Wer kennt diesen Baum? ---> Robinia pseudoacacia

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Wer kennt diesen Baum? ---> Robinia pseudoacacia

Beitrag von pgs » 11 Apr 2014, 19:04

Hallo Baumfreunde,

auf dem Gelände des KIT, Campus Süd (Uni Karlsruhe) bin ich schon öfter an diesem Baum mit der markanten Borkenstruktur vorbeigekommen. Weil er bisher ohne Laub war, konnte ich ihn nicht bestimmen. Jetzt kommen (doppelt?) zusammengesetzte Blätter hervor und ich dachte, das müsste doch nun leicht zu bestimmen sein. Bisher habe ich aber weder hier noch im Fitschen, oder in meinen sonstigen Baum-Büchern etwas finden können, das wirklich dazu passen würde...

Hier zwei Fotos vom Stamm (Borke) und von den jungen Blättchen...
Der Baum ist grob geschätzt etwa 12 bis 16 m hoch...
Dateianhänge
WP_20140411_012s.jpg
Junge Blättchen
WP_20140411_012s.jpg (135.27 KiB) 4203 mal betrachtet
WP_20140411_010s.jpg
Stamm
WP_20140411_010s.jpg (56.8 KiB) 4031 mal betrachtet
Zuletzt geändert von pgs am 13 Apr 2014, 16:18, insgesamt 3-mal geändert.
beste Grüße von Holger/PGS

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 3925
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee » 11 Apr 2014, 20:42

Hallo,
die Blättchen und die Blütenknospen erinnern mich stark an Wisteria spec. (Blauregen).
Es gibt diese Pflanzen auch auf "Hochstamm" getrimmt, obwohl das nicht natürlich ist.

Fraglich ist für mich jedoch die Geradheit des Stammes und die Rindenstrukur, da finde ich keinen passenden Vergleich.
http://commons.wikimedia.org/wiki/File: ... e_Vyne.jpg
http://cdn.inthralld.com/wp-content/upl ... pan-5.jpeg
Viele Grüße von bee

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs » 11 Apr 2014, 20:54

Hm, wenn das sowas auffallend blühendes wie Wisteria wäre, dann wäre mir der Baum in der Blütezeit bestimmt nicht entgangen.
Schade, ich habe jetzt kein Foto vom ganzen Baum, aber sein Habitus im Ganzen wirkt eher wie der von klassischen einheimischen Bäumen wie Eiche oder Linde. Nebenan steht eine Eiche (ist auf dem 1. Foto noch erkennbar). beide Bäume sind etwa gleich hoch.

Müssen das eigentlich Blütenknospen sein? Oder könnten da nicht auch weitere Blättchen draus werden? Ich frag jetzt mal ganz naiv als Anfänger ;-)
beste Grüße von Holger/PGS

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 3925
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee » 11 Apr 2014, 21:05

Ich halte es für Blütenknospen :?, aber ein gerader hoher Stamm passt wirklich nicht, da müssen wir noch weitersuchen...
Viele Grüße von bee

Yogibaer
Beiträge: 825
Registriert: 08 Apr 2014, 12:38
Wohnort: Im Gartenreich

Beitrag von Yogibaer » 11 Apr 2014, 21:05

Hallo, mich erinnert die Borke stark an eine Robinie, Robinia pseudoacacia.
Die Zweige scheinen nicht bestachelt zu sein also kann es eine andere Art bzw. Kreuzung sein.
Gruß Yogi

Ein Link ist mir leider noch nicht erlaubt.

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs » 11 Apr 2014, 21:21

Danke, Yogi, an Robinie hatte ich der Borke wegen selbst auch schon gedacht, aber die Form der Blättchen passt so gar nicht zu den Bildern hier in Baumkunde: http://www.baumkunde.de/Robinia_pseudoacacia/Blatt/

Vielleicht eine andere Art von Robinie, oder eine Sorte?
beste Grüße von Holger/PGS

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8390
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV » 11 Apr 2014, 21:23

Wegen der Borke dachte ich auch an Robinie. Aber die gefurchte Rachis passt nicht zur Robinie. Ich habe das schon gesehen, komme aber momentan nicht darauf.

Gruß Frank

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs » 11 Apr 2014, 21:30

Könnte es vielleicht auch der Schnurbaum sein (Sophora) => Styphnolobium japonicum?? Da würde die Form der Blättchen besser passen, und tatsächlich gibt es im nicht weit entfernten Botanischen Garten davon auch welche...
beste Grüße von Holger/PGS

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram » 11 Apr 2014, 21:31

Hallo,
das dürfte Styphnolobium japonicum sein.
Viele Grüße, Wolfram

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs » 11 Apr 2014, 21:39

Hallo Wolfram, da haben wir wohl gleichzeitig den selben Bestimmungsvorschlag gepostet! Meiner ist (formal) mit 1 Minute Vorsprung angezeigt, das bedeutet aber, dass du offenbar meinen letzten Kommentar noch nicht sehen konntest. als du deinen schriebst!!

Passt wohl wirklich sehr viel besser als Robinie!
beste Grüße von Holger/PGS

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 5704
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » 11 Apr 2014, 22:07

Hallo Baumfreunde,
Styphnolobium japonicum überzeugt mich nicht:
Die Borke paßt m.E. nicht besonders, vor allem aber ist es - auch in diesem Jahr - für Blütenknospen viel zu früh!
Vor August dürfte man von denen eigentlich noch nichts sehen.
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs » 12 Apr 2014, 07:33

Ah, jetzt wird's wieder spannend. Du sagst der Schnurbaum könne so früh noch keine Blütenknospen tragen, Stefan, aber dieses Jahr ist alles deutlich früher...

Da muss ich doch mal zu den Schnurbäumen gehen, deren Position mir im BoGaKa bekannt ist, um zu sehen was die denn gerade machen...

Dann käme wohl auch noch http://www.baumkunde.de/Pterocarya_fraxinifolia/
in Betracht, die Kaukasische Flügelnuss, auch die gibt es in der Nähe auf dem Schlossvorplatz an bekannter Position...
_________________
beste Grüße von Holger/PGS

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8390
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV » 12 Apr 2014, 08:04

> Du sagst der Schnurbaum könne so früh noch keine Blütenknospen tragen, Stefan, aber dieses Jahr ist alles deutlich früher...

Styphnolobium blüht erst im Spätsommer bis Anfang Herbst. Das wäre extrem früh, also undenkbar.

Das Blöde ist, dass man immer nur Fotos von aufgeblühten Blüten oder reifen Früchten im Netz findet, selten die Stadien davor. Wäre eine Aufgabe, unsere Baumsteckbriefe mit entsprechenden Fotos zu ergänzen.


Gruß Frank

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs » 12 Apr 2014, 08:34

Ja, Frank, ich habe bisher auch vergeblich im Netz nach Fotos der Blütenknospen von Styphnolobium und Pterocarya gesucht.

Hier in Baumkunde gibt es immerhin ein Blütenknospenbild von Styphnolobium:

http://www.baumkunde.de/Styphnolobium_j ... m/Knospe3/

aber da sehen die doch (schon?) deutlich anders aus als auf meinem Schnappschuss.
beste Grüße von Holger/PGS

wolfachim_roland
Beiträge: 5605
Registriert: 08 Jun 2006, 08:53
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Beitrag von wolfachim_roland » 12 Apr 2014, 09:09

Die verbreiterte (gerinnte) Rhachis kommt bei Fraxinus vor - aber z.B. bei F. bungeana und F. veltina stimmen die anderen Merkmale nicht so gut.
Wolf Roland

Antworten