Rätsel mit Knospen von Ende März ---> Gleditsia triacanthos f. inermis

Baumrätsel

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4498
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Rätsel mit Knospen von Ende März ---> Gleditsia triacanthos f. inermis

Beitrag von bee »

Hallo, liebe Baumfreunde,
als ich Ende März in einem kleinen Park war, um zu schauen, ob der dortige Cercidiphyllum im gleichen Knospenstadium wie in Frank's Rätsel ist (war er nicht, war weiter - so wie ich bisher immer nur gesehen hatte) habe ich bei der Gelegenheit ein paar Knospenfotos von einem Baum gemacht.

Von diesem Baum hatte ich noch keine guten Detailfotos, Äste immer zu weit oben.
Jetzt mit den Fotos eines einzigen erreichbaren Astes habe ich mal probiert, ob man mit Baumkunde oder Fitschen oder dem kleinem Büchlein von Bernd Schulz zu einem Ergebnis kommt....
.... nicht so ohne weiteres ....
.... also, wer erkennt den Baum auch so?
Knospen01a_03-2015.jpg
Knospen01a_03-2015.jpg (150.12 KiB) 2442 mal betrachtet
der gleiche Aste, nur anders herum gehalten
der gleiche Aste, nur anders herum gehalten
Knospen01b_03-2015.jpg (149.09 KiB) 2442 mal betrachtet
Knospen auch an diesem Ast
Knospen auch an diesem Ast
Knospen01c_03-2015.jpg (212.51 KiB) 2442 mal betrachtet
Typische Details, die in den Bestimmungsschlüsseln abgefragt werden, erkennt man gar nicht, oder nicht gut.
Ich habe dann doch noch ein paar andere Bilder, die stelle ich wahrscheinlich morgen ein.
Lösungsvorschläge bitte wie immer per PN.
Zuletzt geändert von bee am 06 Jan 2020, 00:30, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4498
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Gratulation an Anke/ menkontre!
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4498
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Bilder der Knospen einer Jungpflanze (größer als in natura abgebildet).
Knospen02a_03-2015.jpg
Knospen02a_03-2015.jpg (116.34 KiB) 2405 mal betrachtet
Knospen02b_03-2015.jpg
Knospen02b_03-2015.jpg (153.33 KiB) 2405 mal betrachtet
Knospen02c_03-2015.jpg
Knospen02c_03-2015.jpg (180.31 KiB) 2405 mal betrachtet
Zuletzt geändert von bee am 06 Jan 2020, 00:30, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4498
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,
hat denn keiner mehr eine Idee?
Wahrscheinlich ist es so, dass man die Knospen nicht kennt, weil man sie nicht kennen muss, um den Baum im Winterzustand zu erkennen ...
Morgen kommt noch ein Bildchen.
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4498
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,
Gratulation an Rolf!

Gymnocladus ist es nicht.
Mein letzten Worte gestern waren auch als Zaunpfahl zu verstehen.
Welche Bäume erkennt man im Winter relativ leicht, und warum?
Einer davon ist es ... :P

Noch ein Bild, das macht er auch, der große Baum.
Dateianhänge
Knospen03a_03-2015.jpg
Knospen03a_03-2015.jpg (252.8 KiB) 2372 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4498
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,
es ist ein Baum, der nicht "alles" hat, was bei der Art üblich ist ... (aber auch ohne "das" ist er weit bzw. sogar weiter verbreitet in Anlagen und als Straßenbaum).
Deshalb kommt man in der Knospenbestimmmung im Fitschen nicht weiter.

Im Büchlein von B. Schulz kann man sich da "hinhangeln" mit Schwierigkeiten:
es ist keine echte Endknospe (die obersten Knospen stehen oberhalb einer Blattnarbe), die Knospen sind im Winterzustand sehr klein (fast versteckt), es gibt absteigende Beiknospen, die Blattnarbe hat zwar sehr undeutliche Spuren (finde ich jedenfalls, und ich kann die Anzahl auch nicht genau erkennen), es sollten aber drei Spuren sein.
Stammaustrieb kommt relativ häufig vor.

