Mehrere unbekannte Bäume

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Sylvatica
Beiträge: 26
Registriert: 02 Jul 2006, 19:49

Mehrere unbekannte Bäume

Beitrag von Sylvatica » 04 Jul 2006, 00:02

Es ist zum verzweifeln, da geht man los um das gelernte zu wiederholen, und siehe da wieder unbekannte Bäume gefunden, irgenwie komme ich auch mit der Bestimmung hier nicht klar..

1. eiförmig, rundes Blatt, roter Ast /Stiel, gekerbt, wechselständig, glänzend

2. unbekannt
glänzene Blätter ( fast wie cornus)
wechselständig


3. unbekannt
matte längliche Blätter
leicht rauh ( kleine pünktchen)
wechselständig




Danke für eureMeinungen
Dateianhänge
DSCF6236_Bildgröße ändern.JPG
Nr 1. rundlich, gekerbt
DSCF6236_Bildgröße ändern.JPG (51.51 KiB) 9326 mal betrachtet
DSCF6233_Bildgröße ändern.JPG
blüte zu 2.
DSCF6233_Bildgröße ändern.JPG (66.73 KiB) 9326 mal betrachtet
DSCF6232_Bildgröße ändern.JPG
2. unbekannt
glänzene Blätter ( fast wie cornus)
wechselständig
unten: matt, helle hervortretende Adern
DSCF6232_Bildgröße ändern.JPG (55.03 KiB) 9326 mal betrachtet
DSCF6231_Bildgröße ändern.JPG
3. unbekannt
matte längliche Blätter
leicht rauh ( kleine pünktchen)
wechselständig
unten: hell, vllt. behaart aber nich sichtbar, leicht glänzend
DSCF6231_Bildgröße ändern.JPG (59.62 KiB) 9326 mal betrachtet

Cryptomeria
Beiträge: 9035
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria » 04 Jul 2006, 18:14

Hallo Sylvatica

eine Bitte, ich bin nicht so ein Blätterkenner oder sagen wir mal so, viele Blätter ähneln sich sehr, wenn man nicht die dazu gehörende Pflanze kennt. Die Blüte ist schon gut, da hat man noch einen Anhaltspunkt. Vielleicht kannst du noch ein paar Angaben machen. Baum, Strauch, auf deinem Gehölzpfad, im Park, Garten ..... Da kann man das ein oder andere dann leichter ausschließen. Oder du fotografierst die gesamte Pflanze dazu. Da erkennt man dann auch schon meist ein bisschen mehr.

Meist haben wir alles herausbekommen.

Viele Grüße

Cryptomeria

Cryptomeria
Beiträge: 9035
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria » 04 Jul 2006, 19:13

Pflanze 2 erinnert mich mit Blüte und Blättern an Rhamnus frangula, den Faulbaum.

Cryptomeria

Sylvatica
Beiträge: 26
Registriert: 02 Jul 2006, 19:49

Beitrag von Sylvatica » 04 Jul 2006, 19:31

ich werde versuche sie zu finden in meim Gehölzlehrpfad, das sind aber alles Hecken, bzw. Kleingeschnittene Exemplare

zu 2. an rhamnus dachte ich auch, allerdings sehr viel feiner geädert als rhamnus frangula oder cathartica, und auch nicht die charakteristischen Früchte.

Cryptomeria
Beiträge: 9035
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria » 04 Jul 2006, 19:36

Wenn sie an deinem Gehölzlehrpfad stehen, ist das doch schon ein Hinweis. Wahrscheinlich einheimische Sträucher. Da kann man doch auch schon einiges ausschließen. Wenn du noch Frucht oder Blüte hättest, wird es nochmal um vieles leichter.

Viele Grüße

Cryptomeria

Kiefer
Moderator
Beiträge: 3916
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Kiefer » 04 Jul 2006, 20:31

Hallo!

1. erinnert mich an Laurus nobilis, den Lorbeerbaum!

Grüße, Andreas

Cryptomeria
Beiträge: 9035
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria » 04 Jul 2006, 21:07

Hallo andreas

Ich habe einen Lorbeer auf der Terrasse stehen, der hat andere Blätter. außerdem , wenn Sylvatica im Gehölzpfad diese Pflanze stehen hat, kann es nicht Laurus nobilis sein, der ist nicht winterhart.

das muss etwas anderes sein!!

Cryptomeria

Kiefer
Moderator
Beiträge: 3916
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Kiefer » 05 Jul 2006, 00:49

Hallo!

Ist Rosmarin offiziell auch nicht... Meiner scheint davon nix gehört zu haben, und gedeiht nun schon fünf Jahre im Garten...

Wie auch immer, bei näherem Hinsehen könnte Nr. 1 auch Richtung Elaeagnus gehen, was die Ölweide wäre, und von der mindestens drei Arten/ Sorten in Kultur sind...

Grüße, Andreas

PS: Nerve ich irgendwie, Cryptomeria? Hört sich fast so an...

