Bremen Wall: Nüsse ---> Juglans ailantifolia var. cordiformis & ??

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

campoverde
Beiträge: 1185
Registriert: 25 Okt 2008, 17:28
Wohnort: Bremen

Beitrag von campoverde » 08 Apr 2010, 21:58

Hallo,
danke für die Ergänzung, ich habe in der Zwischenzeit auch noch ein paar Nüsse gesammelt, aber noch nicht aufbereitet, das will ich aber sehr bald machen und sie hier einstellen.
"Meine" J.mandshurica-Nüsse (mit einer Ausnahme) entsprechen Deinen sehr gut, zu der N2 passen sie aber nicht so gut.
Damit hätten wir in diesem Thema auch alle R/B-Arten außer J. microcarpa und cinerea (Link von bee scheint leider nicht mehr zu fkt).
Zuletzt geändert von campoverde am 02 Jun 2010, 12:33, insgesamt 1-mal geändert.

Jürgen E.
Beiträge: 85
Registriert: 18 Apr 2010, 11:46
Wohnort: Geiselhöring

Beitrag von Jürgen E. » 01 Jun 2010, 23:00

Hallo Campoverde,

ich werfe mal Juglans catheyensis aus China für N2 in den Ring. Deren Nüsse sind ca. 4 1/2 cm lang und mit bis zu 8 stacheligen Kanten ausgestattet und stark gefurcht.
Die ummantelten Früchte sind stark klebrig-drüsig und hängen zu mehreren in Trauben zusammen.
Vielleicht kannst Du bei Gelegenheit mal ein Blatt einscannen und einstellen. Ich habe verschiedene Nussblätter im digitalen Herbar. Eventuell kommen wir damit weiter.

Viele Grüße
Jürgen

JDL
Beiträge: 1651
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Beitrag von JDL » 01 Jun 2010, 23:45

Juglans cathayensis

is now brought under synonymy of Juglans mandshurica

grts

Jan

PS see also my key (3th link at bottom)

JDL
Beiträge: 1651
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Beitrag von JDL » 02 Jun 2010, 08:56

Juglans ailantifolia var. cordiformis

Juglans mandshurica

grts

Jan

JDL
Beiträge: 1651
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Beitrag von JDL » 02 Jun 2010, 09:07

Jürgen E. hat geschrieben:Hallo Campoverde,


Vielleicht kannst Du bei Gelegenheit mal ein Blatt einscannen und einstellen. Ich habe verschiedene Nussblätter im digitalen Herbar. Eventuell kommen wir damit weiter.

Jürgen
It is not possible to accurately identify Juglans taxa of the Juglans mandshurica complex based on leaves alone.

grts

Jan

campoverde
Beiträge: 1185
Registriert: 25 Okt 2008, 17:28
Wohnort: Bremen

Beitrag von campoverde » 02 Jun 2010, 12:32

Hallo Jürgen und Jan!
Vielen Dank für die Hilfe.
Also auch J. mandshurica, auch wenn die Nüsse sich doch von den typischen J.mandshurica-Nüssen zu unterscheiden scheinen.

Ein Bekannter hatte auch schon einmal J.cathayensis ins Rennen geworfen, ich hatte das aber noch nicht weiter verfolgt, nur bei GRIN gesehen, daß jetzt J.mandshurica zugeordnet)

An die Blätter komme ich derzeit nicht dran, sie sind aber sehr groß. Ein Bekannter meinte, Blättchen bis zu 30cm! Ich werde aber weiter beobachten.

Jan: danke für den Hinweis auf den Link!

Stadtmutant
Beiträge: 142
Registriert: 12 Apr 2013, 09:22
Wohnort: Bremen

Beitrag von Stadtmutant » 24 Okt 2013, 17:57

Moin!

Mir ist nicht entgangen, daß das Thema 3,5 Jahre alt ist, aber da ich mich seit kurzem ebenfalls für die Nußbäume in den Bremer Wallanlagen interessiere, erlaube ich mir trotzdem, es aufzuwärmen.

Heute war ich auf der Suche nach campoverdes "N1", Juglans ailantifolia var. cordiformis, konnte sie jedoch nicht auffinden. Stattdessen habe ich wohl "N3" gefunden, J. ailantifolia var. ailantifolia. Liege ich mit dieser Vermutung richtig?

Um die Gesundheit des Baumes scheint es jedenfalls schlecht bestellt zu sein (siehe vorletztes Foto). Vielleicht hätte man nach Entfernen des Astes über eine Wundbehandlung nachdenken sollen, aber das scheint für unsere Baumspezialisten von "Stadtgrün" schon wieder zu hoch zu sein. Die können gut mit Sägen umgehen, viel mehr darf man wohl nicht erwarten.