Erkennbar im Winterzustand ist der Baum aber leicht an seinen .... die im Baum lange hängen bleiben, bzw. am Boden liegen, davon stammen meine 5 kleinen Bäumelein im Balkonkasten ....
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4498
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Frank hat das Rätsel auch geknackt, ich gratuliere!

Vielleicht wird es etwas klarer mit der Ansicht von meinen Balkon-Bonsais, schon 5 Jahre! alt, aber ziemlich klein, kaum verzweigt.

Die Erde war auch schon "ausgelutscht" und natürlich nicht besonders tief, erst letztes Jahr habe ich die mal gewechselt. Besonders gut gedeiht da der Feld-Thymnian aus trockenem "Rasenbegleitstreifen", eine Birke reckt sich, eine Kiefer ist von selbst gekommen (?), ein gekaufter "Mini"-Wacholder fühlt sich noch wohl nach Jahren, ein gekaufter Platycladus ist mir nach einigen Jahren eingegangen (Frosttrockenheit), neben und unter den Nadelgewächsen gedeihen die "entführten" Waldveilchen, sie sämen immer aus und kommen wieder (aber später als die Exemplare im Wald).
Daneben ist noch ein bisschen Platz für Kräuter- und Erdbeerexperimente (7 :shock: hervorragende :P Früchte konnte ich letztes Jahr ernten ...)

Also, wer will noch mal: wie heißt der Baum?
Dateianhänge
Jungpflanze_Austrieb.jpg
Jungpflanze_Austrieb.jpg (194.34 KiB) 2328 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4498
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Spinnich hat sich die Lösung über die kleinen Blättchen erarbeitet, ich gratuliere!
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4498
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Stefan hat aus meinen vielen andeutenden Worten (s.o.) die richtigen Schlüsse gezogen, ich gratuliere.

Der Baum ist natürlich in den Baumlisten enthalten, auch mit Knospenbildern (einmal nah, einmal Übersicht), man muss sich da nur etwas "wegdenken".

Ich stelle noch ein Bild von den Keimlingen ein, die Familie sollte damit erkennbar sein - Auflösung wahrscheinlich irgendwann am Wochenende.
Dateianhänge
Keimlinge_04-2010.jpg
Keimlinge_04-2010.jpg (85.15 KiB) 2285 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Spinnich
Beiträge: 2679
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Rätsel mit Knospen ...

Beitrag von Spinnich »

Hallo bee,

es ist schon richtig, in unseren Baumlisten findet sich auch ein Knospenbild, dass etwa deinen Bildern 1... und 3 gleicht.
Deine Knospenbilder 2a, 2b, 2c lassen aber wichtige Details viel besser erkennen, als der vergleichbare Zweig mit Knospen in der Baumliste erahnen lässt.
Gerade 2b und 2c sind es wohl wert als Suchkriterium für die Baumbestimmung über Knospen aufgenommen zu werden.

Gruß Spinnich :wink:
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4498
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,
dann löse ich mal auf:
es handelt sich um Gleditsia triacanthos inermis, also es ist ein Baum ohne Dornen.
Wie man das "inermis" korrekt an den botanischen Namen anhängt, konnte ich nicht herausfinden ... lt. Plant List gibt es Bezeichnungen als var. (Varietät) oder f. (Forma), die alle synonym sind mit der Art.
Baumschulen schreiben teilweise alle 3 Bezeichnungen hintereinander ohne ' ...' , teilweise mit ' ...' für Kultivar ...

Noch ein Stammaustriebsbild des großen Baumes (ich habe ansonsten keine guten Fotos der Gesamtansicht, auch keine Blütenfotos), von April 2009
Dateianhänge
Austrieb_04-2009.jpg
Austrieb_04-2009.jpg (226.01 KiB) 2265 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

Antworten