Cryptomeria
Beiträge: 9035
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria » 05 Jul 2006, 12:35

Hllo Andreas

Ich bitte vielmals um Entschuldigung, aber du nervst doch nicht. Wie kommst du nach meiner Antwort auf die Idee. Ich wollte nur sagen, dass dieLorbeerblätter bei mir anders aussehen. Alsooo bitte nicht böse sein, manchmal trifft man vielleicht den Ton nicht so , obwohl ich meinem Text eigentlich keine Aggression ansehe.

Jedenfalls tut mir leid, wenn du es so empfindest. Wahr auf keinen Fall
in irgendeiner Weise böse gemeint.

Mehr kann ich nicht sagen!

Wolfgang

Kiefer
Moderator
Beiträge: 3916
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Kiefer » 05 Jul 2006, 15:33

Hallö!

Auch von mir sorry, die Wärme...
Habe vielleicht zuviele Ausrufezeichen gesehen, und da dachte ich, ich stresse ein bissle =)...

Grüße, Andreas

Cryptomeria
Beiträge: 9035
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria » 05 Jul 2006, 15:47

Die Ausrufezeichen hatten überhaupt nichts mit dir zu tun. Ich dachteauf einem Gehölzlehrpfad werden überwiegend einheimische Gewächse gepflanzt. Jedenfalls kenne ich so einige Lehrpfade und da dachte ich " Lorbeer " ist da recht unwahrscheinlich.

übrigens schön für deinen Rosmarin, ich hatte vor Jahren auch einige Jahre einen am Haus und dann, nach irgendeinem Winter war er doch hin. Aber ich wohne hier in einer sehr kalten, schneereichen Gegend. Ca. 5oo m von meinem Haus entfernt haben wir einen Schilift mit Flutlicht.Und wenn wir Kahlfrost haben, hat das Rosmarin doch keine Chance. Bei dir sieht das wahrscheinlich doch besser aus.Ein Teil meiner Pflanzen habe ich in Angeln Nähe Ostsee sitzen und da sieht es ganz anders aus.

Viele Grüße


Wolfgang

Cryptomeria
Beiträge: 9035
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria » 05 Jul 2006, 18:33

Zu 1.

Die Blätter sehen jedenfalls ein bisschen so ähnlich wie Bergulme oder Baumhasel aus. Ob die rote Rinde da passt, glaube ich allerdings eher nicht???

Cryptomeria

Miss Marple
Beiträge: 144
Registriert: 20 Sep 2005, 14:26
Wohnort: London

Beitrag von Miss Marple » 06 Jul 2006, 00:33

Hallo,

heute kam hier der ersehnte kühle Regenguss, und langsam kann man wieder ans Denken denken! Sylvatica, in welcher Klimazone wohnst Du denn? Zu 3 gefällt mir der Lorbeer ja auch nicht schlecht, muss ich sagen. Alternativ fallen mir noch einige Eichen ein, aber ob die in Deutschland überall so winterhart sind?
2 könnte m.E. ein Styrax oder eine Halesia sein (wobei Halesia eher früher blüht) und 1 - keine Ahnung. Ich finde ja, die Blattform hat was vom Apfel - aber der rote Zweig und der Aufbau passen auch nicht :? .

Wolfgang, was auch immer diese Gehölze sein mögen, ein Lehrpfad für einheimische Klassiker scheint mir das nicht zu sein! Allein die Tatsache, dass sie hier noch niemand so richtig 'rausgefunden hat.... Eher die Unterabteilung "Exoten mit Fussbodenheizung"?

Viele Grüße,
Anja

Sylvatica
Beiträge: 26
Registriert: 02 Jul 2006, 19:49

Beitrag von Sylvatica » 06 Jul 2006, 15:41

der gehölzpfad liegt in Bayern->nähe München-> Freising-> Weihenstephan sollte das jemand kennen, nur leider sind die Fotograpierten Exemplare nicht beschriftet.
und ne heizung hat hier kein baum;-) -sonnig, viele Liguster ( welch hinweis;-)) hm, kA is aber schon komisch dass diese Teile so unbekannt sind..
danke für eure hilfen!
mfg
Sylvatica

Kiefer
Moderator
Beiträge: 3916
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Kiefer » 06 Jul 2006, 16:22

Probieren wirs mal andersrum!

Wie sieht denn die Jahresdurchschnittstemperatur bei dir aus?
Hier in Berlin gedeihen Feigen (Ficus carica) aus Selbstaussaat auch relativ nah am Stadtrand, und ein italienisches Restaurant im Märkischen Viertel überwintert seit mindestens 6 Jahren seine die Außenflächen umgebenden Kübel- Olivenbäume im Freien ohne weiteren Schutz...
Jahresdurchschnitt liegt bei uns etwa bei 12 Grad, glaube ich, und die Jahresdurchschnittstemperatur ist ein wichtiges Verbreitungs- bzw. Gedeih- Kriterium!

Grüße, Andreas

Antworten