Welche Eiche ist das?

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Spinnich
Beiträge: 2719
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Welche Eiche ist das?

Beitrag von Spinnich »

Bei meinem Campingurlaub in Kitzingen habe ich 2 großblättrige Exemplare von Eichen gefunden, beide im Gelände der ehemaligen Landesgartenschau.
Ein Baum leider in mitten eines Spielplatzes im Sandkasten (Idiotie!), weshalb die Äste gekappt und der Baum dadurch verkrüppelt wurde.
Der etwas kleinere 2te Baum steht direkt am Fuß der Fußgängerbrücke, die in die Altstadt führt.

Bei den Blättern ist mir spontan Quercus frainetto in den Sinn gekommen, wie ich zu Hause nachschlagen konnte, also die ungarische Eiche.

Allerdings sind die Früchte doch eher sehr groß, gemessen hatte ich 2,6-2,7 mm. Laut Steckbrief:
Eicheln länglich-elliptisch, fast sitzend, 2-2,5 cm lang, bis zur Hälfte von einem außen dicht filzig-behaarten Becher umgeben, dessen Schuppen angedrückt. Leider habe ich die Fruchtbecher nicht, aber die waren nicht (erkennbar) filzig und eher kürzer als 1/3 der Fruchtlänge.
Aber Bilder auf denen etwas filziges erkennbar wäre, finde ich auch nirgends auch nicht in der Beschreibung bei R/B.
Bei diesem Link sehen die Früchte auch recht lang und die Fruchtbcher eher kürzer aus.

Hybriden soll es zwar auch geben (f. platyphylla Gavioli 1935 > Hybrid mit Q. congesta).
Q. congesta hätte längere Früchte und kürzere Becher (1/4), aber zu solchen Hybriden finde ich nirgends weitere Informationen, das hielte ich schon für unwahrscheinlich.


IMG_20200903_160609797.jpg
IMG_20200903_160609797.jpg (87.87 KiB) 253 mal betrachtet



Was meint die Community?

LG Spinnich :)
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4515
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Welche Eiche ist das?

Beitrag von bee »

Hallo,
ich finde das sehr schwierig zu beurteilen (irgendwie wiederhole ich mich heute ...)
Für Q. frainetto erscheinen mir die Einschnitte nicht tief genug zu gehen und die Blattform zu (?) variabel zu sein.
Man sieht auch den Blattspreitengrund nicht - oder kannst du das auf dem Original erkennen?
Wie groß war denn so ein Blatt geschätzt? Kam man an die Blätter nicht näher heran?

Lt. Fitschen dürfen die Früchte bei Q. frainetto 1,2 - 1,9 cm lang sein (solche auf den Millimeter genaue (???) Angaben?), Blattspreitengrund geöhrt
bei Q. macrocarpa (sehr unregelmäßige große Blattform - auch mit parallelen Lappen im mittleren Bereich, Blattspreitengrund aber keilförmig, Früchte 2-4 cm lang)

EDIT: vergiss Q. macrocarpa, da passen die Früchte ja gar nicht.
Noch mal EDIT: vergleiche auch mit Q. pyrenaica, Blattgröße ähnlich, sehr variabel - auch was den Blattspreitengrund angeht, Früchte 1,5 - 3 cm

Das mit dem "Eichel vom Fruchtbecher zur Hälfte umgeben" würde ich nach Bildvergleich nicht ganz so ernst nehmen, manchmal heißt es "zur Hälfte" und manchmal "bis zur Hälfte", aber auch bei "zur Hälfte" sieht man die Früchte oft deutlich länger herausschauen. Es ist nur so eine Tendenz angegeben.
Viele Grüße von bee

Spinnich
Beiträge: 2719
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Welche Eiche ist das?

Beitrag von Spinnich »

die zipfelige Blattspitze von Quercus pyrenaica passt aber nicht und ähnlich wie bei Quercus pubescens (diverse Formen und subspecies) sind auch Blätter von Quercus frainetto durchaus variabel.
Die Blattlänge lag geschätzt zu meist bei >10 bis ca. 15 cm. Ich denke, der Blattgrund war passend, habe aber nur das eine Handyfoto meiner Frau.

LG Spinnich :roll:
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Hilmar
Beiträge: 442
Registriert: 10 Sep 2012, 20:07

Re: Welche Eiche ist das?

Beitrag von Hilmar »

Etwas Q. robur, etwas Q. petraea und noch etwas Q. frainetto, von allen etwas, aber nicht typisch für jede einzelne Art, so einen Baum hatte ich vor einigen Jahren auch gefunden und dieser wurde mir damals für Quercus alba verkauft. Ich habe es hingenommen, Blätter und Eicheln waren ohnehin viel zu hoch für eine detaillierte Betrachtung. Heute existiert dieser Baum nicht mehr. Die hier gezeigten Blätter erinnern mich jedoch an diese außergewöhnliche Eiche.

Gruß Hilmar

Spinnich
Beiträge: 2719
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Welche Eiche ist das?

Beitrag von Spinnich »

Hi Hilmar, danke für die verwirrende Antwort...

LG Spinnich 8)
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Antworten