(Wegen der Übersichtlichkeit splitte ich den Beitrag an dieser Stelle.)
Dateianhänge
IMG_2457.JPG
Nüsse
IMG_2457.JPG (118.03 KiB) 2304 mal betrachtet
IMG_2447.JPG
Pilz!
IMG_2447.JPG (134.4 KiB) 2304 mal betrachtet
IMG_2443.JPG
Rinde
IMG_2443.JPG (176.65 KiB) 2304 mal betrachtet
IMG_2442.JPG
Blatt
IMG_2442.JPG (158.6 KiB) 2304 mal betrachtet
IMG_2449.JPG
Juglans ailantifolia var. ailantifolia
IMG_2449.JPG (211.38 KiB) 2304 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Stadtmutant am 31 Okt 2013, 23:31, insgesamt 3-mal geändert.

Stadtmutant
Beiträge: 142
Registriert: 12 Apr 2013, 09:22
Wohnort: Bremen

Beitrag von Stadtmutant » 24 Okt 2013, 18:04

Nun bin ich also immer noch auf der Suche nach den herzförmigen Nüssen.
In geringer Entfernung steht noch ein Juglans spec., unter diesem konnte ich jedoch keine Frucht finden. Der Baum ist stattlicher als das kränkelnde Exemplar des vorherigen Beitrags. Derzeit trägt er als Identifizierungshilfe einen Stiefel! Weiß jemand, ob das der von mir gesuchte J. ailantifolia var. cordiformis ist?
Vielen Dank im voraus!
Gruß, Markus
Dateianhänge
IMG_2455.JPG
Blatt
IMG_2455.JPG (205.05 KiB) 2306 mal betrachtet
IMG_2453.JPG
Rinde
IMG_2453.JPG (240.67 KiB) 2306 mal betrachtet
IMG_2451.JPG
Stiefel
IMG_2451.JPG (245.78 KiB) 2306 mal betrachtet

campoverde
Beiträge: 1185
Registriert: 25 Okt 2008, 17:28
Wohnort: Bremen

Beitrag von campoverde » 25 Okt 2013, 00:29

Hallo,
danke, daß Du diesen Beitrag noch einmal hervorgeholt hast:

Offen war ja noch
N2: Hier gehe ich jetzt aus von Juglans regia x Juglans mandshurica (=J. sinensis)
- wenige Blättchen, meist 7, nicht klebrig (Richtung regia)
- Rinde (Richtung regia)
- Frucht (Richtung mandshurica)
- Blätter und Blättchen übrigens oft sehr, sehr groß

Als Zusammenfassung der Arten in diesem Beitrag:
N1 Juglans ailantifolia var cordiformis
N3 Juglans aliantifolia var ailantifolia (=Bilder von Wolfram)
N4 Juglans nigra
(N5) Juglans mandshrurica (Bilder von Rolf)
(Nebenbei: Warum eigentlich nicht ailanthifolia mit h, bezieht sich doch auf Ailanthus)
Zuletzt geändert von campoverde am 25 Okt 2013, 00:38, insgesamt 1-mal geändert.

campoverde
Beiträge: 1185
Registriert: 25 Okt 2008, 17:28
Wohnort: Bremen

Beitrag von campoverde » 25 Okt 2013, 00:37

@ Stadtmutant:
Dein erster Baum = N3, ja das passt.
Dein zweiter Baum = N2
Kommst Du aus Bremen, bist Du häufiger in den Wallanlagen?

Stadtmutant hat geschrieben: aber das scheint für unsere Baumspezialisten von "Stadtgrün" schon wieder zu hoch zu sein. Die können gut mit Sägen umgehen, viel mehr darf man wohl nicht erwarten.
Hmm, mit diesen Aussagen bin ich persönlich immer sehr vorsichtig. Ich selber kenne mich da nicht aus (forstlicher Hintergrund, da gibt es im wesentlichen nur Fällen oder Stehenlassen). Des Öfteren höre ich aber gewagtere Aussagen von Leuten, die sich zuindest nicht besser auskennen zu scheinen..

Buck
Beiträge: 439
Registriert: 19 Mai 2010, 11:45
Wohnort: Nähe Echternach. Luxembourg

Beitrag von Buck » 25 Okt 2013, 06:07

Vom 6.-9.2.2014 findet in Bremen das Winterseminar der DDG statt. Dort werden auch die Wallanlagen und der Bürgerpark besucht; geführt wird u.a. von den Verantwortlichen des "Stadtgrüns". Da könnte man sehr gut direkt mit den richtigen Ansprechpartnern diskutieren!
Schöne Grüße,
Buck

Stadtmutant
Beiträge: 142
Registriert: 12 Apr 2013, 09:22
Wohnort: Bremen

Beitrag von Stadtmutant » 26 Okt 2013, 11:22

Danke, Buck, für den Hinweis auf das Winterseminar der DDG. Leider habe ich für das komplette Programm keine Zeit, und selektiv an einzelnen Programmpunkten teilzunehmen, wird vermutlich nicht so gerne gesehen...

