Von welchem Gehölz stammt dieser Zapfen

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch ausserhalb Europa, z.B. Afrika, Asien gesehen, und möchtet ihn bestimmen, dann könnt ihr hier fragen.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

reinbaum
Beiträge: 5
Registriert: 04 Dez 2019, 19:12

Von welchem Gehölz stammt dieser Zapfen

Beitrag von reinbaum » 04 Dez 2019, 20:07

Hallo Baumfreunde,

habe mehrere solcher Zapfen, die einen sehr angenehmen, feinen Harzgeruch abgeben, geschenkt bekommen. Die Zapfen sind nicht sehr gleichmäßig rund und an der dicksten Stelle zwischen 3 und 4cm im Durchmesser. Kann mir bitte jemand sagen von welchem Gehölz sie stammen.

Reinbaum
Dateianhänge
20191204_185932-1.jpg
unbekannter Zapfen
20191204_185932-1.jpg (84.82 KiB) 412 mal betrachtet

Cryptomeria
Beiträge: 9035
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: Von welchem Gehölz stammt dieser Zapfen

Beitrag von Cryptomeria » 04 Dez 2019, 20:18

Gibt es noch Infos zur Herkunft?
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

reinbaum
Beiträge: 5
Registriert: 04 Dez 2019, 19:12

Re: Von welchem Gehölz stammt dieser Zapfen

Beitrag von reinbaum » 05 Dez 2019, 11:05

Nein zur Herkunft habe ich keinerlei Info. Die Zapfen wurden in einer unbeschrifteten Tüte bei "DEPOT" gekauft. Da ich solche Zapfen noch nie gesehen habe, vermute ich, dass sie nicht aus dem europäischen Raum stammen.

Reinbaum

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 5777
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Von welchem Gehölz stammt dieser Zapfen

Beitrag von stefan » 05 Dez 2019, 12:13

Hallo Baumfreunde,

Ich frage mich, ob es überhaupt ein Zapfen ist, oder ob es möglicherweise ein getrockneter Fruchtstand ist ...

Gruß
Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8518
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Re: Von welchem Gehölz stammt dieser Zapfen

Beitrag von LCV » 05 Dez 2019, 12:35

Es könnte sich auch um irgendeinen Deko-Zapfen handeln.
Werden z.B. auf Weihnachtsmärkten angeboten.

Da kommen Eucalyptus, Banksia, Casuarina/Allocasuarina in Frage.

Da es von diesen 3 aber fast 1000 Arten gibt, ist es schwer herauszufinden.

JDL
Beiträge: 2163
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Re: Von welchem Gehölz stammt dieser Zapfen

Beitrag von JDL » 05 Dez 2019, 13:02

Wenn es sich um Dekomaterial handelt oder nicht, können Sie unter anderem prüfen, ob ein Pedicel oder ein Anzeichen dafür vorhanden ist.
Ein paar weitere Bilder (unten, oben) wären interessant.
Öffnet sich der 'Zapfen' während der Hitze?

grtjs

Jan

Cryptomeria
Beiträge: 9035
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: Von welchem Gehölz stammt dieser Zapfen

Beitrag von Cryptomeria » 05 Dez 2019, 13:50

Ich dachte mir so etwas schon, deshalb hatte ich nach der Herkunft gefragt. In meinem Kopf passte nämlich dieser Zapfen zu keinem Nadelbaumzapfen.
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

reinbaum
Beiträge: 5
Registriert: 04 Dez 2019, 19:12

Re: Von welchem Gehölz stammt dieser Zapfen - wahrscheinlich ein künstlicher Deko-Zapfen

