Wer plantscht denn da? - Heteranthera dubia

Baumrätsel

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Spinnich
Beiträge: 2135
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Wer plantscht denn da? - Heteranthera dubia

Beitrag von Spinnich » 05 Jul 2019, 00:11

Die gesuchte Pflanze wird man vermutlich im Freiland (D) nicht zu Gesicht bekommen, könnte sich aber klimatisch gesehen durchaus in der einen oder anderen Ecke etablieren.

Es geht um die kleinen, irgendwie extravaganten gelben Blüten!
Wer eine Idee hat, bitte per PN antworten.

Ich bin Freitag/Samstag nicht erreichbar, also lasst Euch Zeit, da ich frühestens Sonntag wieder Rückmeldung geben kann.

LG Spinnich :mrgreen:
IMG_3582.JPG
blühende Pflanze im Baukübel-Minniteich
IMG_3582.JPG (179.88 KiB) 459 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Spinnich am 13 Jul 2019, 01:18, insgesamt 1-mal geändert.
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Spinnich
Beiträge: 2135
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Wer plantscht denn da?

Beitrag von Spinnich » 06 Jul 2019, 23:59

Habe heute doch noch mal kurz vor dem zu Bett gehen ins Forum rein gesehen und darf tatsächlich schon dem ersten Rätselfuchs gratulieren.

AndreasG. hatte schon gestern die Lösung parat, bravo.
Es ist also machbar!

Ihr könnt gerne auch gezielt Fragen stellen um die Sache einzugrenzen.

LG Spinnich :)
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4003
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Wer plantscht denn da?

Beitrag von bee » 07 Jul 2019, 23:49

Hallo,
da wäre die Frage, kennt Andreas die Pflanze, oder hat er gesucht und gefunden? :wink:

Da es ja keine einheimische Pflanze sein soll, habe ich bei Händlern nach Wasserpflanzen / Teichpflanzen mit gelben Blüten (kleine Blüten, sechszählig) gesucht, ohne Ergebnis. Dann auch auf englisch mit diversen Begriffen ... und sehr weit unten auf der Ergebnis-Seite habe ich ein Bild gesehen, was sehr ähnlich aussieht.
Aber von der Gattung gibt es mehrere Arten , und einige dieser Arten werden wohl auch in D als Aquariumspflanzen vertrieben. Da werden oft aber keine Blüten abgebildet.
Ist schon ziemlicht "tricky".... mein "Kandidat" wäre ein Amerikaner mit ziemlich weiter Verbreitung.
Viele Grüße von bee

Spinnich
Beiträge: 2135
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Wer plantscht denn da?

Beitrag von Spinnich » 08 Jul 2019, 00:39

Hallo bee und alle weiteren Rätselfüchse,
Andreas kannte die Pflanze nicht. seine Suche nach Blütenfarbe und Verwendung brachte ihn auf die Lösung.
Mehr möchte ich an dieser Stelle noch nicht andeuten.
Es gibt aus der Gattung auch mindestens eine Pflanze (auch nicht einheimisch), die man häufiger bei Liebhabern antreffen sollte, und die, wie andere Gattungsvertreter der Familie (wohl auch meistens) blaue Blüten besitzt.

Mal sehen, ob das schon hilft? :mrgreen:
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4003
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Wer plantscht denn da?

Beitrag von bee » 08 Jul 2019, 01:25

Meine PN von eben hast du nicht abgerufen, ist vielleicht das Fach voll (dann wird sie zurückgehalten)?
Viele Grüße von bee

Spinnich
Beiträge: 2135
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Wer plantscht denn da?

Beitrag von Spinnich » 08 Jul 2019, 10:26

bee hat geschrieben:
08 Jul 2019, 01:25
Meine PN von eben hast du nicht abgerufen, ist vielleicht das Fach voll (dann wird sie zurückgehalten)?
Ich würde sage, mir wurden die Augen langsam schwer :roll:

Daher leicht verspätet meinen Glückwunsch zur Auflösung an bee!!! :D

LG Spinnich :mrgreen:
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Spinnich
Beiträge: 2135
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Wer plantscht denn da?

