur warten, bis er richtig blüht. Dann wissen wir mehr. Aber schon mal danke für die Tendenz.

Gruß Frank

Hessekopp
Beiträge: 772
Registriert: 25 Nov 2009, 06:44
Wohnort: Neuss

Beitrag von Hessekopp » 01 Dez 2013, 19:57

Ich wäre auch eher für ein nach Torf schreiendes Rhodo zu haben.
Bild

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi » 01 Dez 2013, 20:31

Die kleinen Blätter lassen mich an R. Williamsianum Hybriden denken....da gibt es die eine oder andere Sorte
LG Nalis

Hessekopp
Beiträge: 772
Registriert: 25 Nov 2009, 06:44
Wohnort: Neuss

Beitrag von Hessekopp » 02 Dez 2013, 18:45

Ich habe mit einem Kollegen gesprochen, der jahrelang im Verkauf einer Baumschule gearbeitet hat.
Rote Knospen gibt es ihmzufolge bei gleich mehreren Sorten auch verschiedener Rhodo-Arten. Er selbst hat einen rotknospigen yakushimanum (Sortenname vergessen) im Garten, der ist es aber sicher nicht. Laut ihm findet man in der Repens-Gruppe eine große Auswahl an Sorten rotknospiger Rhodos.
Bild

JDL
Beiträge: 1378
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Beitrag von JDL » 02 Dez 2013, 18:56

finding the name of a Rhododendron clone is almost a desperate mission

Antworten