Was ist das für ein Strauch? ---> Ligustrum ovalifolium

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

quellfelder
Beiträge: 4677
Registriert: 29 Dez 2010, 16:46
Wohnort: 23936 Grevesmühlen

Was ist das für ein Strauch? ---> Ligustrum ovalifolium

Beitrag von quellfelder »

Liebe Baumfreunde,

heute fand ich diesen immergrünen(?) Strauch. Er stand etwas auf einer Anhöhe und ich hatte deshalb einen schlechten Stand zum Bilder machen.
Könnt Ihr trotzdem damit etwas anfangen?

Viele Grüße

quellfelder

Andreas75
Beiträge: 4121
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Andreas75 »

Hallo,

das ist Ligustrum ovalifolium =)!

Grüße,
Andreas

quellfelder
Beiträge: 4677
Registriert: 29 Dez 2010, 16:46
Wohnort: 23936 Grevesmühlen

Beitrag von quellfelder »

Hallo Andreas,

du bist ein weiser Mensch!
Herzlchen Dank für die rasche Antwort.

Viele Grüße

quellfelder

bemala
Beiträge: 7
Registriert: 07 Feb 2013, 21:00

Beitrag von bemala »

Mal eine Frage, weil wir im Frühjahr einiges neu pflanzen möchten. Täuscht es oder hat der Strauch auch im Winter noch die Blätter dran. Wenn ja, dann wäre das ideal für uns, da wir ihn als Sichtschutz vor die Terasse setzen würden. Könntest Du mir da bitte mal zurückschreiben, würd mich freunen.

Andreas75
Beiträge: 4121
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Andreas75 »

Hallo!

Ja, L. ovalifolium ist bedingt wintergrün.
Bedingt darum, weil er sein Laub nur in moderat kalten Wintern behält. Bei längerfristig unter - 10 Grad erfriert das Laub und fällt dann ab.
Quellfelders Exemplar steht recht geschützt und an der Ostsee auch durchaus milder, darum ist es jetzt noch schön voll belaubt.
Steht L. ovalifolium hingegen windexponiert oder offener, und es wird länger sehr kalt, gibt es leicht fast totalen Laubfall im Winter.

Grüße,
Andreas

quellfelder
Beiträge: 4677
Registriert: 29 Dez 2010, 16:46
Wohnort: 23936 Grevesmühlen

Beitrag von quellfelder »

Hallo,

@bemala: es standen dort noch einige kleine Sproßlinge herum, nehme ich an. Könnte noch einmal nachsehen. Mehrere Teile des Ligusters sollen aber giftig sein. Ich frage mich, ob der dann geeignet ist.

Viele Grüße

quellfelder

Andreas75
Beiträge: 4121
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Andreas75 »

Hy!

Naja, Thuja und Scheinzypressen sind noch viel giftiger, Kirschlorbeer und Eibe sowieso, um nur mal so die gängigen Heckenpflanzen aufzuzählen.
Da ist Liguster schon eine moderate Wahl, zumal als Hecke geschnittener nur selten dazu kommt, Früchte anzusetzen.
Liguster sollte passen =)!

Grüße,
Andreas

quellfelder
Beiträge: 4677
Registriert: 29 Dez 2010, 16:46
Wohnort: 23936 Grevesmühlen

Beitrag von quellfelder »

Hallo Andreas,

wollte das mit der Giftigkeit nur erwähnen, da das für einige sehr wichtg ist. Ich gehöre aber nicht zu denen, die jede Pflanze/Baum wegen teilweiser Giftigkeit gleich verteufeln. Ich habe mit dem Liguster kein Problem.

Viele Grüße

quellfelder

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 12204
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Wenn man mal in die Gärten schaut, sind fast alle Zierpflanzen mehr oder weniger giftig. Haustiere fressen selten daran herum, nur Pferde sind offenbar trotz großem Kopf zu blöd und vergiften sich mit Eibe. Bei exotischen Pflanzen ist es schwieriger. Da fehlt wohl das "genetische Gedächtnis" bei Hund und Katze. Kleinkindern sollte man beibringen, nicht alles in den Mund zu stecken. Wirklich gefährlich sind da eher Kontaktgifte, z.B. Eisenhut. Verführt ja gerade dazu, die Blume zu pflücken.

Gruß Frank

Hessekopp
Beiträge: 772
Registriert: 25 Nov 2009, 06:44
Wohnort: Neuss

Beitrag von Hessekopp »

Also ich habe im Leben noch nicht in eine Hecke gebissen, auch nicht in meiner Kindheit. So richtig eßbar ist überhaupt nichts in unseren Gärten.
Uns wurde damals beigebracht, daß wir in der Küche und nicht im Garten essen, wir wußten von Fuchsbandwürmern und ähnlichen Parasiten schon vor der Schule und haben nichtmal wilde Brombeeren in den Mund genommen ...
Bild

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

Hm, was ist eigentlich Kirchlorbeer?

:mrgreen:
LG Nalis

Andreas75
Beiträge: 4121
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Andreas75 »

Schielst Du, Tormi ^^?
Meinereiner hat das "s" dabei :P .

Kiefernspezi
Beiträge: 8880
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Kirch-Lorbeer ist ein Lorbeerzweig, der zur Seeligsprechung in der Kirche verwendet wird. :twisted:

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

Jaaa, aus aktuellem Anlass war es die Kirchlorbeer...nein, blöder Schreibfehler :roll: es sollte tatsächlich Kirschlorbeer heißen.

Also nochmal..

was ist ein Kirschlorbeer?
LG Nalis

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 12204
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Prunus laurocerasus, korrekt wohl Lorbeerkirsche.
Pourquoi?

Antworten