Morus rubra fehlt

Welche Gehölze sollten wir in die Datenbank aufnehmen?
Ihr kennt ein interessantes Gehölz, aber es fehlt noch in der Datenbank? Vorschläge hier!

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Spinnich
Beiträge: 2087
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Morus rubra fehlt

Beitrag von Spinnich » 05 Aug 2019, 20:38

Hatte gerade nach Unterschieden von Morus alba und M. nigra gesehen, dabei natürlich verwundert bemerkt, dass Morus rubra gar nicht in unseren Steckbriefen aufgenommen ist.

Beim Morus alba f. macrophylla: Morus alba 'Platanifolia' (syn.: M. kagayamae, M. bombycis, M. australis), Platanenblättriger Maulbeerbaum hätte mich das weniger verwundert, denn anders als hier angegeben ist diese "Varietät"? wohl recht frostempfindlich - Angaben im Handel bis -12°C.
Kennt jemand Standorte, wo der Baum -20°C in Deutschland übersteht.

Interessanterweise wird im Handel häufig M. kagayamae verwendet, oder bei M. bombycis auf diese Art verwiesen.
Bei The Plant List ist dieser Name aber unresolved und nicht mal als Synonym gültig.
Dennoch sollte man das beim Steckbrief hinterlegen, da sonst bei dem Wirrwarr eine Zuordnung erschwert wird, falls jemand auf den Namen stößt.

Der wird ja eher in Frankreich und den mediterranen Regionen gepflanzt, wogegen M. rubra als besonders frosthart gilt und inzwischen auch überall im Handel erhältlich ist. Auch die Hybride Morus alba x rubra, Maulbeere 'Wellington', oder 'Illinois Everbearing' findet sich im Sortiment jetzt des öfteren.

Habe selbst 2 junge Pflänzchen (Sämlinge vom Frühjahr) von Morus rubra, aber sicher finden sich im Forum auch weitere Liebhaber, die diese Art gepflanzt haben oder aus einer Gärtnerei kennen und Bilder liefern könnten.

LG Spinnich :mrgreen:
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 5704
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Morus rubra fehlt

Beitrag von stefan » 05 Aug 2019, 22:09

Hallo Spinnich,

ich habe Morus rubra noch nie gesehen;
dagegen ist für mich Morus alba f. macrophylla z.B. in Südfrankreich die häufigste und auffälligste Morus-Form.
In den Niederlanden (Süd-Limburg, Raum Aachen / Maastricht habe ich sie auch schon gesehen.
Es kommt also sehr darauf an, wer und wo wie intensiv beobachtet.
Wenn jemand Morus rubra liefern kann, können wir sie gerne aufnehmen!

Gruß
Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8393
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Re: Morus rubra fehlt

Beitrag von LCV » 05 Aug 2019, 22:17

Hallo,

Morus rubra ist in den USA (Nord-Osten) und Ontario zu finden.
Ich kann, wenn gewünscht, Daten beisteuern, da ich einige
amerikanische Literatur besitze. Aber ohne eigene Fotos ist
das eigentlich witzlos. Also erst Bilder, dann der Rest.

Gruß Frank

Spinnich
Beiträge: 2087
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Morus rubra fehlt

Beitrag von Spinnich » 05 Aug 2019, 23:37

Hallo Stefan,
wie gesagt, Morus alba f. macrophylla ist in Frankreich und auch in Teilen Italiens sicher häufig gepflanzt, oft die rein männliche Mutante die keine verfärbende Früchte sondern nur Schatten produziert.
Morus rubra wird als Baum und als Saatgut in verschiedenen Sorten und eben sogar als Hybridsorte inzwischen bei vielen einschlägigen Online-Händlern und großen Baumschulbetrieben (Eggert, Deaflora, PflanzenSpezl, Flora Toscana, Fesaja, Gartenrot, Manfredhans (Meck Pom), Lubera, Ahrens+Sieberz, Biogartenversand (Hof Jeebel), Templiner Kräutergarten, etc.) vertrieben.
Die Historie hatte sicher die Pflanzung von Morus alba und Morus nigra in Deutschland zunächst begünstigt. Aber die in den letzten Jahren gepflanzten Bäume müssen ja auch irgendwo verblieben sein. Laut Blumen in Schwaben auch (seltener ) Parkbaum.
Wikipedia: In Europa ist die Rote Maulbeere kaum außerhalb der Botanischen Gärten anzutreffen.
Das sollte sich bei den vielen experimentierfreudigen Gartenbesitzern in D schon lange geändert haben.
Beispielsweise im bot.Garten Bonn, dort auch die Hybride 'Illinois Everbearing', neben M. nigra, M. alba, M. kagayamae (Name unresolved!) und M. cathayana. Auch in Berlin Dahlem: https://www.pflanzengallen.de/suche.php (Morus rubra L.1753)
und sicher in einigen weiteren...
Bei der DDG wird auch ein Exemplar (frei zugänglich, Stuttgart-Hohenheim, Umfang 0,53m, Höhe u. Kronendurchmesser 8m) geführt:
https://www.ddg-web.de/index.php/rekord ... ardId=4567
Auf dem Balkan und auch Rumänien und Ungarn ist/war die rote Maulbeere sehr verbreitet bis Mitte der 1980er Jahre. Die Landstraßen waren von Maulbeerbäumen gesäumt. Die Blätter wurden als Futter für die Seidenraupenzucht gepflückt.

Wie gesagt, ältere Bäume in Sammlungen sind rar, aber wer sucht wird fündig.
In Hausgärten dürfte der Baum inzwischen gut etabliert sein.

Frank kann vielleicht mal im bot. Garten Bonn nachforschen.
In Berlin und Stuttgart haben wir sicher auch Forenmitglieder und einige sind ja fast überall unterwegs!!!

LG Spinnich 8)
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8393
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Re: Morus rubra fehlt

Beitrag von LCV » 06 Aug 2019, 12:05

Spinnich hat geschrieben:
05 Aug 2019, 23:37


Frank kann vielleicht mal im bot. Garten Bonn nachforschen.
In Berlin und Stuttgart haben wir sicher auch Forenmitglieder und einige sind ja fast überall unterwegs!!!

LG Spinnich 8)
Falls Du mich meinst, nach Bonn komme ich wohl kaum.

Gruß Frank

Spinnich
Beiträge: 2087
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Morus rubra fehlt

Beitrag von Spinnich » 06 Aug 2019, 18:10

Ja Frank,

hatte Dich gemeint, weil ich viele Rätsel mit Pflanzen aus dem bot. Garten Bonn (fälschlich) mit Dir in Zusammenhang gebracht hatte. :oops:
Da hatte ich nicht mehr im Sinn, dass diese mit wenigen Ausnahmen von Karl/Durian eingestellt wurden, einmal hast Du es von ihm übernommen, aber Stefan hatte sich ja auch schon mal auf die Lokalität bezogen (Treffen in Bonn mit Campoverde). :wink:
Mal sehen, ob Karl das Thema hier registriert, oder ob ich ihm besser mal eine PN zu dem Thema schicken sollte. :roll:

LG Spinnich :)
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Antworten