Seite 1 von 1

WER 334

Verfasst: 24 Nov 2018, 13:28
von stefan
Hallo Baumfreunde,

da es gerade mal endlich zumindest etwas regnet, ist es mir und vielleicht auch Euch zu ungemütlich, 'rauszugehen.
Ich war gerade in einem Gartencenter und habe eine Freilandpflanze gesehen, die ich noch nicht kannte, und die ich recht spannend finde.
Wer von Euch findet es heraus?
Antworten bitte wie üblich als pn!

Gruß
Stefan

Re: WER 334

Verfasst: 24 Nov 2018, 13:38
von stefan
noch ein paar weitere Bilder

Re: WER 334

Verfasst: 24 Nov 2018, 14:33
von stefan
von yogibaer kam sofort ein Volltreffer! - Gratulation

Re: WER 334

Verfasst: 24 Nov 2018, 14:41
von stefan
und die nächste richtige Antwort kommt von Paulownia - Gratulation!

Re: WER 334

Verfasst: 24 Nov 2018, 15:43
von stefan
Babs und drralphhederer sind auf gutem Wege :wink:

Re: WER 334

Verfasst: 24 Nov 2018, 16:22
von stefan
jetzt kam von Frank / LCV die richtige Lösung! - Glückwunsch!

Re: WER 334

Verfasst: 24 Nov 2018, 17:15
von stefan
... und drralphhederer hat es geschafft! - Gratulation!

Re: WER 334

Verfasst: 24 Nov 2018, 17:22
von stefan
AndreasG hat auch gelöst - Glückwunsch!

Re: WER 334

Verfasst: 24 Nov 2018, 18:30
von bee
Sehr hübsche Pflanze ... kannte ich auch überhaupt noch nicht!

Re: WER 334

Verfasst: 24 Nov 2018, 18:43
von stefan
aber bees Antwort ist natürlich richtig! - Glückwunsch!

Re: WER 334

Verfasst: 25 Nov 2018, 15:08
von stefan
Und von Rolf /Rolf7 kam die richtige Antwort!
Glückwunsch!

Re: WER 334

Verfasst: 25 Nov 2018, 15:13
von stefan
Ein kleiner Tipp:
Alle Vorschläge drehen sich um die gleiche Gattung.
Entscheidend ist der Blühtermin.
R/B (2. Auflage) kennt natürlich die Gattung, aber nicht die Art, obwohl sie in den milderen Regionen Deutschlands als wohl ausreichend winterhart angesehen wird.

Re: WER 334

Verfasst: 25 Nov 2018, 17:05
von stefan
Die nächste richtige Antwort kommt von Babs!
Gratulation!

Re: WER 334

Verfasst: 25 Nov 2018, 20:48
von stefan
Spinnich hat sich gemeldet - mit der richtigen Lösung - Glückwunsch!

Re: WER 334

Verfasst: 26 Nov 2018, 09:30
von stefan
Hallo Baumfreunde,

als ich diesen Strauch gesehen habe, dachte ich sofort an Kamelie. Dabei meint man automatisch Camellia japonica in einer der vielen Sorten.
Aber das passte nicht: Blattform, -größe und vor allem -rand passen nicht zu den Camellia japonica-Formen die ich kenne.
Das nächste Problem: der Strauch steht im November in voller Blüte, hat noch Blütenknospen, hat aber auch schon verblühte Blüten - also eine Blütezeit von ca. September/Oktober bis Dezember.
Auch das Verzweigungsmuster ist anders als ich es von einer "normalen Kamelie" erwartet hätte.
Aber die Blütenknospen sind typische Kamelien-Knospen.
Dann brachte das Schild im Gartencenter die Lösung: Camellia sasanqua (Sorte 'Cleopatra').
Weiteres Nachlesen und -googeln zeigte dann: diese herbstblühende Kamelie oder auch Duftkamelie wird von einigen Gärtnereien angeboten, ist aber selten.
Je nach Literatur wird sie mit WHZ 8 oder (mindesten) bis -15°C winterhart angegeben; sie soll recht sonnenverträglich sein.

Yogibaer wies noch auf ähnliche Arten hin: "... dass man auf den Rand des Staublätterbüschels achten sollte. Diese sind nämlich im Gegensatz zu C. saluenensis nicht "eingepackt". C. oleifera beginnt erst im Oktober zu blühen ( laut Zander), da dürften noch nicht so viel Blüten verblüht sein, ansonsten könnte man die Blüte mit C. sasanqua verwechseln."

Interessant ist, dass auch alle Teilnehmer an Camellia-Arten dachten; die Merkmale sind zu offenkundig. Aber diese Art ist eben sehr selten verwendet. Mein R/B (2. Auflage) kennt nur C. japonica.
Allen Teilnehmern herzlichen Dank für's Mitmachen!

Gruß
Stefan