Beitrag von reinbaum » 06 Dez 2019, 11:22

Danke für Eure Hilfe.
Ich hatte zunächst auch an künstliche Deko-Zapfen gedacht, aber die 9 Stück sind alle vollkommen verschieden und es ist an keiner Stelle irgendeine Werkzeugnaht zu finden. Aufgefallen ist mir auch, dass keine Stiele mehr dran waren. An dieser Stelle ist eine Vertiefung zu sehen. Unter dem Vergrößerungsglas sehen diese auch unterschiedlich aus. Ich hatte vermutet, dass der Stiel mit einem Werkzeug ausgebohrt wurde. Gewicht und Aussehen war für mich auch stimmig.
Folgendes hat mich aber stutzig gemacht:
1. Der harzige Geruch hat inzwischen deutlich nachgelassen und ist kaum mehr wahrzunehmen.
2. Der Klang, wenn zwei Zapfen zusammengestoßen werden, hört sich nicht wie bei Holz an.
3. Obwohl einzelne Schuppen frei liegen, d.h. es ist ein Spalt zu den Nachbarschuppen, lassen sich diese überhaupt nicht biegen.
4. Beim Hin-und-herdrücken ist eine Schuppe abgebrochen. Die Bruchstelle sieht für mich (Nichtbotaniker) nicht aus wie von einem Naturzapfen, sondern sieht eher nach gepresstem Holzmehl aus.
Es schein also doch ein künstlicher Zapfen zu sein. Täuschend echt! Für mich als Techniker stellt sich jetzt die etwas schwierigere Frage: Wie ist das Teil wohl hergestellt worden?

Grüße und schöne Festtage,
reinbaum
Dateianhänge
20191205_202105-1.jpg
20191205_202105-1.jpg (135.83 KiB) 357 mal betrachtet
20191206_094247-1.jpg
20191206_094247-1.jpg (80.62 KiB) 357 mal betrachtet
20191206_100757-1.jpg
20191206_100757-1.jpg (143.92 KiB) 357 mal betrachtet

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8518
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Re: Von welchem Gehölz stammt dieser Zapfen

Beitrag von LCV » 06 Dez 2019, 13:36

Hallo,

das hast Du wohl falsch verstanden. Ich halte das durchaus für
Naturmaterial. Test: Die abgebrochene Schuppe über eine Flamme
halten. Kunststoff schmilzt, natürliches Material verbrennt.

Mit Deko-Zapfen meinte ich, dass von exotischen Bäumen wie Banksia,
Eucalyptus usw. soche Zapfen als Deko angeboten werden.

Wenn es sich um künstliche Zapfen drehen würde, wären die alle
gleich, denn nur so rechnet sich eine Produktion. Außerdem hätte man
da vielleicht die Gestaltung etwas attraktiver vorgenommen.
Weil es aber unglaublich viele Kandidaten gibt und das Erscheinungsbild
auch je nach Alter unterschiedlich ist, kann man diese Gebilde nur
schwer zuordnen.

Gruß Frank

Yogibaer
Beiträge: 885
Registriert: 08 Apr 2014, 12:38
Wohnort: Im Gartenreich

Re: Von welchem Gehölz stammt dieser Zapfen

Beitrag von Yogibaer » 06 Dez 2019, 13:43

Ein Techniker wird die Früchte lange nach Werkzeugspuren untersuchen können, wird aber keine finden. Das hat Mutter Natur hervorgebracht indem sie Annona squamosa schuf.
Gruß Yogi

Cryptomeria
Beiträge: 9035
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: Von welchem Gehölz stammt dieser Zapfen

Beitrag von Cryptomeria » 06 Dez 2019, 13:53

Das sieht doch gut aus. Dank an Yogi!
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

JDL
Beiträge: 2163
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Re: Von welchem Gehölz stammt dieser Zapfen

Beitrag von JDL » 06 Dez 2019, 17:10

schön, endlich gesehen, dass es war, aber bleiben diese Früchte intakt oder verrotten sie?

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8518
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Re: Von welchem Gehölz stammt dieser Zapfen

Beitrag von LCV » 06 Dez 2019, 17:17

Hallo Jan,

vielleicht gibt es ein spezielles Trockenverfahren.

Gruß Frank

rolf7
Beiträge: 1523
Registriert: 01 Jan 2009, 21:20
Wohnort: Nähe von Basel, Schweiz

Re: Von welchem Gehölz stammt dieser Zapfen

Beitrag von rolf7 » 06 Dez 2019, 21:50

in Früchten von Annona squamosa müssten Samen zu finden sein.

Gruss Rolf

Spinnich
Beiträge: 2277
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Von welchem Gehölz stammt dieser Zapfen

Beitrag von Spinnich » 06 Dez 2019, 22:25

Dank Yogi ist klar was es ist und zumindest ist es wohl kein Unikat, sondern es finden sich auch genau solche Exponate:

http://idtools.org/id/dried_botanical/index.php
http://idtools.org/id/dried_botanical/f ... 20squamosa

Die Samen dürften in dem Zustand kaum noch herauszulösen sein:
https://www.seeds-gallery.shop/de/start ... ulata.html

LG Spinnich :o
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Antworten