Orientalische (?) Platane ---> Platanus x hispanica (& Platanus orientalis)

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4050
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Orientalische (?) Platane ---> Platanus x hispanica (& Platanus orientalis)

Beitrag von bee » 30 Okt 2013, 22:15

Hallo,
auf dem Gelände von Schloss Beuggen (Rheinfelden), im bilblischen Garten
viewtopic.php?p=86548#86548

steht eine Platane, noch klein und ohne Früchte, die mit Platanus orientalis beschildert ist (ich kenne "persönlich" noch keine gesicherte P. orientalis oder occidentalis).

Die Blattlappen hier sind aber nicht länger als an der Basis breit, außerdem erkennt man auf der Rückseite auf den Nerven und auf dem Blattstiel noch deutliche Behaarung.
Es handelt sich um abgefallene Herbstblätter (zufällig ausgewählt).

P. orientalis soll stark verkahlen, P. x hispanica auch (habe ich auch an der Platane in meiner Nachbarschaft nachgeprüft).

Handelt es sich hier nicht eher um die amerikanische Platane, Platanus occidentalis?
Vgl. auch hier:
viewtopic.php?t=3906
Dateianhänge
Platanus_Blatt01_Rückseite_Behaarung_Schloss Beuggen_10-2013.jpg
Platanus_Blatt01_Rückseite_Behaarung_Schloss Beuggen_10-2013.jpg (38.3 KiB) 3424 mal betrachtet
Platanus_Blatt02_Schloss Beuggen_10-2013.jpg
Platanus_Blatt02_Schloss Beuggen_10-2013.jpg (29.98 KiB) 3424 mal betrachtet
Platanus_Blatt01_Schloss Beuggen_10-2013.jpg
Platanus_Blatt01_Schloss Beuggen_10-2013.jpg (22.19 KiB) 3424 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8456
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV » 30 Okt 2013, 22:33

Hallo Bee,

im Kurpark Badenweiler steht eine sehr große Platanus orientalis. Etwa auf der Mitte zwischen Kaiserstraße und Römischer Badruine. Falls Du etwas zum Vergleichen brauchst.

Gruß Frank

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4050
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee » 31 Okt 2013, 20:28

Hallo Frank,
danke für die Tipps.
Ich weiß ja, welche Schätze man in deiner Gegend sehen kann - da komme ich aber voraussichtlich nicht hin in der nächsten Zeit.

Deshalb hatte ich hier eigentlich auf einen "erfahrenen" Blick gehofft, der das auf Anhieb sieht.
Für mich sieht das eben sehr nach P. occidentalis statt P. orientalis aus - also Meinungen erbeten! :D
Viele Grüße von bee

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram » 31 Okt 2013, 21:27

Hallo bee,
Platanus orientalis habe ich mal am natürlichen Standort in Bulgarien gesehen, außerdem steht ein Exemplar im BoGa Greifswald (Arboretum). Die Blätter sehen ganz anders aus.
Dateianhänge
070526_08.JPG
070526_08.JPG (38.01 KiB) 3382 mal betrachtet
Viele Grüße, Wolfram

JDL
Beiträge: 1737
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Beitrag von JDL » 31 Okt 2013, 22:23

Indeed, I also think this is Platanus ×hispanica

grtjs

Jan

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4050
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee » 01 Nov 2013, 20:18

Danke für die Rückmeldungen, so was habe ich mir gedacht....

Kann man denn P. occidentalis und Platanus ×hispanica hier sicher trennen?
Mir erscheint der Blattrand stärker gesägt als bei den Platanen, die ich bisher kenne.
Ich beziehe mich dabei nur auf das Rätsel von Tormi (damals).
viewtopic.php?t=3906

Jetzt lese ich zur Blattbeschreibung, dass bei der Hybridplatane die Zähnung und Lappung stark von der Klonlinie abhängig ist, also sind die Blätter kein deutliches Unterscheidungsmerkmal zu P. occidentalis, nehme ich an.

Platanus occidentalis wird bei uns auch wohl kaum gepflanzt?
Viele Grüße von bee

JDL
Beiträge: 1737
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Beitrag von JDL » 01 Nov 2013, 20:47

only a few leaves is not much for accurate identification
but we can try with the following:

The terminal lobe of P. occidentalis leaves is predominantly wider than long.

P. ×hispanica predominantly longer than wide or as long as wide.

grtjs

Jan

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi » 01 Nov 2013, 22:26

Hallo,



zum Vergleich:

ps: Grüsse an euch alle
Dateianhänge
Platanus sp. AL 15 09 08.a.jpg
Platanus sp. AL 15 09 08.a.jpg (32.09 KiB) 3338 mal betrachtet
LG Nalis

Dirk_D
Beiträge: 32
Registriert: 01 Aug 2013, 13:10

Beitrag von Dirk_D » 02 Nov 2013, 13:24

Hallo zusammen,

und was ist das? (sorry for barging in like this) I was told that this is Platanus x hispanica, however it looks quite similar to the one in Wolfram's picture, at least to me it does.

Grusse, Dirk.
Dateianhänge
5375409.jpg
5375409.jpg (443.68 KiB) 3315 mal betrachtet
5375408.jpg
5375408.jpg (449.09 KiB) 3315 mal betrachtet
5375405.jpg
5375405.jpg (450.79 KiB) 3310 mal betrachtet
5375415 (1).jpg
5375415 (1).jpg (110.89 KiB) 3306 mal betrachtet

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 5742
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » 02 Nov 2013, 13:31

Hallo Dirk,
für mich passen die Blätter, die Du zeigst sehr gut zu Platanus orientalis.
Die Variabilität ist recht groß, so daß man allerdings nicht sicher nach einzelnen Blättern urteilen kann.
Gbit es Früchte? (bei orientalis meist 3 bis 5 an einem Fruchtststand, bei x hispanica meist 1 bis 2)
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

quellfelder
Beiträge: 4305
Registriert: 29 Dez 2010, 16:46
Wohnort: 23936 Grevesmühlen

Beitrag von quellfelder » 02 Nov 2013, 16:58

Hallo,

hier noch einmal eine schöne Ahornblättrige Platane aus dem Putbusser Park. Das Blatt stammt ebenfalls von dem Baum. Foto und Blatt: 8.11.2010.

Viele Grüße

quellfelder
Dateianhänge
scan 0.jpg
scan 0.jpg (44.41 KiB) 3290 mal betrachtet

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4050
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee » 02 Nov 2013, 19:19

Ich habe inzwischen bei den Platanen in meinem Umfeld (die alle Hybridplatanen sind, auch von den Früchten her) gesehen , dass die Blattlappung und Zähnung wirklich sehr unterschiedlich ist -
auch die restliche Behaarung auf den Blattnerven.

Neben den Früchten ist dann wirklich wohl nur das überwiegende Verhältnis von Breite und Länge des mittleren Lappen wesentlich.

Was die Platane im Garten von Schloss Beuggen betrifft, kann man wohl den "Orientalen" ausschließen.
Wahrscheinlich ist es die Hybride (obwohl relativ stark gezähnt), weil die Blattlappenverhältnisse beim mittleren Lappen waren einmal Länge=Breite und einmal war der Länge des Lappen 0,5 cm länger als die Breite an der Basis des Lappens (sind aber nur wie gesagt nur zwei Blätter ...)
Viele Grüße von bee

JDL
Beiträge: 1737
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Beitrag von JDL » 06 Nov 2013, 23:54

Dirk's tree is what I believe a Platanus orientalis.
The sinus between lateral and terminal lobe is very narrow.

grtjs

Jan

Antworten