Cupressus arizonica oder bakeri ---> Cupressus bakeri (Cupressus arizonica var. bakeri)

Ihr habt einen Nadelbaum/ Strauch (Konifere) in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi, Kiefernspezi

Antworten
Benutzeravatar
bee
Beiträge: 5468
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Cupressus arizonica oder bakeri ---> Cupressus bakeri (Cupressus arizonica var. bakeri)

Beitrag von bee »

Hallo,
durch diese ganzen Cupressus-Themen habe ich mir nochmal die Bilder eines Baumes angeschaut, den ich mal als Cupressus arizonica, später jedoch (aus mir nicht mehr klar ersichtlichen Gründen) als Cupressus bakeri abgelegt habe.

Vielleicht könnt Ihr hier bei der Namensgebung nachhelfen.
In irgendeinem Thread sagte Kiefernspezi, dass sich die Zapfen der beiden Arten deutlich unterscheiden (wie?, in der Größe, in der Farbe/Bereifung oder in Form der Schuppen?)
In einem anderen Thread stand (meine ich mich zu erinnern), dass man heute C. bakeri gar nicht mehr als eigene Art, sondern als Unterart von C. arizonica auffasst?
(Bei "The Plant List" sind es noch unterschiedliche Arten).

Der Baum ist mittelgroß, wird immer stark beschnitten (konisch), wirkt sehr dicht.
Durch die Schnittmaßnahmen habe ich noch nie Blüten gesehen und nur einmal einen Zapfen.

Die Farbe ist bläulich-grün, aber nicht so blau wie Cupressus arizonica 'glauca', eher dunkler.
Die Nadeln sind extrem harzig, stehen "quadratisch" und etwas abspreizend.
Der Zapfen war bräunlich-grün, nicht blau bereift und ca. 18 mm im Durchmesser.
Dateianhänge
Cupressus01d.jpg
Cupressus01d.jpg (42.34 KiB) 2863 mal betrachtet
Cupressus01c.jpg
Cupressus01c.jpg (10.72 KiB) 2863 mal betrachtet
Cupressus01b.jpg
Cupressus01b.jpg (27.75 KiB) 2863 mal betrachtet
Cupressus01a.jpg
Cupressus01a.jpg (75.1 KiB) 2863 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Kiefernspezi
Beiträge: 8660
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Hallo,

je nach Auffassung ist Cupressus bakeri = Cupressus arizonica var. bakeri.
Wirklich gravierende Unterschiede gibt es da ja nicht.

Viele Grüße

Hessekopp
Beiträge: 772
Registriert: 25 Nov 2009, 06:44
Wohnort: Neuss

Beitrag von Hessekopp »

Cupressus bakeri ist mir bewußt noch nicht untergekommen.
Bärtels sagt dazu:
Cupressus arizonica: Zapfen mit ausgeprägtem Dorn
Cupressus bakeri: Zapfenschuppen plötzlich in einem kurzen geraden Dorn auslaufend

Dem Zapfen nach wäre ich dieser Beschreibung nach eher für Cupressus arizonica. Die (fehlende) blaue Bereifung vergeht, sobald der Zapfen seine Samen entlassen hat.
Allerdings will das Zweiglild so garnicht zu den mir bisher untergekommenen Cupressus arizonica passen. Die geradezu aufdringlichen Harzdrüsen und die von dir beschriebene (und sichtbare) "Harzigkeit" der Zweige ist mir bei Cupressus arizonica noch nicht bewußt untergekommen ... ich werde nachher mal an einer rumfingern, wir haben ja eine auf dem Betriebshof.
Nach Bärtels paßt dies zu Cupressus bakeri.

Ich bin mir also sehr unschlüssig und würde eher dazu tendieren, daß es sich nicht um Cupressus arizonica handelt, aber da haben andere sicher mehr Ahnung.
Bild

Kiefernspezi
Beiträge: 8660
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Wenn man es als eigene Art betrachtet, dann ist es C. bakeri.

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 5468
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,
danke für die Überlegungen zum Thema, dann bleibt es in meiner Fotosammlung bei Cupressus bakeri.
Viele Grüße von bee

Kiefernspezi
Beiträge: 8660
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Genau, verkehrt ist das auf keinen Fall.

Antworten