xxxNLxxx der Bruilboom in Ruurlo/ Niederlande

Moderatoren: Klaus Heinemann, baumlaeufer

Antworten
Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 7086
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

xxxNLxxx der Bruilboom in Ruurlo/ Niederlande

Beitrag von baumlaeufer »

Hier ein Musterbeispiel, wie man alte abgestorbene Bäume nützlich einsetzen kann. Haben doch findige Leute - wo die vorher stand, weiß ich nicht - aus dem Torso der alte Esskastanie eine Leihbücherei gemacht, So geschehen am 26.09.2012 nahe Ruurlo, in der Provinz Gelderland. Schreinertechnisch höchste Kunst, die Türen schließen absolut dicht !
Man darf die Bücher für vier Wochen ausleihen und in der Bauerschaft können die Bewohner sogar Bücher zur Ausleihe beitragen.


Ich bin so fasziniert davon, das ich diesen Torso in das Register aufnehmen will. Gibts Einwände ?


fragt Baumlaeufer

p.S Übrigens, keine 20 km Luftlinie entfernt steht dieses Eichen-Unikum mit Plattform in 8 Meter Höhe- Foto 5-
Dateianhänge
deBoomtuinDiepenheim02.jpg
deBoomtuinDiepenheim02.jpg (227.93 KiB) 2446 mal betrachtet
BruilboomRuurlo04.jpg
BruilboomRuurlo04.jpg (169.07 KiB) 2446 mal betrachtet
BruilboomRuurlo03.jpg
BruilboomRuurlo03.jpg (249.79 KiB) 2446 mal betrachtet
BruilboomRuurlo02.jpg
BruilboomRuurlo02.jpg (229.08 KiB) 2446 mal betrachtet
BruilboomRuurlo01.jpg
BruilboomRuurlo01.jpg (160.61 KiB) 2446 mal betrachtet
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Wolfgang Sibora
Beiträge: 336
Registriert: 02 Feb 2014, 18:43
Wohnort: Fürstenwerder / Nordwestuckermark

Beitrag von Wolfgang Sibora »

Guten Morgen, Wolfgang - das sind ja zweifellos ganz besondere Bäume, die Du da gesehen und fotografiert hast. Würden sie diesseits der Grenze stehen, müßten sie unbedingt in's Register. Hatten wir uns nicht mal darauf geeinigt, nur Bäume in Deutschland aufzunehmen, oder hab' ich nicht alles mitbekommen? Klär' mich mal auf!

Es grüßt -

musicussi

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 7086
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer »

ja , Ausnahmen könnte die Regel bestätigen. Sinn der Fokussierung war zu Beginn des Register die Pflege des deutschen Bestandes, ohne zu weit auszufern.

Aber aktuell sind fast 70 Prozent der Fröhlichschen Bäume mit Bildern und Koordinaten erfasst.

Was sagen die anderen ( Editoren ) dazu ?
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 3418
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: Eschwege

Beitrag von Klaus Heinemann »

Ich bin auch für die vorrangige Erfassung des Bestandes in Deutschland.
Fröhlich ist dabei ein Vergleichsinstrument, aber es gibt zum Glück noch einiges zu entdecken.
Solange wir noch Arbeit in den eigenen Bundesländern haben, sollten andere Regionen tatsächlich Ausnahmen bleiben.
Die Frage ist wohl, wann haben wir die deutschen Basics im Register
und fangen an, Däumchen zu drehen...
Spätestens dann muss der Blick über die Landesgrenze erlaubt sein.

Gruß Klaus

Rainer Lippert
Beiträge: 2813
Registriert: 19 Mai 2009, 17:56
Wohnort: Untererthal
Kontaktdaten:

Beitrag von Rainer Lippert »

Klaus Heinemann hat geschrieben:und fangen an, Däumchen zu drehen...
Also das Ende meiner To-do-Liste sehe ich schon seit ein paar Jahren nicht mehr. Und die Liste der Bäume, bei denen ich schon war und die noch verarbeitet werden wollen, ist auch ordentlich. Ich will damit sagen, bis ich mit dem Däumchen drehen mal anfange, vergeht noch eine ganze Weile.

Viele Grüße,

Rainer

Kiefernspezi
Beiträge: 8484
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Hallo, vom Grundsatz her ist die Beschränkung auf Deutschland sinnvoll. Allerdings stimme ich Wolfgang zu, diesen Baum ausnahmsweise zu erfassen. Es handelt sich hierbei eher um ein Kunstobjekt und um eine Anregung, was alles möglich ist.
Vielleicht auch mal ein Anstoss, so was in Deutschland zu fertigen.

PS.: Bild 3 finde ich Superklasse. Das letzte Bild mit dem Aussichtbaum ist aber nur reingerutscht?

Viele Grüße

biloba
Beiträge: 1745
Registriert: 07 Nov 2005, 10:38
Wohnort: Gera

Beitrag von biloba »

Klaus Heinemann hat geschrieben:Solange wir noch Arbeit in den eigenen Bundesländern haben, sollten andere Regionen tatsächlich Ausnahmen bleiben.
Würden wir die Eintragung verweigern - hätte das vermehrten Fleiß der Editoren in Deutschland zur Folge? Wenn ja, dann wäre ich gegen die Eintragung, aus dem von Dir genannten Grund.

Wenn wir aber einfach nur aus Prinzip Verzicht auf die Zufallsfunde aus unseren ohnehin unternommenen Urlaubsreisen üben wollten, dann wäre ich gegen diesen Verzicht.


@Wolfgang
Ist das Bücherregal öffentlich zugänglich und leicht zu finden?


Neugierige Grüße!

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 7086
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von baumlaeufer »

biloba hat geschrieben:......

@Wolfgang
Ist das Bücherregal öffentlich zugänglich und leicht zu finden?


Neugierige Grüße!

damit du die Leihbücherei finden kannst, Gunter, habe die einzigartige Esskastanie eingetragen !
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

biloba
Beiträge: 1745
Registriert: 07 Nov 2005, 10:38
Wohnort: Gera

Beitrag von biloba »

Du hast das Kreuz davor vergessen. Denn es scheint nicht mehr viel Leben drin zu sein.


Dankbare Grüße!

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 3418
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: Eschwege

Beschränkung auf Deutschland?

Beitrag von Klaus Heinemann »

Hallo Gunter,

Deine Vermutung damit auf vermehrten Fleiß der Editoren zu zielen ist gar nicht so verkehrt.
Wer konzentriert sich nicht lieber auf die "Leckerbissen" unter den Baumzielen,
und lässt die "grauen Mäuse" lieber unten im Stapel.
Aber verweigert werden soll bestimmt nicht, ich sehe das mehr als Festlegung auf einen Schwerpunkt.
Fröhlich hat in seiner Zeit -glaube ich- versucht ein möglichst gutes Abbild von den erwähnenswerten Bäumen in Deutschland zu erstellen.
Seine Anstrengung dafür ist allerdings recht groß gewesen in der Zeit vor dem Internet.
In diesem Register ist aber (natürlich auch mit Fleiß) einiges möglich…
Nur Verzicht sollte nicht dazu gehören, es soll ja allen hauptsächlich Spaß machen!
Es sind ja auch schon eine ganze Reihe Einträge außerhalb von Deutschland angelegt.
Wie Wolfgang es formuliert hat „Fokussierung auf den deutschen Bestand, ohne zu weit auszuufern“
Da bewegen wir uns doch immer noch im grünen Bereich, ich sehe das lockerer, als es vielleicht klingt.

Gruß Klaus

Antworten