Torreya

Welche Gehölze sollten wir in die Datenbank aufnehmen?
Ihr kennt ein interessantes Gehölz, aber es fehlt noch in der Datenbank? Vorschläge hier!

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Cryptomeria
Beiträge: 9330
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Torreya

Beitrag von Cryptomeria »

Wenn ich das richtig sehe, fehlt Torreya komplett in den Baumlisten. Das dürfte eigentlich nicht sein, so selten sind sie nicht in Parks zu finden.
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Spinnich
Beiträge: 2603
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Torreya

Beitrag von Spinnich »

Es werden ja in den Steckbriefen sogar etliche Arten beschrieben - nichts dagegen- die in Deutschland noch kaum irgendwo dauerhaft erfolgreich gepflanzt werden können, die wir also nur im Urlaub in südlicheren Gefilden Europas oder gerade noch im Schutz des Golfstroms und dem mäßigenden Einfluss von Meeresklima begegnen können, ansonsten nur in botanischen Gärten oder sonst wo als Kübelpflanzen.
Da sollte man die klimatisch geeigneten Pflanzen, die in den letzten Jahren vermehrt in Parks und Gärten erfolgreich gepflanzt werden nicht allzu sehr vernachlässigen.


LG Spinnich :wink:
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 9039
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Re: Torreya

Beitrag von LCV »

Hallo Wolfgang,

Du könntest ja nach dem Muster in den Baumlisten die Daten für die Steckbriefe zusammenstellen
und wir können aufrufen, Fotos einzusenden.

Um welche von diesen geht es denn?
Torreya californica
Torreya nucifera
Torreya taxifolia

Oder um alle drei?

Man könnte erst einmal hier in diesem Thread Fotos sammeln und dann aussuchen.
Die später verwendeten eigenen Fotos (wg. Copyright) sollten hochauflösend sein,
Zusendung per E-mail (gern an mich) und ich setze den Urheber noch hinein.

Gruß Frank

Cryptomeria
Beiträge: 9330
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: Torreya

Beitrag von Cryptomeria »

Mir ging es um nichts Bestimmtes. Wir hatten bei mir eine kleine Diskussion über Cephalotaxus und Torreya und da wollte ich in den Baumlisten nachschauen und fand nichts. In vielen Sammlungen findet man beide Gattungen und von Torreya häufiger nucifera und grandis. Deshalb hier meine Anfrage. Vielleicht hat jemand passendes Fotomaterial.
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

JDL
Beiträge: 3355
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Re: Torreya

Beitrag von JDL »

Cryptomeria hat geschrieben:
09 Dez 2019, 14:47
eine kleine Diskussion über Cephalotaxus und Torreya
VG Wolfgang
immer interessant, lass es uns hören? :)

Cryptomeria
Beiträge: 9330
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: Torreya

Beitrag von Cryptomeria »

Jan, es hatte jemand nussähnliche Gebilde gefunden. Wie sich herausstellte waren es Samen + Samenmantel ( sagen wir laienhaft Früchte ) von Cephalotaxus. Und da ging es darum, ob vielleicht doch von Torreya. Da zweihäusig , bildet nicht jede Pflanze Früchte und dann ging es darum welche Sorten männl. + weibl. sind .Man findet z.B. bei Cepahlotaxus harringtonia ' Fastigiata ' nie Früchte. Könnten das nur Männchen sein? Auch bei den anderen Sorten findet man nirgends eine Angabe ob männlich oder weiblich. So wollte ich jedenfalls bei Torreya nachschauen.
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

JDL
Beiträge: 3355
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Re: Torreya

Beitrag von JDL »

das ist etwas, worauf ich nicht sofort einen blick habe
Auch das International Conifer Register erwähnt dies nicht...

