Von welchem Gehölz stammt dieser Zapfen ---> Annona squamosa

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch ausserhalb Europa, z.B. Afrika, Asien gesehen, und möchtet ihn bestimmen, dann könnt ihr hier fragen.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4288
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Von welchem Gehölz stammt dieser Zapfen

Beitrag von bee »

Diese Früchte im Ganzen zu trocknen (die sind saftig!! und glibberig!! und cremig!! innendrin) finde ich schon reichlich ... seltsam.

Wahrscheinlich funktioniert das in einem Trockengerät (wie für Pilze oder Dörrobst) in zig Stunden ... bis sie "rascheltrocken" sind.
Ich selbst trockne z.B. keine Pilze (bis auf Minimengen auf der Heizung), ich habe gar kein Gerät. Aber ich weiß, dass man auch beim Trocknen in einem Dörrgerät normalerweise dünne Scheibchen macht und dass das immer noch lange, d.h. einige Stunden dauert. Und danach muss das abgekühlte Dörrgut trocken/ luftdicht aufbewahren werden. Sonst besteht ja die Gefahr, dass bei höherer Luftfeuchtigkeit auch wieder etwas Wasser aufgenommen wird.

Ob hier diese "Trockenfrüchte" noch nachbehandelt werden? Scheinbar nicht, es gibt sogar getrocknete Mandarinen und Orangen ...
https://www.etsy.com/de/listing/5365474 ... llery-1-24
Viele Grüße von bee

reinbaum
Beiträge: 5
Registriert: 04 Dez 2019, 19:12

Re: Von welchem Gehölz stammt dieser Zapfen

Beitrag von reinbaum »

Hallo Baumfreunde,
da ich mich ein paar Tage ausgeklingt habe, kommt meine erstaunte Reaktion jetzt erst... Vielen Dank für Eure Expertise, denn ich glaubte wirklich künstliche Zapfen geschenkt bekommen zu haben.
Es wäre jetzt natürlich interessant auszuprobieren, ob sich aus diesen "Zapfen" noch eine neue Pflanze entwickeln lässt. Werde dazu nach Weihnachten versuchen, Samen aus dieser Frucht rauszuholen und in Erde aufzuziehen.

Grüße
Reinbaum

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8780
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Re: Von welchem Gehölz stammt dieser Zapfen

Beitrag von LCV »

Das dürfte schade um die Mühe sein. Um eine saftige Frucht in ein solches Gebilde
umzuwandeln, wird man mit irgendeinem Verfahren das Wasser entziehen und womöglich
auch unter Wärmeeinwirkung dörren. Es ist nicht sehr wahrscheinlich, dass noch keimfähige
Samen zu finden sind. Da es ein tropisches Gewächs ist, könnte man es bei uns nur in einem
sog. Tropenhaus kultivieren. Nach Wuchsform und Größe ist der Baum nicht als Zimmerpflanze
geeignet. Warum also das gute Stück zerstören?

Spinnich
Beiträge: 2476
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Von welchem Gehölz stammt dieser Zapfen

Beitrag von Spinnich »

Dann doch lieber ein Versuch mit Frischobst von Cherimoya oder Sauerapfel, zumindest Cherimoya ist öfter in der Obsttheke zu finden.
Oder Saatgut kaufen und vielleicht eine kälterobuste Art Sorte auswählen.
http://www.sunshine-seeds.de/advanced_s ... =2a&page=2
http://www.sunshine-seeds.de/Annona-che ... 3344p.html
http://www.sunshine-seeds.de/Annona-cra ... 2590p.html
http://www.sunshine-seeds.de/Annona-x-A ... 3343p.html
http://www.sunshine-seeds.de/Annona-x-A ... 2181p.html
da findet man eher was für Terasse und kalten Wintergarten!

LG Spinnich :mrgreen:
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4288
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Von welchem Gehölz stammt dieser Zapfen

Beitrag von bee »

Hallo,
Samen von frischen Früchten der Annonengewächse keimen sehr gut.
Ich habe als Zimmerpflanze eine Annona muricata (Corossol) schon seit 2011.
Natürlich hat man nicht wirklich den geeigneten Standort. Irgendwann habe ich dann doch einmal heftig beschnitten, das hat nicht geschadet, sondern zur Verzweigung geführt. Sie steht in der Küche, sogar etwas entfernt vom Fenster (habe Platzprobleme ...)
Ansonsten scheint die Pflanze relativ unempfindlich zu sein, es waren bisher nie Schädlinge zu sehen.

viewtopic.php?f=9&t=9479&hilit=Annona+muricata
Viele Grüße von bee

Antworten