Welcher Baum ist (wird) das ? ---> Sorbus aucuparia

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Armin Sommer
Beiträge: 86
Registriert: 01 Mär 2013, 23:30
Wohnort: Fidei Südeifel

Welcher Baum ist (wird) das ? ---> Sorbus aucuparia

Beitrag von Armin Sommer »

Hi Zusammen,

diese Blätter haben sich vor einigen Tagen "entfaltet". Sie stecken an einem festen "Stamm", der sehr holzig und hart ist und der wohl bisher unter einem Efeuteppich entlang kroch und möglicherweise daher so krumm und rankend gewachsen ist Den Efeu hab ich teilweise letzten Herbst entfernt.
Ich konnte nirgends in der Nähe ähnliche Blätter, oder einen passenden Baum oder Strauch ausmachen.

Er steht auf lehmig, kalkigem Boden am Waldrand, in der Nähe eines Teiches.

Was könnte das sein ?

Grüße und danke schon mal

Armin
Dateianhänge
P1010522.JPG
P1010522.JPG (189.64 KiB) 3878 mal betrachtet
P1010521.JPG
P1010521.JPG (187.69 KiB) 3878 mal betrachtet

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6531
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan »

Hallo Armin,
für mich sieht das nach einer Ebersche, Sorbus aucuparia, aus.
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 10465
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Hallo Armin,

ich schwanke zwischen Sorbus aucuparia und Sorbus domestica. Hier in Südbaden gibt es im Wald einige Sorbus-Arten. Also nicht so abwegig. Man kann es auf dem Foto nicht eindeutig erkennen, ob das Blatt unpaarig gefiedert ist. Du kannst ja mal die Fiederblättchen abzählen, evtl. eine Nahaufnahme in Draufsicht machen.

Gruß Frank

Armin Sommer
Beiträge: 86
Registriert: 01 Mär 2013, 23:30
Wohnort: Fidei Südeifel

Beitrag von Armin Sommer »

Hi Stefan, Hi Frank,

Eberesche hatte ich erst auch in der Auswahl, an nen Speierling hätte ich kaum zu denken gewagt. Das wäre auch echt ein Ding, wenn der sich hier selbst aussähen würde. Der steckt mir nämlich in der Nase und die, die versucht haben ihn anzupflanzen sind daran bisher gescheitert. (Hier in der Gegend)

Danke schon mal, für Eure Einschätzungen. Dann werd ich heute Mittag mal zählen und genauere Aufnahmen machen.

Grüße

Armin

Armin Sommer
Beiträge: 86
Registriert: 01 Mär 2013, 23:30
Wohnort: Fidei Südeifel

Beitrag von Armin Sommer »

Nachtrag, ...hättet ihr ne Idee, wie alt der etwa sein könnte ?

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 10465
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Die Wahrscheinlichkeit spricht für Sorbus aucuparia. So junges Grün könnte auch Hasen und Rehe anlocken. Vielleicht solltest Du einen Drahtkorb anbringen. Sonst ist der Baum verspeist, bevor er groß genug ist, um das wegzustecken.

Zu Speierling: Gib mal bei Tante Google

Speierling Bodenbedingungen

ein. Da bekommst Du einige Hinweise bezüglich Boden und Licht. Das könnte auch erklären, warum es in der Eifel nicht klappt mit dem Speierling.

Wie alt? Schwer zu sagen. Wenn der unter dem Efeu versteckt war, hat er sich sicher etwas anders entwickelt.

Gruß Frank

Armin Sommer
Beiträge: 86
Registriert: 01 Mär 2013, 23:30
Wohnort: Fidei Südeifel

Beitrag von Armin Sommer »

Ja, den Knospen - Zeitpunkt, an dem man es hätte eindeutig bestimmen können, hab ich wohl verpasst einstweilen. Ich denke auch, daß vieles eher für Eberesche spricht. Auch "Tante Google" legts nahe.

Ich schätze, ich werde ohnehin, viele meiner bisher laienhaften Hosentaschenbestimmungen korrigieren müssen, wenn Blätter und Blüten an den Bäumen sind :-)....spannend.

Grüße

Armin

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6531
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan »

Armin Sommer hat geschrieben:Nachtrag, ...hättet ihr ne Idee, wie alt der etwa sein könnte ?
Der dürfte inm 2. Jahr sein, d.h. 2012 gekeimt.
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

quellfelder
Beiträge: 4645
Registriert: 29 Dez 2010, 16:46
Wohnort: 23936 Grevesmühlen

Beitrag von quellfelder »

Hallo,

keine Freude in Sicht, Armin.
Dieser Baum scheint schon mehrere Jahre vor sich hinzudümpeln. Das wird nichts mehr mit ihm.

Viele Grüße

quellfelder

Armin Sommer
Beiträge: 86
Registriert: 01 Mär 2013, 23:30
Wohnort: Fidei Südeifel

Beitrag von Armin Sommer »

quellfelder hat geschrieben:Hallo,

keine Freude in Sicht, Armin.
Dieser Baum scheint schon mehrere Jahre vor sich hinzudümpeln. Das wird nichts mehr mit ihm.