Cryptomeria
Beiträge: 9330
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: Torreya

Beitrag von Cryptomeria »

Die Sorten wie ' Fastigiata', ' Lad ' , ' Prostrata ', sind jedenfalls älter als 50 Jahre, sollten das blühfähige Alter haben.' Korean Gold ' vor ca. 40 Jahren entstanden.. Aber Angaben in der Literatur findet man nicht. ' Fastigiata ' ( vor 1830 in Japan ) ist die häufigste Sorte und oft angeboten. Aber häufig wird ja auch nur 1 Exemplar gepflanzt. Da es ein weibl. + 1 männl. Exemplar braucht, werden vielleicht auch deshalb keine Samen gebildet. Einige Fragezeichen??
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Spinnich
Beiträge: 2603
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Torreya

Beitrag von Spinnich »

Man müsste aber an den Bäumen zumindest die Blütenstände finden können. Die Torreyas sind einhäusig oder zweihäusig (mindestens Torreya californica), so dass man dann beide Geschlechter benötigt:
https://conifersociety.org/conifers/torreya/
Baumschule Eggert rät auch bei Torreya nucifera mehrere Exemplare zu pflanzen: "Da noch nicht eindeutig geklärt ist, ob die Pflanze ein- oder zweihäusig ist, empfehlen wir zur Fruchtbildung mindestens zwei bis drei Pflanzen zu setzen."

In einem Beitrag zu Torreya taxifolia gibt es auch etwas über fruchtende kultivierte Jungbäume (Cleveland OHIO Torreyas produce 23 seeds/only on the branches that receive nearly full sun) und über reiche Ernte im Atlanta Botanical Garden, begünstigt durch Stressen der Bäume:
http://www.torreyaguardians.org/propagate.html#north

Zu diversen Cephalotaxus Sorten, könnte man hier vielleicht Infos bekommen:
http://arboretumwojslawice.pl/audiodend ... slawicach/

LG Spinnich :?:
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Cryptomeria
Beiträge: 9330
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: Torreya

Beitrag von Cryptomeria »

Bei den Arten ist das natürlich keine Frage. Bei mehreren Exemplaren fruchten alle ( wie am Naturstandort ). Die Frage ist warum findet man bei den Sorten sehr wenig über fruchtende oder blühende Exemplare, speziell bei der sehr häufig angepflanzten Cephalotaxus harringtonia ' Fastigiata ' hat noch niemand Samen gesehen bzw. man findet nichts in der Literatur.
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

JDL
Beiträge: 3355
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Re: Torreya

Beitrag von JDL »

Im folgenden Artikel finden Sie das Geschlecht EINIGER Taxa

https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q ... YGvLvTiqPc

Cryptomeria
Beiträge: 9330
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: Torreya

Beitrag von Cryptomeria »

Vielen Dank, Jan.
Da liest man es tatsächlich, dass das Geschlecht bei einigen Sorten, wie auch ' Fastigiata ' ( bisher ) unbekannt ist. Das bestätigt, dass nichts über eine fruchtende ' Fastigiata ' ( oder ' Korean Gold ', die auch zur Fastigiata-Gruppe gehört ) bisher zu lesen ( oder zu hören ) ist.
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Spinnich
Beiträge: 2603
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Torreya

Beitrag von Spinnich »

... wie man sieht, muss man mit der Zeit gehen, dann wird manches erhellt! :P

wer sich für weitere Artikel der "American Society for Horticultural Science" (ASHS) interessiert, kann die Artikel der Journale der ASHS von 1990-2016 kostenlos online lesen oder als pdf downloaden. :wink:
Jahrgänge ab 2017 muss man wohl als print kaufen oder zumindestens einen Account anlegen.

https://journals.ashs.org/jashs/view/jo ... erview.xml

Der verlinkte Artikel bezieht sich auf einen Beitrag aus Volume 125, Issue 4, Pages: 404–412 vom Juli 2000. 8)
https://journals.ashs.org/jashs/view/jo ... ssue-4.xml

Es geht um Arten (incl. Unterarten/Hybriden) und Sortenbestimmung nach DNA - Beprobung. :idea:

LG Spinnich :mrgreen:
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Antworten