Kennt jemand diese Baumart? Bitte helfen ---> Juniperus excelsa ?

Ihr habt einen Nadelbaum/ Strauch ausserhalb Europa, z.B. Afrika, Asien gesehen, und möchtet ihn bestimmen, dann könnt ihr hier fragen.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi, Kiefernspezi

Antworten
SyS
Beiträge: 2
Registriert: 13 Feb 2007, 12:29

Kennt jemand diese Baumart? Bitte helfen ---> Juniperus excelsa ?

Beitrag von SyS »

Hallo liebe Baumfreunde,
könnt Ihr mir bitte helfen, diese Baumart zu identifizieren. Die Aufnahmen sind aus der Türkei / Anatolien.
Falls Ihr weitere Bilder benötigt kann ich diese gerne posten. Also das komische an diesem Baum ist es, das es der einzige ist der weit und breit in der Landschaft steht. Auch in weiterer Entferung habe ich noch nicht ein zweites Exemplar entdecken können.

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe
Dateianhänge
001.jpg
001.jpg (75.97 KiB) 7446 mal betrachtet

Cryptomeria
Beiträge: 10125
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Hallo Sys,

ein toller, alter Baum. Hast du bitte noch ein Detailfoto von der Nähe. Sieht aus wie Juniperus ( Wacholder ). Aber genaueres erst , wenn ich ihn von Nahem gesehen habe.

Sehr schön

Viele Grüße

Wolfgang

Cryptomeria
Beiträge: 10125
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Noch kurzer Nachtrag:
Vielleicht kannst du selbst schon ein bisschen googlen: Ich vermute vom Habitus her : Juniperus excelsa, Kleinasiatischer Wacholder.
Kommt das mit evtl. Früchten hin ?

Wolfgang

Cryptomeria
Beiträge: 10125
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Hallo Sys,

es ist übrigens nicht komisch, dass der Baum mutterseelenallein in weiter Ferne wächst, denn die Beerenzapfen werden von Vögeln ( u.a. Wacholderdrosseln , Name!) gefressen und Vögeln fliegen erfahrungsgemäß weit und viele Pflanzen werden dadurch auch weit verbreitet. Viele Pflanzen ( z.B. Ebereschen ) sollen sogar besser keimen, wenn die Samen vorher den Vogeldarm durchlaufen haben.

Also, wenn ich mir das Foto betrachte, denke ich, ich liege richtig, einige Detailfotos z.B. von Nadeln und Früchten wäre schön, es gibt noch 2/3 andere Wacholderarten.

Viele Grüße :D

Wolfgang

SyS
Beiträge: 2
Registriert: 13 Feb 2007, 12:29

Beitrag von SyS »

Vielen Dank für eure Hilfe. Immerhin habe ich jetzt schon mal eine erste Spur :-) vielleicht werde ich ja im Internet fündig.

Ich werde in den nächsten Tagen detailierte Bilder hochladen. Wäre super, wenn ihr euch die Bilder anschauen würdet. Der Baum ist mindestens 90 Jahre alt (weil meine Oma so alt ist :-) )

Vielen Dank

Cryptomeria
Beiträge: 10125
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Hallo Sys,

schön, dass deine Oma 90 Jahre alt ist, :D aber dieser Juniperus ist sehr wahrscheinlich erheblich älter. So wie die Gegend ausschaut ( Taurusgebirge???) könnte er schätzungsweise bis 1000 Jahre alt sein. Jahresring-Untersuchungen an alten Wacholdern in Nordamerika mit ähnlichem Habitus in ähnlicher Umgebung haben zu diesen Ergebnissen geführt. Sicher liegt sein Alter, da er noch in voller " Blüte" steht und nicht am absterben ist, irgendwo zwischen dem Alter deiner Oma und meinem oben genannten. :?:

Viele Grüße

Wolfgang

Renée
Beiträge: 13
Registriert: 23 Dez 2006, 01:00
Wohnort: Niederlande

Beitrag von Renée »

Liebe Freunden,

Irgendwie bin ich nicht so überzeugt von Juniperus. Könnte es vielleicht auch Cupressus sempervirens sein. Es gibt verschiedene Wachsformen von Cupressus, auch so wie in diesem Bild. Auch die Farbe erscheint mich mehr zum Cupressus als zum Juniperus zu gehören.


Ciao,

Renée

Cryptomeria
Beiträge: 10125
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Hallo Renée,

Cupressus mit dieser Wuchsform sind mir aus der Türkei bis in den Iran nicht bekannt, wohl aber einige Juniperus-Arten. Deswegen bin ich ziemlich sicher, dass es sich um Juniperus handelt. Cupressus-Arten dieser Wuchsform kenne ich nur aus USA ( z.B. Cupressus macrocarpa ).
Cupressus sempervirens mit dieser Wuchsform kenne ich nicht.

Aber sicher bekommen wir noch einige Details, vielleicht auch mit Früchten, das wäre ideal. Auch der helle, graue Stamm spricht m.E. für Juniperus excelsa ( bzw. diese Formengruppe).

Viele Grüße in die Niederlande

Wolfgang

Antworten