Kranker, unbekannter Baum

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
olrett
Beiträge: 12
Registriert: 18 Jul 2019, 21:06

Kranker, unbekannter Baum

Beitrag von olrett »

Hallo!

Im Schatten von zwei sehr großen Nadelbäumen relativ nah am Haus steht ein Baum, dem es gar nicht gut geht. Er lebt zwar noch, aber wohl nicht mehr lange. Seitdem wir ihn kennen (drei Jahre) sieht er so krank aus.

Leider ist der Stamm heute morgen auch noch von unseren beiden (ausgebüchsten) Baumparasiten geschält/verbissen worden (Schafe).

Er hat nur sehr wenige Blätter, und ich komme nicht drauf, was das für ein Baum sein kann, um abzuschätzen, ob die Rinde nicht eventuell doch giftig ist.

Der Baum ist etwa 3-4 Meter hoch und etwa ebenso breit ausladend. Die Blätter sind etwa 10-15 cm lang und 6-10 cm breit und zäh/ledrig. Dornen hat der Baum keine.

Hier die Bilder:
Blatt von oben
Blatt von oben
IMG_20190725_103020.jpg (94.61 KiB) 518 mal betrachtet
Blatt von unten
Blatt von unten
IMG_20190725_093518.jpg (103.1 KiB) 518 mal betrachtet
Blätter gruppiert
Blätter gruppiert
IMG_20190725_103513.jpg (110.4 KiB) 518 mal betrachtet
Blattgruppe
Blattgruppe
IMG_20190725_094743.jpg (95.04 KiB) 518 mal betrachtet
Stammform
Stammform
IMG_20190725_103243.jpg (229.96 KiB) 518 mal betrachtet
Zweige winkelig
Zweige winkelig
IMG_20190725_103344.jpg (97.33 KiB) 518 mal betrachtet
Borke
Borke
IMG_20190725_094832.jpg (179.98 KiB) 518 mal betrachtet
Abgeschält
Abgeschält
IMG_20190725_093617.jpg (102.16 KiB) 518 mal betrachtet
Blätter
Blätter
IMG_20190725_103319.jpg (125.38 KiB) 518 mal betrachtet
Laub
Laub
IMG_20190725_103534.jpg (111.12 KiB) 518 mal betrachtet

Die Wunde bestreiche ich jetzt noch mit diesem Kitt, den man fürs Pfropfen nimmt. Vielleicht rette ich damit noch was. Soll ich auch noch Folie drüber machen, auf die verkittete Wunde?

Vielen Dank im voraus für Eure Hilfe.

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4182
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Kranker, unbekannter Baum

Beitrag von bee »

Hallo,
von den Blättern und vom Wuchs her tippe ich auf Magnolie. Was dieses Verkümmern verursacht weiß ich allerdings nicht ... Nährstoffmangel?
Zu der Wundversorgung wird sich vielleicht noch ein Profi äußern - da gehen, so weit ich weiß, die Meinungen weit auseinander ...
Viele Grüße von bee

Cryptomeria
Beiträge: 9104
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: Kranker, unbekannter Baum

Beitrag von Cryptomeria »

Mir geht es wie bee. Ich tippe auch auf Magnolie. Trockenheit könnte mit Konkurrenz eine Ursache sein. Kann man aber so nicht beurteilen. Zum Behandeln der Rinde will ich nichts sagen, habe ich keine Erfahrung.
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

olrett
Beiträge: 12
Registriert: 18 Jul 2019, 21:06

Re: Kranker, unbekannter Baum

Beitrag von olrett »

Vielen Dank für Eure Einschätzung. Auf Magnolie hatte ich auch getippt. Geblüht hat sie, solange wir sie kennen, noch nie.

Trocken ist es da, wo sie steht, nicht (die Wasserstelle ist auch gleich daneben, da kriegt sie täglich noch ein Extra dazu). Ich vermute, sie leidet an Lichtmangel und vielleicht eher zuviel Feuchte durch den schattigen Standort.

Die Wunden habe ich jetzt mit Kitt verschlossen, ohne zusätzliche Folie vorerst.

Groß Erfahrung mit Wundtherapie habe ich auch nicht, nur soviel:

Letztes Jahr haben sich die Schafe an zwei Apfelbäumen gütlich getan, einen haben sie ringsum total und einen nur einseitig zum Teil geschält.

In einer Baumschule wurden mir zwar keine Hoffnungen gemacht, aber ich könne es ja probieren: dick zukitten und viel, viel, wirklich richtig viel gießen. Bei beiden habe ich zusätzlich zum Kitt auch noch Folie drumgewickelt.

