BlüRä-20150630 : x Chitalpa tashkentensis

Baumrätsel

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

BlüRä-20150630 : x Chitalpa tashkentensis

Beitrag von pgs »

Heute am letzten Tag des Juni noch ein neues Blütenrätsel.
Es handelt sich um eine Kübelpflanze im BoGa. Das Foto stammt von heute...
Dateianhänge
Kommen euch die Blüten nicht irgendwie bekannt vor?
Kommen euch die Blüten nicht irgendwie bekannt vor?
WP_20150630_015s.jpg (120.49 KiB) 7104 mal betrachtet
Zuletzt geändert von pgs am 04 Jul 2015, 21:44, insgesamt 1-mal geändert.
beste Grüße von Holger/PGS

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs »

Frank/LCV hat den (nach R/B4) sehr seltenen Baum sofort richtig erkannt! BRAVO!

Rolf/rolf7 hat es ebenfalls sofort erkannt. Danke ihr zwei, ich war mir selbst bei der Bestimmung gar nicht soo sicher, da ich diesen Baum vorher nie gesehen hatte.

Er steht auch nicht bei Fitschen, aber immerhin bei R/B4, Wikipedia, ...

Bee hat die Lösung durch elegantes Kombinieren herausgefunden. Super!
beste Grüße von Holger/PGS

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs »

Heute gratuliere ich Silvia, die sich als Bloemenvriend natürlich für diese schönen Blüten interessiert und die Lösung fand!
beste Grüße von Holger/PGS

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs »

Hinweise:

Die Blätter, die man im Foto oben zumindest teilweise schon erkennt, sind schmal, lanzettlich.

Der Baum steht hier noch als Kübelpflanze, ist aber in einigen Botanischen Gärten Deutschlands bereits ausgepflanzt (Winterhärtezone: WHZ 7b nach R/B4).
Dateianhänge
Blätter des gesuchten Baums
Blätter des gesuchten Baums
WP_20150630_016s.jpg (118.53 KiB) 7029 mal betrachtet
beste Grüße von Holger/PGS

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs »

Da auch die zusätzlichen Hinweise nicht zu weiteren PNs mit Lösungsvorschlägen geführt haben ist es wohl bald an der Zeit aufzulösen (morgen abend).


Bis morgen, Samstag, den 4.Juli 2015, 21:00 Uhr darf noch gerätselt werden.
beste Grüße von Holger/PGS

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

AUFLÖSUNG

Beitrag von pgs »

Nur vier richtige Lösungen! Nun, der gesuchte Baum ist tatsächlich sehr selten. Es handelt sich um
x Chitalpa tashkentensis, eine monotypische Gattungshybride, die Kreuzung (Catalpa bignonioides x Chilopsis linearis), die beide zur Familie der Bignonioidae gehören und beide ursprünglich in N-Amerika zu Hause sind. Diese interessante Kreuzung gelang dem Leiter des Botanischen Gartens von Tashkent, Usbekistan im Jahre 1964 (nach R/B4). Es entstanden rosa-blühende und weiß-blühende Hybride.
Sie sollen August bis September blühen. Hier schon Ende Juni.
In älteren Büchern findet man sie noch nicht.

Die DDG-Liste der Rekordbäume enthält genau einen Eintrag zu diesem Baum. Er steht im BoGa Dresden und hat einen Stammumfang von 38 cm.
Frank schrieb mir mit seiner Antwort, dass im Freiburger BoGa auch ein Exemplar dieser seltenen Art steht!

Die Kübelpflanze im BoGaKA misst genau 40 cm im Umfang!!

Der Gartenleiter, Thomas Huber, sagte mir er wolle den Baum vermehren und dann auspflanzen. Ich hatte ihm berichtet, dass der nach R/B4 im Rheintal winterfest sein sollte und dass er in Freiburg und Dresden bereits in den BoGä steht. Die Kübelpflanze war dem BoGa vor Jahren geschenkt worden. Ihre genaue Art und Herkunft war nicht bekannt.

Gärtnerisch scheint er großes Interesse zu erwecken.
Es gibt auch schon deutsche Namen, wie "Götterstrauch" (in der DDG-Rekordbaum-Liste!) oder meist "Baumoleander" bei den Baumschulen.

