Guave? ---> Myristica fragrans

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch ausserhalb Europa, z.B. Afrika, Asien gesehen, und möchtet ihn bestimmen, dann könnt ihr hier fragen.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Gecku
Beiträge: 8
Registriert: 08 Mär 2018, 11:09

Guave? ---> Myristica fragrans

Beitrag von Gecku »

Mir wurde gesagt das ist ein Guave. Ich bin aber nicht wirklich überzeugt. Bitte um Hilfe.
Dateianhänge
20200206_135626.jpg
20200206_135626.jpg (131.48 KiB) 162 mal betrachtet

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4515
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Guave?

Beitrag von bee »

Hallo,
ist das wieder ein Fund von den Seychellen? Eher im Garten oder siedlungsnah oder in einer Art von Anlage oder ganz in der Wildnis angetroffen?
Solche Informationen können normalerweise weiterhelfen.

Ich teile die Zweifel an der Aussage, dass das eine Guava sei.
Psidium guajava gehört zu den Myrtengewächsen, die hätten gegenständige Blätter. Das sieht man bei Guavenbäumen auch immer recht deutlich. Auf den Seychellen werden auch die kleineren Früchte von Psidium cattleianum umgangssprachlich Guava genannt.
Hier hatte ich schon ein bisschen Probleme, die Blattstellung zu erkennen, aber ich meine doch, wechselständige nicht zusammengesetzte Blätter zu sehen.

Bei den Myrtengewächsen sieht man ganz überwiegend deutliche Kelchreste unten an der Frucht, das sieht hier auch anders aus. Die Blattform und Nervatur stimmt auch nicht gut mit der echten Guave überein. Die Knospen (?) in Blütenständen zu 2 oder 3 hatten mich auch irritiert, aber das kann tatsächlich so sein (wusste ich noch nicht).

Ich habe eben nach Alternativen gesucht, aber das war nicht so einfach.
Z.B. die Familie Clusiaceae (Gattung Garcinia z.B.) hätte auch gegenständige Blätter,
Sapotengewächse gebüschelte wechselständige Blätter, die Knospen stehen auch anders, zumindest bei den Arten mit gelben Früchten, bei den Malpighiengewächsen auch nicht fündig geworden.

In meinem schönen Tropenfruchtbuch geblättert und gefunden : :D
es müsste Muskatnuss sein. Myristica fragrans, erkennbar an der Naht der reifen Frucht, da platzt das auf. Blattform mit der ausgezogenen Spitze stimmt auch.
Muskatnuss ist auch auf den Seychellen vertreten, leider habe ich selbst noch keinen Baum mit Blüten oder Früchten bewusst gesehen.

http://www.seychellesplantgallery.com/Search/index.php (Myristica eingeben)
https://de.wikipedia.org/wiki/Muskatnussbaum
Zuletzt geändert von bee am 24 Sep 2020, 23:22, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße von bee

Spinnich
Beiträge: 2721
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Guave?

Beitrag von Spinnich »

Im Vergleich zu Erbeerguaven - Psidium littorale halte ich Guave für abwegig. Frucht hat deutlich andere Kelchblätter. Andere Guaven kenne ich nicht, aber scheint mir doch unwahrscheinlich.

LG Spinnich :mrgreen:
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4515
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Guave?

Beitrag von bee »

Hallo Spinnich,

Guave = "richtige Guave" = Psidium guajava wird auf den Sey "Guava" genannt.
Aber die "Erdbeerguave" = Psidium cattleianum (mit i, muss ich oben verbessern) bzw. littorale (lt. The Plant List Synonym) wird dort auch "Guava" genannt. Welche der sich-nicht-ganz-so-Auskenner gemeint hat, wissen wir nicht. Vermutlich meinte er aber die "echte", weil die von den Blättern und Früchten her etwas ähnlicher ist.
Aber beide kann man ausschließen. :mrgreen:

Und andere, entfernt ähnliche Früchte aus der Familie der Myrtengewächse - es gibt ja noch mehr "Guaven", einheimisch im trop. Amerika, aber ansonsten nicht tropenweit verbreitet - kann man auch ausschließen (Blattstellung, Kelchblätter).
Viele Grüße von bee

Gecku
Beiträge: 8
Registriert: 08 Mär 2018, 11:09

Re: Guave?

Beitrag von Gecku »

Ich habe mir Bilder und Texte zum Musaktnussbaum angesehen. Das trifft genau zu. Danke für die Antworten. Fotografiert habe ich den Baum auf Mahe in einem Garten.

Antworten