Der total geschälte hat dieses Jahr reich geblüht und bis zum Fruchtansatz noch gut ausgesehen, jetzt ist er aber doch abgestorben. Der andere, nur zum Teil geschälte, ist voller Laub und Früchte.

Cryptomeria
Beiträge: 9104
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: Kranker, unbekannter Baum

Beitrag von Cryptomeria »

Wir drücken dir die Daumen. Lichtmangel kann durchaus auch hinkommen, wenn man die Blätter betrachtet. Sieht sehr schattig aus.
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Benutzeravatar
Palme
Beiträge: 1129
Registriert: 16 Okt 2018, 18:46
Wohnort: Münster

Re: Kranker, unbekannter Baum

Beitrag von Palme »

Ich habe die Fotos mal meiner App gezeigt.
Verfärben sich die Blätter wie auf dem Foto?
Screenshot_2019-07-26-14-11-28.png
Screenshot_2019-07-26-14-11-28.png (479.13 KiB) 442 mal betrachtet
🌲Bäume🌳sind Botschafter der Vergangenheit und Wegweiser für die Zukunft, wenn man genau hinschaut.
:) Palme

JDL
Beiträge: 2453
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Re: Kranker, unbekannter Baum

Beitrag von JDL »

sorry, es kann nicht Oxydendrum sein

grtjs

Jan

Benutzeravatar
Palme
Beiträge: 1129
Registriert: 16 Okt 2018, 18:46
Wohnort: Münster

Re: Kranker, unbekannter Baum

Beitrag von Palme »

Auch ich glaube an eine Magnolie.
Die App findet allerdings keine Magnolie.
Bilder von Blatt und Stamm reichen hier nicht.
Frucht, Blüte und ganzer Baum werden benötigt.
Habe mal alternativ einen Magnolienbaum eingegeben.
Selbst dann ist das Ergebnis keine Magnolie.
Wenn ich allerdings Blatt, Stamm und Baum aus den Bildern einer Großblättrigen Magnolie eingebe, dann komme ich auch auf das richtige Ergebnis.
🌲Bäume🌳sind Botschafter der Vergangenheit und Wegweiser für die Zukunft, wenn man genau hinschaut.
:) Palme

olrett
Beiträge: 12
Registriert: 18 Jul 2019, 21:06

Re: Kranker, unbekannter Baum

Beitrag von olrett »

Ist das die App "Flora incognita"? In die hatte ich die Bilder auch eingegeben, ebenso wie in "PlantNet" (da auch in unterschiedlicher Reihenfolge), aber in beiden nichts passendes gefunden.

Mit Büchern war ich auch nicht weitergekommen. Es sind halt leider nur Blätter an den Zweigspitzen unseres Baums vorhanden, und ein Gesamtbild ging auch nicht, da erkennt man wegen der anderen Bäume ringsum nichts.

Und nein, die Blätter verfärben sich nicht so.

JDL
Beiträge: 2453
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Re: Kranker, unbekannter Baum

Beitrag von JDL »

Ist es möglich, ein Blatt oder einige Blätter auf ein weißes Blatt Papier zu legen und dieses zu fotografieren? auch die Endknospe?
Damit wir schärfere Details erkennen können, sollten wir die Magnolienknospen-Schuppennarben mit Sicherheit erkennen können


zum beispiel:

https://www.arboretumwespelaar.be/Ident ... KeyID=7560

grtjs

Jan

olrett
Beiträge: 12
Registriert: 18 Jul 2019, 21:06

Re: Kranker, unbekannter Baum

Beitrag von olrett »

Ach herrje, der Baum hat doch eh schon kaum Blätter... *lach*

Ich werde versuchen, die Knospe (sofern vorhanden) am Baum gegen ein Blatt Papier abzulichten, ohne was abschneiden zu müssen.

olrett
Beiträge: 12
Registriert: 18 Jul 2019, 21:06

Re: Kranker, unbekannter Baum

Beitrag von olrett »

Hallo,

Hat etwas gedauert, wegen des Regens.

Inzwischen hab ich mal geschaut, aber leider ist keine einzige Knospe zu finden. Und die Anzahl der Laubwedel an den Spitzen ist ja wahrlich überschaubar.

Wenn das Licht stimmt, mache ich aber die Bilder mit dem weißen Hintergrund.

Vielen Dank!

Olrett

Antworten