Syringa komarowii?

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
wolfachim_roland
Beiträge: 5605
Registriert: 08 Jun 2006, 08:53
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Syringa komarowii?

Beitrag von wolfachim_roland »

In St. Petersburg sah ich letzte Woche in der Stadt viele Fliederbüsche. Es waren 2 verschiedene Arten. Nach R/B kann man die Arten meist nur anhand der Blüten auseinander halten. Hier gabe es allerdings keine Blüten.

Aufgrund der Größe der Büsche /kleine Bäume 4m bis 5m, der Lenticellen am Stamm, der Endknospen, der großen (l=16cm; b=6cm), dicken, rauhen Blätter mit der gelblichen Rückseite vermute ich, daß es sich bei der gezeigten Art um Syringa komarowii handelt.

Wolf
Dateianhänge
P7630w.jpg
P7630w.jpg (185.33 KiB) 1107 mal betrachtet
P7633aw.jpg
P7633aw.jpg (114.86 KiB) 1107 mal betrachtet
P7641aw.jpg
P7641aw.jpg (98.89 KiB) 1107 mal betrachtet
P7640aw.jpg
P7640aw.jpg (98.32 KiB) 1107 mal betrachtet
P7634w.jpg
P7634w.jpg (137.19 KiB) 1107 mal betrachtet
P7635w.jpg
P7635w.jpg (173.6 KiB) 1107 mal betrachtet
Wolf Roland

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

Hallo Wolf,

ich kann dir leider diese Art weder bestätigen noch einen besseren Vorschlag geben. Mir ist nur folgendes aufgefallen:
Die Blütenstände von S. komarowii werden in den Bücher wie folgt beschrieben:
..in dichten walzenförmigen bis länglich-eiförmigen, 8-14 cm langen, überhängenden Rispen....Kronzipfel aufrecht, nicht zurückgeschlagen..

Ich kann allerdings nur anhand der Bilder hier urteilen. Leider konntest du keinen blühenden Blütenstand ablichten, der hätte sicher geholfen. Die gelbliche Unterseite spricht sicherlich dafür, da die Unterseite der meisten anderen Arten als blaugrün beschrieben werden.

Schöne Grüsse
Tom
LG Nalis

wolfachim_roland
Beiträge: 5605
Registriert: 08 Jun 2006, 08:53
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Beitrag von wolfachim_roland »

Was ich noch interessant fand: Das Gehölz wurde auch als beschnittene Hecke genutzt.
Wolf Roland

Antworten