Beides ist ziemlich irreführend, also nicht besonders sinnvoll.
R/B4 hat auf die Angabe eines deutschen Namens verzichtet.
beste Grüße von Holger/PGS

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs »

Google findet z. Zt. für "Chitalpa tashkentensis" rund 45.000 Websites, z. B. diese:

http://ucanr.edu/sites/scmg/Plant_of_th ... kentensis/

Mit Fotos aus Freiburg, Dresden und Karlsruhe könnten wir zu diesem Baum einen Steckbrief anlegen.

Vielleicht steht er ja auch noch in anderen Botanischen oder privaten Gärten?
beste Grüße von Holger/PGS

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 9039
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Hallo Holger,

das Bäumchen steht direkt neben einem der Eingänge in einer Art Beet am Zaun zum Nachbargrundstück. Man konnte nicht richtig nah heran kommen. Die Aufnahmen stammen vom 1. August 2009. Muss demnächst mal wieder in den BoGa und neue Fotos machen. Aber der Baum ist fest eingepflanzt, nicht im Kübel. Das Freiburger Klima scheint keine Probleme zu bereiten.

Gruß Frank
Dateianhänge
K8010029.jpg
K8010029.jpg (48.81 KiB) 6949 mal betrachtet
K8010028.jpg
K8010028.jpg (82.09 KiB) 6949 mal betrachtet
K8010027.jpg
K8010027.jpg (49.01 KiB) 6949 mal betrachtet
K8010026.jpg
K8010026.jpg (85.75 KiB) 6949 mal betrachtet
K8010025.jpg
K8010025.jpg (29.38 KiB) 6949 mal betrachtet
K8010024.jpg
K8010024.jpg (35.66 KiB) 6949 mal betrachtet

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs »

Danke für die Fotos, Frank! Da steht auch endlich mal ein sinnvoller deutscher Name drauf:
"Schmalblättriger Trompetenbaum". Den sollten wir auch in unserem künftigen Steckbrief verwenden!

Hier zwei Fotos der (noch) im Kübel eingezwängten Pflanze.
Wie man bei genauem Hinsehen erkennt ist im Nachbar-Kübel eine Strelitzie am blühen...
Dateianhänge
und ein Blick auf den kräftigen Stamm,<br />der Umfang (engste Stelle) beträgt nach meiner Messung genau 40 cm
und ein Blick auf den kräftigen Stamm,
der Umfang (engste Stelle) beträgt nach meiner Messung genau 40 cm
WP_20150701_024s.jpg (153.8 KiB) 6947 mal betrachtet
Hier ein Bild der Kübelpflanze im BoGaKA.<br />Das Klima hier im Rheintal entspricht nach R/B4 WHZ 7b, wie in Freiburg oder auch in Dresden.
Hier ein Bild der Kübelpflanze im BoGaKA.
Das Klima hier im Rheintal entspricht nach R/B4 WHZ 7b, wie in Freiburg oder auch in Dresden.
WP_20150701_025s.jpg (160.12 KiB) 6947 mal betrachtet
beste Grüße von Holger/PGS

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 9039
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

> Das Klima hier im Rheintal entspricht nach R/B4 WHZ 7b, wie in Freiburg oder auch in Dresden.


Das mit den WHZ ist oft trügerisch. Vor ein paar Jahren war es in Dresden extrem kalt. Irgendwer meldete hier am frühen Abend schon - 28° C, was gegen Morgen wahrscheinlich noch etwas tiefer ging. Es kommt auch immer auf den genauen Standort an. Am Elbufer bei Radebeul wird Wein angebaut. Der Lößboden und die günstige Hanglage ermöglichen das, was nur ein paar km weiter unmöglich wäre.

Man kann solche Zonen ja nur nach Durchschnittswerten einteilen. Das Mikroklima auf einer Fläche von 1 km² wird nicht eingezeichnet. Trotzdem könnte es auch hier mal sehr kalt werden, wenn die Großwetterlage und die Windrichtung stimmen. Das hatten wir zuletzt so um 1985. Etwa 4 Wochen lang um - 25° C. In einem solchen Fall kann man die WHZ vergessen. Da erfriert alles, was 20 Jahre lang ohne Probleme den Winter überstand.

