Welcher PRUNUS ist das?

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Fraxineus
Beiträge: 147
Registriert: 09 Feb 2010, 21:07

Welcher PRUNUS ist das?

Beitrag von Fraxineus » 06 Aug 2014, 21:04

Hallo zusammen,.....
die braune Behaarung auf der Blattunterseite verwirrt mich etwas.
Der Baum hat einen Habitus wie Prunus serrulata und auch eine ähnliche Rinde.
Die unterseitigen Haare erinnern an die spätblühende Traubenkirsche.


Hat Jemand eine Idee?

:roll:
Dateianhänge
3.jpg
3.jpg (68.02 KiB) 2114 mal betrachtet
2.jpg
2.jpg (91.22 KiB) 2114 mal betrachtet
1.jpg
1.jpg (52.82 KiB) 2114 mal betrachtet
4.jpg
4.jpg (84.87 KiB) 2113 mal betrachtet

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4071
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee » 06 Aug 2014, 23:29

Hallo,
ich weiß es nicht :? , aber kann es sein, dass die Fotos farblich ziemlich verfälscht sind (stark blaustichig)? Oder waren die Blätter unterseits tatsächlich so blau-grau.
Ist die Oberseite so stumpf wie es scheint, oder doch eher glänzend?
Viele Grüße von bee

Fraxineus
Beiträge: 147
Registriert: 09 Feb 2010, 21:07

Beitrag von Fraxineus » 09 Aug 2014, 00:31

Die Oberseite war eher glänzend und die Unterseite heller.

8)

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs » 09 Aug 2014, 08:58

Wann und wo wurden die Fotos denn gemacht?

Die Zähnung passt eher nicht zu P. serotina, da sind die Zähnchen "klein, eingekrümmt, knorpelig"..
beste Grüße von Holger/PGS

AndreasG.
Beiträge: 2401
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Beitrag von AndreasG. » 09 Aug 2014, 11:26

Auf jeden Fall kommt im deutschen Namen das Wort Kirsche vor.
Liegen unter dem Baum eventuell irgendwelche Früchte/Fruchtreste?
Wenn es eine von diesen Zierkirschen ist, findet sich irgendwo unten am Baum eine Pfropfstelle.
Wenn es eine "normale" Kirsche ist, gibt es in der Umgebung häufig Sämlinge und unter dem Baum zu dieser Jahreszeit manchmal noch Reste von Früchten oder auch nur ein paar Kerne. Eventuell gibt es auch Fruchtmumien am Baum.
Traubenkirsche würde ich ausschließen.

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 5743
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » 09 Aug 2014, 23:02

Hallo Baumfreunde,
Prunus serotina halte ich auch für ausgeschlossen.
Die Blätter sprechen für mich am ehesten für eine japanische Kirsche oder einfach Prunus avium.
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Fraxineus
Beiträge: 147
Registriert: 09 Feb 2010, 21:07

Beitrag von Fraxineus » 11 Aug 2014, 20:49

Eine Veredlungsstelle konnte ich nicht ausfindig machen.

Ps:
Für Prunus serrulata war mir das Blatt zu GROB GESÄGT sonst wäre ich aufgrund des Habitus dazu tendiert, den Baum als JAPANISCHE BLÜTENKIRSCHE zu betrachten...


:?

Antworten