Zwei fragliche Laubhölzer ---> Prunus serrulata & Syringa vulgaris (?)

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Stadtläufer
Beiträge: 54
Registriert: 30 Mär 2008, 12:40
Wohnort: Berlin

Zwei fragliche Laubhölzer ---> Prunus serrulata & Syringa vulgaris (?)

Beitrag von Stadtläufer »

Seid gegrüßt, miteinander,

zwei Arten von Bäumen sind mir auf meinem letzten Herbstspaziergang begegnet:

Beide Bäume trugen keine Früchte mehr, näher konnte ich auch nicht heran, da ein Zaun dazwischen war.

Mit bestem dank im Voraus -
Dateianhänge
2. Fall: herzförmige zugespitzte Blätter
2. Fall: herzförmige zugespitzte Blätter
Wasistdas0111200904_500x375.jpg (73.53 KiB) 5216 mal betrachtet
1. Fall: Pfirsich?
1. Fall: Pfirsich?
Wasistdas0111200903_500x375.jpg (68.71 KiB) 5216 mal betrachtet
Ein hundertjähriger Baum hat mehr für die Umwelt getan
als hundert Politiker in hundert Jahren

Karola
Beiträge: 2180
Registriert: 25 Mär 2008, 11:33
Wohnort: Mülheim/Ruhr

Beitrag von Karola »

Hallo,

Nr. 2 sieht für mich ein bisschen nach Trompetenbaum aus, Catalpa bignonioides.

Viele Grüße
Karola

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

Hallo,

Nummer 1 dürfte Prunus serrulata 'Amanogawa' sein. Bei Nr 2 bin ich noch ratlos.
LG Nalis

Stadtläufer
Beiträge: 54
Registriert: 30 Mär 2008, 12:40
Wohnort: Berlin

Beitrag von Stadtläufer »

Trompetenbaum könnte durchaus sein, was Laub und Rinde anbetrifft. Allerdings handelt es sich hier um ein recht kleines Exemplar, ca. 2 m hoch.

Karola, besten Dank erst einmal.
Ein hundertjähriger Baum hat mehr für die Umwelt getan
als hundert Politiker in hundert Jahren

lordseifi
Beiträge: 42
Registriert: 27 Okt 2009, 16:24
Wohnort: Wien, Steiermark, Tirol

Beitrag von lordseifi »

Find Baum 1 kommt einer Zierkirsche-Prunus serrulata nahe,
Baum 2 könnte auch ein Flieder-Syringa sein, vielleicht ein veredeltes Pflänzchen... Catalpa würde ich ausschließen

glg

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

Ja, Flieder scheint zu passen, man erkennt aber leider nicht die nötigen Details
LG Nalis

Stadtläufer
Beiträge: 54
Registriert: 30 Mär 2008, 12:40
Wohnort: Berlin

Beitrag von Stadtläufer »

Für Flieder sieht das Bäumchen mir zu 'gedrungen' bzw. 'kompakt' aus. Der Baum hat einen einzigen Stamm, aber meist kommt er als Strauch vor. Fliedersträucher kommen in meinem Wohnumfeld recht häufig vor, aber keiner ähnelt jenem Baum.

LG - Stadtläufer
Ein hundertjähriger Baum hat mehr für die Umwelt getan
als hundert Politiker in hundert Jahren

Karola
Beiträge: 2180
Registriert: 25 Mär 2008, 11:33
Wohnort: Mülheim/Ruhr

Beitrag von Karola »

Wie groß sind die Blätter denn ungefähr?

Viele Grüße
Karola

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 9039
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Hallo,

kannst Du ein Blatt als Ausschnitt vom Originalfoto vergrößern, damit man die Nervatur richtig sieht? Wenn Du nochmals dort vorbei kommst, kannst Du auch sicher sehen, ob die Blätter gegen- oder wechselständig angeordnet sind. Auf dem Foto ist das so nicht sicher zu erkennen.

Syringa und Catalpa sind z.B. gegenständig. Übrigens, wenn Du wieder unbekannte Bäume siehst, notiere Dir solche Details oder fotografiere so, dass man es erkennen kann. Ein Habitusbild ist allein kaum brauchbar für eine ganz sichere Bestimmung.

Gruß Frank

Stadtläufer
Beiträge: 54
Registriert: 30 Mär 2008, 12:40
Wohnort: Berlin

Beitrag von Stadtläufer »

Hallo Frank,

bei den obersten zwei Blättern in horizontaler Richtung läßt sich, wie ich meine, eine Gegenständigkeit ausmachen. Das dritte Blatt, das in Richtung des Betrachters weist, läßt auf eine Kreuz-Gegenständigkeit schließen.

Gruß Stadtläufer
Dateianhänge
2 oberste waagerecht angeordnete Blätter
2 oberste waagerecht angeordnete Blätter
Laub111200904.jpg (42.28 KiB) 5095 mal betrachtet
Ein hundertjähriger Baum hat mehr für die Umwelt getan
als hundert Politiker in hundert Jahren

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 9039
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Hallo,

könnte evtl. Syringa oblata sein.

Gruß Frank

Stadtläufer
Beiträge: 54
Registriert: 30 Mär 2008, 12:40
Wohnort: Berlin

Beitrag von Stadtläufer »

Dann warte ich einfach mal den nächsten Frühling ab. :D

Gruß - Stadtläufer
Ein hundertjähriger Baum hat mehr für die Umwelt getan
als hundert Politiker in hundert Jahren

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

hm, obwohl ich auch zuerst daran gedacht habe, zweifele ich momentan sehr stark an Flieder, ich werde mir nochmal die Trompetenbäume vorknöpfen müssen.
LG Nalis

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 9039
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Ich würde sagen, die Nervatur ist bei Catalpa anders, soweit man das auf diesem Bild erkennen kann.

Gruß Frank

Andreas75
Beiträge: 3948
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Andreas75 »

Detailfotos werden es sicher zeigen, daß das eine simple Syringa vulgaris- Sorte ist. Erzieht man einen Flieder ordentlich, kann das ohne weiteres auch kleinbaumförmige Maße annehmen.
Wie man sieht, lief die Grunderziehung ja ganz ordentlich, nur die Kronenformung ist etwas Neandertal- mäßig ausgeführt, daher das vielleicht etwas untypische Verzweigungsbild in der Krone.
Ansonsten passt zu S. vulgaris auch die Rinde, die Biegung und der Winkel der Äste, die Dicke des Triebes, und das Laub ohnehin *denk*.
Sieht man im letzten Foto nicht sogar die dicken grünen Kospen *schiel*?

Schönen Gruß, Andreas

Antworten