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs »

Ja, klar, das kann natürlich mal passieren, dass da auch was erfriert. Aber in der Wüste, wo Chilopsis linearis herkommt, gibt es auch z. T. erhebliche Temperaturunterschiede. Die Pflanze sollte deshalb wohl nicht so empfindlich sein.

War gerade noch mal im BoGa um ein paar Steckbrief-Fotos zu machen: Blatt Ober- und Unterseite, Zweige, Blüten einzeln und in Rispen, Habitus...

War zwar auch schon gegen 10 Uhr sehr heiß dort, aber ich brauchte nicht lang mit dem Radl.
Dateianhänge
und eine Nahaufnahme der Blüten
und eine Nahaufnahme der Blüten
Chi-Blüten-Detail_20150705_003s.jpg (161.23 KiB) 6937 mal betrachtet
Hier noch mal der Habitus des Bäumchens im Kübel, H = 2,30 m, B = 1,70 m, U = 40 cm (engste Stelle)
Hier noch mal der Habitus des Bäumchens im Kübel, H = 2,30 m, B = 1,70 m, U = 40 cm (engste Stelle)
Chi-Habitus_20150705_015s.jpg (155.46 KiB) 6937 mal betrachtet
beste Grüße von Holger/PGS

Hilmar
Beiträge: 430
Registriert: 10 Sep 2012, 20:07

Beitrag von Hilmar »

Ich möchte sogar anzweifeln, dass dieser Baum in Dresden im Freiland steht. Ich jedenfalls kann mich nicht daran erinnern. Allerdings sind seit meinem letzten Besuch bereits wieder mehrere Jahre vergangen.

Gruß Hilmar

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs »

DDG-Liste Rekordbäume hat geschrieben:× Chitalpa tashkentensis 'Summer Belis' (ID 1994)
Götterstrauch
Standort
Bundesland: Sachsen
Landkreis: Dresden (Kreisfreie Stadt)
Ort: Dresden
Standort: Botanischer Garten, Schmuckanlage
Zugang: Botanischer Garten, Öffnungszeiten, Spende
Messung
Stammumfang: 0,38 m in 0,4 m Höhe (gemessen 2011)
Höhe: Ca. 4 m
Kronendurchmesser: Ca. 3 m
Alter: Ca. 14 Jahre (Entstehung 2001)
weitere Informationen
Name des Meldenden: Rudolf Schröder
Name des Messenden: Rudolf Schröder
Ich kenne den dortigen BoGa noch nicht, aber Standort: Botanischer Garten, Schmuckanlage und die Angaben zu Höhe und Kronendurchmesser deuten doch wohl auf einen im Freien gepflanzten Baum hin.

Im Zweifelsfall könnte man jemand vom dortigen BoGa fragen.
beste Grüße von Holger/PGS

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs »

Heute am 17. Juli habe ich die x Chitalpa tashkentensis noch mal besucht. Sie blüht jetzt noch schöner mit fast voll erbühten Rispen.
Dateianhänge
Fast voll erblühte Rispe von x Chitalpa tashkentensis
Fast voll erblühte Rispe von x Chitalpa tashkentensis
WP_20150717_005s.jpg (150.46 KiB) 6875 mal betrachtet
beste Grüße von Holger/PGS

Spinnich
Beiträge: 2602
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

BlüRä-20150630 : x Chitalpa tashkentensis

Beitrag von Spinnich »

Hallo Holger,
Vielleicht steht er ja auch noch in anderen Botanischen oder privaten Gärten?
Der Baum wird sicher auch mal privat oder in größeren Sammlungen gepflegt.

Denn Anbieter gibt es auch für diese Bäumchen, z.B.:

1) Chitalpa tashkentensis - Baumoleander ab 249,00 € (2,5-3m)
oder
2) 100 cm Stamm C20 112,90 €
aber auch
3) Containerpflanze 60/80 cm: 18,95 EUR
Containerpflanze 80/100 cm
Containerpflanze 100/125 cm
Containerpflanze 125/150 cm: 34,95 EUR

also wer keine spezielle Sorte benötigt kann sich das durchaus leisten.
Die erprobte Winterhärte soll bei -15 °C liegen.
Nach anderen Angaben bis -18 °C, bei älteren gut etablierten Bäumen

Gruß Spinnich :)
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Antworten