Berberis, aber welche ---> Berberis × frikartii (?)

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Volker0031
Beiträge: 340
Registriert: 08 Aug 2011, 10:15
Wohnort: Berlin-Lichtenberg

Berberis, aber welche ---> Berberis × frikartii (?)

Beitrag von Volker0031 »

ich hoffe, dass ich nicht allzu viel mit meiner mit meiner Laienfragerei nerve, hier wächst einfach zuviel. Und dann fällt es mit immer wieder schwer, ein Gehölz einigermaßen genau einzuordnen. Diesmal ist es eine Berberitze. Die Spreite sind etwa 2 cm groß und ledrig.

Volker
Dateianhänge
Berberis (750x1000).jpg
Berberis (750x1000).jpg (489.09 KiB) 4440 mal betrachtet
berbv010.jpg
berbv010.jpg (112.06 KiB) 4429 mal betrachtet

Volker0031
Beiträge: 340
Registriert: 08 Aug 2011, 10:15
Wohnort: Berlin-Lichtenberg

Beitrag von Volker0031 »

am ähnlichsten scheint "mein" Strauch der Berberis verruculosa zu sein - allerdings kann ich keine Warzen entdecken. Der helle Belag auf der Blattunterseite ist leicht abwischbar.

Volker
Dateianhänge
berberis x (754x1020).jpg
berberis x (754x1020).jpg (420.13 KiB) 4420 mal betrachtet

JDL
Beiträge: 3588
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Beitrag von JDL »

probably Berberis ×frikartii


grtjs

Jan

Volker0031
Beiträge: 340
Registriert: 08 Aug 2011, 10:15
Wohnort: Berlin-Lichtenberg

Beitrag von Volker0031 »

JDL hat geschrieben:probably Berberis ×frikartii


grtjs

Jan
with such small leaves? Wiki writes 3.5cm!

Volker

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 6046
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo Volker,
nach meinem Urlaub klickere ich mich von unten nach oben durch die Beiträge...

Hier möchte ich als alternativen Vorschlag
Berberis × hybrido-gagnepainii nennen. Die soll recht häufig angepflanzt werden, ich habe auch einige Bilder unter diesem Namen abgelegt. Vergleiche mal die genauer Beschreibung und einige Bilder.
http://de.wikipedia.org/wiki/Berberis_h ... agnepainii
Viele Grüße von bee

Volker0031
Beiträge: 340
Registriert: 08 Aug 2011, 10:15
Wohnort: Berlin-Lichtenberg

Beitrag von Volker0031 »

Danke Bee für den Hinweis. Werde nachher gleich noch einmal bei der Pflanze vorbei schauen. Auf dem englischen Wikipedia fand ich auch einen Hinweis. Was dort zu Berberis darwinii steht, ist auch recht passend.
Inzwischen war ich deshalb auch im Berliner Botanischen Garten. Leider ohne Resultat.

Volker

P.S. habe nachgeschaut. Leider verweigert mir die Planze, ihre Früchte zu zeigen. Dafür gehen offenbar immer noch neue Blüten auf.

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 6046
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,

wenn Du dich weiterhin mit schwierigen Gattungen (wo es viele Arten gibt) oder seltener angepflanzten Arten herumschlagen möchtest, dann empfiehlt sich doch bald die Anschaffung eines (ausführlichen) Bestimmungsbuches (Fitschen Gehölzflora oder Roloff/ Bärtels)

Im Fitschen allein sind ca. 30 Berberis-Arten per Schlüssel bestimmbar, die meisten davon habe ich auch noch nie gesehen. Meist kann man aber seinen Fund ganz gut eingrenzen. Genaue Beschreibungen und Maßangaben helfen weiter, mit der Bildsuche im Internet gibt es meist die letzte Sicherheit.

Berberis darwinii kommt hier nicht in Frage, weil sie (hell)grüne Blattunterseiten hat, und nicht weiß (bereifte).

Zum Vergleich (Zitate aus Fitschen):
Berberis darwinii:
Blatt verkehrt eiförmig, 1-3 cm lang, spärlich gezähnt und an der Spitze gewöhnlich mit 3 Stachelzähnen, oberseits dunkelgrün, glänzend, unterseits matt hellgrün, Blattdornen 3-7- teilig, 3-7 mm lang, Blüten in vielbl. hängenden 1-6 cm langen Trauben, goldgelb bis orange-gelb, außen rot getuscht, Frucht rundlich, blau bereift, 6-7 mm ...
(Es folgen u.a. Zeichen für sehr frostempfindlich, nur bis -12 Grad, daher in D wohl kaum angepflanzt, eher in GB.)

Berberis x hybrido-gagnepinii:
Blatt schmal elliptisch lanzettlich, 2-6 cm lang, 1-1,5 cm breit, mit 3-6(-10) abstehenden Stachelzähnen, oberseits dunkelgrün, unterseits weißl. bereift, Bltn. ca. 1,5 cm Frucht elliptisch, blau bereift, viele Sorten in Kultur...
Viele Grüße von bee

Volker0031
Beiträge: 340
Registriert: 08 Aug 2011, 10:15
Wohnort: Berlin-Lichtenberg

Beitrag von Volker0031 »

bee hat geschrieben:Hallo,

wenn Du dich weiterhin mit schwierigen Gattungen (wo es viele Arten gibt) oder seltener angepflanzten Arten herumschlagen möchtest, dann empfiehlt sich doch bald die Anschaffung eines (ausführlichen) Bestimmungsbuches (Fitschen Gehölzflora oder Roloff/ Bärtels),
... das befürchte ich auch 8) so tief wollte ich ursprünglich eigentlich gar nicht eintauchen, sondern nur mal schauen was rund ums Haus so wächst. :wink:

Volker

Volker0031
Beiträge: 340
Registriert: 08 Aug 2011, 10:15
Wohnort: Berlin-Lichtenberg

Beitrag von Volker0031 »

bee hat geschrieben:
Berberis x hybrido-gagnepinii:
Blatt schmal elliptisch lanzettlich, 2-6 cm lang, 1-1,5 cm breit, mit 3-6(-10) abstehenden Stachelzähnen, oberseits dunkelgrün, unterseits weißl. bereift, Bltn. ca. 1,5 cm Frucht elliptisch, blau bereift, viele Sorten in Kultur...
was ich da in der Beschreibung lese und im web an Fotos sehe, sieht so aus wie die Gesuchte! Danke!

P.S. ich nutze zur Bestimmung die Lüders. Hilft zwar nur für Einheimisches, ist aber für mich geschrieben: "Eine Praxisanleitung für Anfänger ...". Und zuviel will ich mir nicht zumuten. Immer wenn ich etwas Neues dazu lerne, wird ein teil des alten Wissens wieder gelöscht :lol:

Volker

JDL
Beiträge: 3588
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Beitrag von JDL »

probably Berberis ×frikartii


grtjs

Jan

Volker0031
Beiträge: 340
Registriert: 08 Aug 2011, 10:15
Wohnort: Berlin-Lichtenberg

Beitrag von Volker0031 »

JDL hat geschrieben:probably Berberis ×frikartii


grtjs

Jan
ja! Danke.

Volker

Antworten