Viele Grüße

quellfelder
Hi Quellfeder,

stimmt, gleich aus mehreren Gründen. Zum Einen sieht er echt gequält aus und zum Anderen und das ist wegen seinem Standort betrüblich, steht er unter meiner heißgeliebten Ballerina (Prunus Cerasifera, die gerade blüht ;-)) Er wird, zusammen mit seinem ca einen Meter weiter wohnenden Bruder, den ich noch entdeckt hab, umgesiedelt werden müssen.

Ich hab übrigens die Eltern gefunden

...and The winner is: Ebersche.

Dort stehen gleich mehrere ca 10 - 12 Meter hohe Ebereschen, deren Blätter aber gerade erst dabei sind, sich zu entfalten. Aber Rinde ist ganz klar Eberesche. Ich schieb gleich mal nochn Bild nach...

Aber auf die freu ich mich dennoch und das lindert den Schmerz, wenn im Herbst dieses sagenhafte Herbstlaub und die Früchte dranhängen. Hab da tolle Bilder gesehn.

Grüße

Armin

Nachtrag, Frank, sie sind unpaarig.... 17 ;-)

Danke an Alle für den Support!

Andreas75
Beiträge: 4113
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Andreas75 »

Hy!

Ebereschen sind recht hart im Nehmen, von daher wird die auf alle Fälle noch was :).
Sie hat einen vitalen Austrieb, und wird mit Licht und Platz dies Jahr bestimmt einige cm in der Höhe machen!

Als Beispiel: Ich hatte mal (noch in Berlin) eine junge Eberesche aus einer Wegritze gerettet, die wohl schon vier- oder fünfjährig war, und sich mehrere Male neu "aufbauen" musste, da bei Pflegemaßnahmen mit abrasiert.
Die war erst 10 cm hoch, und als sie dann Licht, Platz und gute Erde hatte, hat die im ersten Standjahr bei mir (im Topf) fast 45 cm Höhenwachstum hingelegt, im zweiten Jahr habe ich sie im September mit fast einem Meter Höhe (Terminale für Rehe nicht mehr so leicht verbeißbar) dann an einem lauschigen Plätzchen "ausgewildert".

Das wird Dir, Armin, mit der kleinen Eberesche bestimmt auch gelingen, dafür wird sie dann einen sehr individuellen Stammansatz haben.
Warte mit dem Entnehmen bis Ende August/ Anfang September, jetzt im Austrieb und während des Wachstums würde eine Umsiedlung wahrscheinlich schief gehen, vor allem, da sie doch relativ supoptimal herangewachsen ist.

Grüße,
Andreas

Armin Sommer
Beiträge: 86
Registriert: 01 Mär 2013, 23:30
Wohnort: Fidei Südeifel

Beitrag von Armin Sommer »

Hi Andreas,

das macht Mut ;-) Ich werde ihnen ein heimeliges Plätzchen suchen.

Hier mal nochn paar Bilder von den Eltern.

Grüße

Armin
Dateianhänge
P1010593.JPG
P1010593.JPG (180.35 KiB) 3811 mal betrachtet
P1010587.JPG
P1010587.JPG (160.09 KiB) 3811 mal betrachtet
P1010592.JPG
P1010592.JPG (157.06 KiB) 3811 mal betrachtet

Andreas75
Beiträge: 4113
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Andreas75 »

Gerne, Armin :)!

Darf ich übrigens mal anfragen, auf wieviel Meter und Normalnull Du Dich befindest/ Du wohnst?

Die Ebereschen sind bei Dir nämlich schon erheblich weiter als unsere hier (knapp vor Entfaltung des ersten Blattes), und wir hocken hier auf relativ genau 365 m über Null.

Grüße,
Andreas

Armin Sommer
Beiträge: 86
Registriert: 01 Mär 2013, 23:30
Wohnort: Fidei Südeifel

Beitrag von Armin Sommer »

Hi Andreas, ja, so wie wir.
Zwischen 340 und 400. Da wo die Eberesche steht sinds ziemlich genau 380 Meter.

Ich denke, daß es Verschiebungen im "Aufholbestreben" der Natur sind, die an situative Bedingungen (Lokalwetter?) gebunden sind. Meine Schwester, (Saarbrücker Gegend) die normalerweise zwei Wochen weiter sein müsste, als wir hier, war dieses Jahr eine geschätzte Woche hinter uns zurück.

Grüße

Armin

Jetzt muss ich mal gucken, wo Du bist... :-)

Edit Nachtrag...das im Bild ist aber auch eines der Ersten, die soweit sind am ganzen Baum !

quellfelder
Beiträge: 4645
Registriert: 29 Dez 2010, 16:46
Wohnort: 23936 Grevesmühlen

Beitrag von quellfelder »

Hallo,

auch das beste Plätzchen wird auf die Dauer nichts nützen.

Andreas, Du mußt nicht immer die ganze Welt retten!

Viele Grüße

quellfelder

Antworten