Ich möchte hier keine Diskussion über das Fällverhalten von Stadtgrün lostreten. Mein persönlicher Eindruck ist, daß immer wenn ein Baum aus unerfindlichen Gründen stört, einfach behauptet wird, er sei von einem Pilz befallen. Das können Laien nicht nachprüfen, und man kann so jede Baumfällung legitimieren. Außerdem bezweifele ich stark, daß in dem Betrieb eine große Fachkompetenz versammelt ist. Wie gesagt, das ist meine persönliche Meinung, und ich will diesen Beitrag nicht weiter zu dieser Diskussion mißbrauchen.

Deshalb schnell wieder zurück zu den Nüssen! Ja, campoverde, ich wohne in Bremen und bin auch gelegentlich in den Wallanlagen.

Interessant sind deine Anmerkungen zu N2. Der zweite, von mir gezeigte Baum (mit dem Stiefel) hat auch auffallend große Blätter und Blättchen, daher kann es gut sein, daß ich damit deine N2 gefunden habe. Die Blattansätze sind außerdem stark verdickt.

Dann weiß ich aber wirklich nicht mehr, wo ich nach N1 suchen soll. Habe an anderer Stelle gelesen, daß sich die gesuchte J. ailantifolia var. ailantifolia zwischen Bgm.-Smidt-Str. und Herdentorsteinweg befinden soll. Dort habe ich nur die beiden gezeigten Bäume gesehen (auf der Contrescarpe-Seite). Könntest du mir eventuell noch einen Hinweis dazu geben?

Viele Grüße,
Markus

campoverde
Beiträge: 1185
Registriert: 25 Okt 2008, 17:28
Wohnort: Bremen

Beitrag von campoverde » 26 Okt 2013, 23:13

Hallo,
Stadtmutant hat geschrieben: Der zweite, von mir gezeigte Baum (mit dem Stiefel) hat auch auffallend große Blätter und Blättchen, daher kann es gut sein, daß ich damit deine N2 gefunden habe. Die Blattansätze sind außerdem stark verdickt.
Das ist der N2, im Hintergrund das Hotel am Hillmannplatz.
Stadtmutant hat geschrieben:die gesuchte J. ailantifolia var. ailantifolia
Na, die hast Du ja bereits gefunden, Du vermisst ja aber eher J.a var. cordiformis. Ich versuche Dir in nächster Zeit, ein Foto zu liefern und genaueren Standort zu beschreiben (muss ich selber wieder prüfen, wohl westlich von der Bgm Smidt-Straße auf der Wall-Seite.).

Viel Erfolg!

Stadtmutant
Beiträge: 142
Registriert: 12 Apr 2013, 09:22
Wohnort: Bremen

Beitrag von Stadtmutant » 27 Okt 2013, 10:42

Moin!
Richtig, ich meinte var. cordiformis, nicht ailantifolia. Danke schonmal für den Hinweis zum Standort, auf der Wall-Seite habe ich noch nicht danach gesucht. Habe mich wohl etwas in die Irre führen lassen:

"Auf dem Rückweg an der Contrescarpe entlang zwischen Herdentorsteinweg und Bürgermeister-Smidt-Straße sind noch zwei Exoten zu besichtigen, bevor der dendrologische Rundgang am Ansgaritorhaus endet. Aus der Gattung der Walnussbäume steht hier die aus Japan stammende herzfrüchtige Walnuss (Juglans ailantifolia var. cordiformis), die nur sehr selten in Parkanlagen zu finden ist."

Quelle: würde ich angeben, wenn ich Links posten dürfte :(
Die Seite heißt jedenfalls erlebnisraum-natur Punkt de

Viele Grüße,
Markus

campoverde
Beiträge: 1185
Registriert: 25 Okt 2008, 17:28
Wohnort: Bremen

Beitrag von campoverde » 27 Okt 2013, 21:43

Also, hier der genauere Standdort:

Andere Seite der Bgm-Smidt-Str, auf der Wallseite, Du hältst Dich am Wasser bis zur zweiten Bank, oberhalb stehen dann ein paar J.a. var cordiformis, darunter aktuell zahlreiche Früchte und Nüsse.

Ergänzung zu Juglans in den Wallanlagen:
- die Schwarznuss am Herdentor kennst Du sicherlich, oder? Einer der Stars der Wallanlagen.
- Juglans mandshurica in den Neustadtwallanlagen (Hohentor)
- Zumindest dieselbe Familie: Carya cordiformis am Doventor, bei den WC-Häuschen.

PS: die Info in Deinem Zitat halte ich für nicht richtig. M.E. dort auf dem Abschnitt nur die beiden Bäume der Gattung Juglans.

Antworten