Seite 1 von 1

Wohl auch Quercus rubra? ---> Quercus rubra

Verfasst: 10 Sep 2008, 16:46
von kurt
Hallo

Der Ueberschrift ist nicht viel hinzuzufügen. Die Blattform entspricht nicht ganz den früher von euch als Quercus rubra bestimmten.

Gruss
Kurt

Verfasst: 10 Sep 2008, 16:57
von stefan
Hallo Kurt,
meines Erachtens gibt es keine Bedenken gegen Quercus rubra.
Es gibt natürlich individuelle Unterschiede, aber die Arten, die noch einigermaßen häufig auftreten und die man möglicherweise verwechseln könnte (Q. coccinea und Q. palustris), sehen deutlich anders aus.
Gruß, Stefan

Verfasst: 10 Sep 2008, 17:05
von kurt
Könnt ihr einen Thread wie diesen, der sich im nachhinein als banal herausstellt, komplett löschen? Oder kann ich das auch?

Gruss
Kurt

Verfasst: 10 Sep 2008, 17:58
von stefan
Hallo Kurt,
für Dich ist er vielleicht (mittlerweile! - Du hast schon viel gelernt :wink: ) banal - Threads wie dieser können aber anderen Nutzern auch helfen, ihre Roteichen zu erkennen!
Auch dieser Thread ist eine Ergänzung z.B. zu den Baumlisten.
Admin / Modi und Du selbst können Threads löschen - aber ich halte das nicht für angemessen. :)
Gruß, Stefan

Verfasst: 10 Sep 2008, 18:57
von kurt
Hallo Stefan

Es geht mir nicht um persönliche Eitelkeit. Dafür bin ich schon zu alt und nehme mich nicht mehr so wichtig. Ich will nur nicht, dass kostbarer Speicherplatz, der andererseits besser genutzt werden kann, für banale Fragen langfristig blockiert wird. Kurzfristig ja, um wie im vorliegenden Fall sicher zu sein, langfristig besser nicht. Neuzugänge, die womöglich noch weniger wissen als ich, stöbern die Threads sowieso nicht vorab durch, sondern fragen direkt. Sie könnten höchstens über eine Suchmaschine auf diesen Thread stossen. Aber wie viele Einträge gibt es zu Quercus rubra!! Ich werde mal bei Google nachsehen.

Gruss
Kurt

Ich habe es schnell verifiziert: ca. 709 000. Na Prost.

Verfasst: 10 Sep 2008, 23:10
von LCV
Hallo Kurt,

wer ein unbekanntes Gehölz bestimmen lassen will, sucht natürlich nicht den Thread, aber auch bei Google höchstens dieses Forum. Wer aber zu einem bestimmten Baum Infos sucht (Schüler, Studenten z.B.) könnte ja so pfiffig sein und hier im Forum selbst nach allen Threads zum jeweiligen Gehölz suchen. Dann kann auch Deine "banale" Anfrage samt Foto demjenigen helfen. Ich würde es nicht löschen.

Gruß Frank

Verfasst: 11 Sep 2008, 10:33
von kurt
Hallo LCV

Dein Argument hat mich überzeugt. Ich lasse ihn stehen.

Gruss
Kurt

Verfasst: 11 Sep 2008, 20:53
von Roseo-Marginata
Bloß nicht löschen! Es sind immer wieder diese Beispielbilder und die kompetenten Antworten, die einen lernen lassen und auch vergessenes wieder in Erinnerung rufen. Stefan hatte mit seinem Hinweis sehr recht. Q. rubra, Q, palustris, Q. coccinea könnten evtl verwechselt werden. Man kann sie nur auseinanderhalten, wenn man regelmäßig den Unterschied sieht. Es hat viele Jahre gedauert, bis ich gemerkt habe, dass bei mir vorm Haus einmal Q. rubra und einmal Q. coccinea stehen.

Verfasst: 12 Sep 2008, 21:58
von Sternenkind
Hallo Zusammen,
Mein neues Hobby (Bäume pflanzen) hat mich zu Euch geführt ich habe eine 8,5 Monate alte Quercus rubra, und hätte jetzt gerne noch Eicheln der Scharlach Eiche (ein paar) zum pflanzen, nur leider vermute ich mal ist gerade diese Gattung nicht gerade häuftig vertreten in Gärten und Parks wie das eben so ist bei Bäumen die im Grunde wenn überhaupt "eingewanderte" einheimische Bäume sind.

Gruß Sternenkind

Verfasst: 12 Sep 2008, 22:54
von Cryptomeria
Hallo Sternenkind,

vielleicht schickt dir jemand von hier einige Eicheln von coccinea zu. Aber auch in den größeren Parks,Arboreten oder Bot. Gärten , auch in Schleswig-Holstein ist die Scharlach-Eiche doch recht häufig vertreten.Ich vermute auch bei Herrn Warda im Arboretum Ellerhoop-Thiensen, Kreis Pinneberg.


Viel Erfolg

Wolfgang

Verfasst: 13 Sep 2008, 15:56
von Myricaria
Hallo Kurt,
Hast du nur Jungpflanzen, oder stammen die von einem größeren Baum?

Lg.
Johannes

Verfasst: 13 Sep 2008, 16:19
von kurt
Hallo Ulmenfan

Bisher sind 3 Quercus rubra ohne mein Zutun aufgetaucht. Vermutlich Samen von auf einem Nachbargrundstück stehenden erwachsenen Exemplaren. Ein bischen rundum freischneiden, mit Drahtgitter gegen Wildverbiss schützen und fertig.

Gruss
Kurt