Seite 1 von 1

xxxIxxx Ginkgo biloba in Padua

Verfasst: 03 Mai 2017, 23:55
von stefan
Der Ginkgo im Botanischen Garten in Padua ist 1750 gepflanzt worden; beim Besuch von Johann Wolfgang Goethe war der Baum also knapp 40 Jahre alt. Er müßte ihn also auch gesehen haben und möglicherweise geht das berühmte Gedicht auch auf diesen Baum zurück - er hat es allerdings erst 1815 geschrieben und hat bis dahin möglicherweise auch andere Exemplare gesehen.
Der Baum wird als 19 m hoch beschrieben, ist jetzt also rund 270 Jahre alt und hat einen Umfang von knapp 4 m.
Es handelt sich um ein männliches Exemplar, auf das ein weiblicher Ast veredelt worden ist; man kann sehen, dass er reichlich blüht.
Gruß
Stefan

Verfasst: 04 Mai 2017, 00:49
von baumlaeufer
Wir sind hier ja etwas zurückhaltend zu Einträgen im Register aus Gesamt-Europa.
Sollten wir das evtl überdenken ?
Italien hat schon einige starke Ginkgos, ich weiß nicht, ob Stefan die Liste bei MT gekannt hat.
Baumlaeufer

Verfasst: 04 Mai 2017, 09:37
von LCV
Da sieht man, wie unterschiedlich sich Bäume entwickeln. Der Ginkgo in Müllheim wurde erst 1898 gepflanzt, hat aber über 4,30 m BHU.
Es könnte natürlich auch sein, dass man sich da mal um 150 Jahre "geirrt" hat, um den Goethefaktor ins Spiel zu bringen. Marketingleute sind da sehr phantasievoll.

***

Die Diskussion, ob man auch Bäume im Ausland aufnehmen soll, hatten wir ja schon. Wo soll das hinführen? Schon jetzt enthält das Register über 5000 Einträge, wer soll das pflegen, kontrollieren, vermessen?

Verfasst: 04 Mai 2017, 13:28
von Kiefernspezi
Erstmal in Deutschland bleiben. Da gibt's ja noch viel einzutragen. Nicht wie MT überall ein wenig herumstochern, ohne kompetente Dichte.

Verfasst: 04 Mai 2017, 21:48
von baumlaeufer
Kiefernspezi hat geschrieben:Erstmal in Deutschland bleiben. Da gibt's ja noch viel einzutragen. Nicht wie MT überall ein wenig herumstochern, ohne kompetente Dichte.
Ich erlaubte mir schon einigemal, aus dem Europäischen Ausland besondere Bäume hier einzustellen. Immerhin habe ich diese besucht und vermessen. Und persönlich mache ich mir gerne Zusammenstellungen der anderen Datenbänke zunutze, aber möchte deren Daten in deren Foren / Datenbeständen nicht erweitern. Deswegen stelle ich sie ein, aber nur meine Besuche, Sonst wäre mir zu viel Pflege, das ist richtig.
Immerhin enthielt Gabis Datenbestand schon einige Bäume im Ausland. Und sollte ich solche Besuche wie im Muskauer Park, polnischer Teil besucht mit Andreas Gomolka, hier nicht einstellen ?

Baumlaeufer

Verfasst: 05 Mai 2017, 02:04
von Kiefernspezi
Nee, nix deutsch. :lol:

Verfasst: 05 Mai 2017, 16:05
von baumlaeufer
Kiefernspezi hat geschrieben:Nee, nix deutsch. :lol:
Vielleicht gibts noch andere Meldungen demnächst dazu, die ich sogar verstehen kann :wink:

Verfasst: 05 Mai 2017, 17:57
von stefan
Hallo Wolfgang,
baumlaeufer hat geschrieben:
Kiefernspezi hat geschrieben:Erstmal in Deutschland bleiben. Da gibt's ja noch viel einzutragen. Nicht wie MT überall ein wenig herumstochern, ohne kompetente Dichte.
Ich erlaubte mir schon einigemal, aus dem Europäischen Ausland besondere Bäume hier einzustellen. ... Und sollte ich solche Besuche wie im Muskauer Park, polnischer Teil besucht mit Andreas Gomolka, hier nicht einstellen ?...
Man kann Vollständigkeit anstreben, wird sie aber nie erreichen - insofern spricht für mich nichts dagegen den Schwerpunkt auf Bäume in Deutschland zu legen. Aber es geht doch auch und vielleicht sogar eher um die Erreichbarkeit der Bäume als eine exakt definierte Abgrenzung der Verbreitung. Das Baumregister ist doch kein Selbstzweck!
Bäume in Nachbarländern in Grenznähe und erst recht in grenzüberschreitenden Parks o.ä. sollten selbstverständlich aufgenommen werden. Und wenn jemand Bäume aus touristisch erreichbaren Regionen, handelt es sich auch um eine gute Anregung für Reisende: Parks in England, Standorte im Mittelmeerraum oder auf den Kanaren ... werden wahrscheinlich von mehr Baumfreunden des Forums besucht als eine Eiche in einem entlegenen deutschen Dorf.
Gruß
Stefan

Verfasst: 05 Mai 2017, 22:30
von baumlaeufer
stefan hat geschrieben:.....Das Baumregister ist doch kein Selbstzweck!..

Bäume in Nachbarländern in Grenznähe und erst recht in grenzüberschreitenden Parks o.ä. sollten selbstverständlich aufgenommen werden. Und wenn jemand Bäume aus touristisch erreichbaren Regionen, handelt es sich auch um eine gute Anregung für Reisende: Parks in England, Standorte im Mittelmeerraum oder auf den Kanaren ... werden wahrscheinlich von mehr Baumfreunden des Forums besucht als eine Eiche in einem entlegenen deutschen Dorf.
Gruß
Stefan
Das macht mir Mut,
Stefan,
demnächst mehr von meinen Auslandsentdeckungen zu zeigen . Genau unter diesem Aspekt habe ich ja die Bereiche im Ausland besucht.

@ Frank / LCV, kannst du dich noch erinnern, in welchem/n Thread wir das schon mal diskutiert hatten ?
Dann würde ich die Diskussion mal neu bündeln wollen, weil sie doch sehr interessant ist.
Baumlaeufer

Verfasst: 06 Mai 2017, 00:54
von Kiefernspezi
Eigentlich braucht man gar nicht lange zu diskutieren. Wenn Leute Lust haben, auch Bäume aus dem Ausland einzustellen, dann ist das doch kein Problem.
Unabhängig davon, ob die Bäume eingestellt werden oder nicht, können im Forum doch sowieso Bäume von Überall präsentiert werden.
Breitet man das Projekt von Deutschland auf weltweit aus, wirkt es nicht mehr so professionell, da nur sporadisch mal hier und dort Bäume besucht wurden.

Viele Grüße

Verfasst: 06 Mai 2017, 10:46
von LCV
baumlaeufer hat geschrieben:
@ Frank / LCV, kannst du dich noch erinnern, in welchem/n Thread wir das schon mal diskutiert hatten ?
Dann würde ich die Diskussion mal neu bündeln wollen, weil sie doch sehr interessant ist.
Baumlaeufer


Nein, das hatte ich innerlich abgehakt, aber wofür gibt es die Suche?

Voilà:

viewtopic.php?t=12828&highlight=baumregister+ausland

Gruß Frank