Broussonetia --> Platanus orientalis f. digitata

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 9098
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Broussonetia --> Platanus orientalis f. digitata

Beitrag von LCV »

Hallo,

möglicherweise hatte ich das Bild vor 10 Jahren schon mal gezeigt.
Habe aber über die Suche nichts gefunden.

Es ist mir immer noch nicht klar, wieso die Blätter - obwohl
ja sehr variabel - so aus der Reihe tanzen.

Der Baum ist mit Broussonetia papyrifera ausgezeichnet, die
Früchte sehen auch so aus. Aber diese fast geometrische
Blattform habe ich sonst noch nie gesehen. Ist es womöglich
eine Sorte oder eine weniger bekannte Art?

Gruß Frank
K4170025.jpg
K4170025.jpg (61.86 KiB) 224 mal betrachtet

menkontre
Beiträge: 607
Registriert: 25 Aug 2008, 17:46
Wohnort: Schwarzwald und Haiti

Re: Broussonetia

Beitrag von menkontre »

Hallo Frank, es hat jetzt eine Weile gedauert, hierzu einen Vorschlag zu entwickeln. Sobald es um Sorten geht, steige ich meistens aus. Erst einmal: Broussonetia halte ich für ausgeschlossen, weil die nie ganzrandig sind, und weil sich die Hauptnerven immer schon am Blattgrund verzweigen, während die Nerven hier erst ein kleines Stück zusammen laufen. Solche Strukturen kenne ich z.B. von Platanus, hatte das aber zunächst verworfen. Am ähnlichsten war noch P. wrightii, aber eben kein vollständiger Treffer. Nun bin ich auf die Sorte Platanus orientalis digitata gestoßen. Z.B. https://www.ebben.nl/de/treeebb/plodigi ... -digitata/ oder https://www.vdberk.de/baume/platanus-or ... -digitata/
Bei Platanus passen die Zweige, die Blattnerven und der ganzrandige Blattrand. Dazu kommt, dass Platanus auch so kugelige Früchte hat wie Broussonetia. Während der Blüte können sie so rot sein wie Broussonetia im Fruchtstadium.
Das ist nur ein erster Vorschlag, mit deinen Originalfotos kannst du besser vergleichen. Gruß, Anke

JDL
Beiträge: 3376
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Re: Broussonetia

Beitrag von JDL »

menkontre hat geschrieben:
27 Jul 2020, 06:48
Hallo Frank, es hat jetzt eine Weile gedauert, hierzu einen Vorschlag zu entwickeln. Sobald es um Sorten geht, steige ich meistens aus. Erst einmal: Broussonetia halte ich für ausgeschlossen, weil die nie ganzrandig sind, und weil sich die Hauptnerven immer schon am Blattgrund verzweigen, während die Nerven hier erst ein kleines Stück zusammen laufen. Solche Strukturen kenne ich z.B. von Platanus, hatte das aber zunächst verworfen. Am ähnlichsten war noch P. wrightii, aber eben kein vollständiger Treffer. Nun bin ich auf die Sorte Platanus orientalis digitata gestoßen. Z.B. https://www.ebben.nl/de/treeebb/plodigi ... -digitata/ oder https://www.vdberk.de/baume/platanus-or ... -digitata/
Bei Platanus passen die Zweige, die Blattnerven und der ganzrandige Blattrand. Dazu kommt, dass Platanus auch so kugelige Früchte hat wie Broussonetia. Während der Blüte können sie so rot sein wie Broussonetia im Fruchtstadium.
Das ist nur ein erster Vorschlag, mit deinen Originalfotos kannst du besser vergleichen. Gruß, Anke
agree :wink:

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 9098
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Re: Broussonetia

Beitrag von LCV »

Hallo Anke,

ich bin überzeugt. Herzlichen Dank.

Da die Fotos von 2011 stammen, muss ich bei Gelegenheit schauen,
ob noch ein falsches Schild am Baum hängt. Ich habe noch in
Erinnerung, wo der Baum im Kurpark steht.

Bei einer falsch bezeichneten Eiche hatte man das Schild einfach
abgenommen, aber kein neues angebracht. Auch 'ne Lösung :mrgreen:

@ Jan: Danke für die Bestätigung.

Gruß Frank

Antworten