Beitrag von Spinnich » 08 Jul 2019, 11:24

Tipp
Aus der gleichen Familie gibt es auch noch weitere Gattungen die wegen schöner Blauer Blüten als Teichpflanzen (1x Sumpfpflanze und 1x Schwimmpflanze) beliebt sind. Deren Herkunft ebenfalls Länder der Neuen Welt bzw. Neotropis.

Zum Ärger vieler Teichbesitzer und Händler ist die leider oftmals invasive Schwimmpflanze durch die EU 2016 auf den Index gesetzt worden, darf also nicht mehr verbreitet und gezüchtet werden.
Prinzipiell nachvollziehbar, aber nicht ganz einsehbar, dass unabhängig von dem geografischen Gefahrenpotential die Verbotslisten sofort immer auf die gesamte EU ausgewälzt werden.

Wegen der immensen Biomasse eignet sich die invasive Art zur Energiegewinnung in Biogasanlagen, darüber hinaus kann sie zur Papiergewinnung bzw. als Flechtmaterial für Körbe und Möbel oder als Gründünger genutzt werden. In Bangladesch (Dom Rep, USA_San Diego) wird sie auch zur Gewässerreinigung genutzt um Arsen und Schwermetalle aufzunehmen (Sie kann Schwermetalle wie Blei, Quecksilber und Strontium bis zur 10.000fachen Konzentration des umgebenden Wassers in sich aufnehmen, auch Ölfilme herausfiltern) Auch als Viehfutter wurde sie eingesetzt (Heu, Silage), wobei der niedrige Nährgehalt, enthaltene Calcium-Oxalate, Alkaloide und möglicherweise angereicherte Schadstoffe eher negative Ergebnisse bewirken.
Dennoch werden gekochte Blätter (karotinreich) in Java, Taiwan als Gemüse verzehrt und in Vietnam neben Gemüse auch als Salatbeigabe verwendet.
In Malaysia wird aus den Blüten eine Hauttonikum für Pferde hergestellt. In der Homöopathie wird das Gewächs auch eingesetzt.

zurück zu unserer gesuchten Art - eine verwandte Art der invasiven Schwimmpflanze kann auch submers als filigrane Aquarienpflanze gehalten werden und ähnelt dann wieder mehr der gesuchten Gattung/Art.

Mit diesen Hinweisen müsste man doch etwas anfangen können :mrgreen:
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4003
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Wer plantscht denn da?

Beitrag von bee » 08 Jul 2019, 20:36

Mit dem Herausfinden der invasiven Art sollte man dann bei der Familie landen können.
Die invasive Art hat auch eine Fundstelle hier im Forum :wink: .
Viele Grüße von bee

Spinnich
Beiträge: 2135
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Wer plantscht denn da?

Beitrag von Spinnich » 08 Jul 2019, 23:28

Willi/Paulownia hatte auch bereits am Sonntag gelöst.
Ich hatte das auch zeitnah beantwortet, vermutlich aber versehentlich nicht abgeschickt? :oops:

Die richtige Lösung kam also bereits gestern von Willi/Paulownia, heute hatt Chelterrar und LCV/Frank nachgezogen, allen herzlichen Dank für die Teilnahme und Glückwunsch zur Auflösung. :wink:

LG Spinnich :D
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Spinnich
Beiträge: 2135
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Wer plantscht denn da?

Beitrag von Spinnich » 11 Jul 2019, 22:36

o.k.

In einem Baumforum kann ich nicht erwarten, dass sich jeder für Aquarien-, Sumpf- oder Wasserpflanzen begeistert, aber vielleicht hilft die Abkühlung und das erfrischende Nass, um noch das ein oder andere "Brain" zu einem Lösungsversuch zu animieren. Die Auflösung kommt in Kürze.
Immerhin waren bei den Lösungsvorschlägen gar keine Fehlversuche dabei.

LG Spinnich 8)
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

AndreasG.
Beiträge: 2379
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Wer plantscht denn da?

Beitrag von AndreasG. » 12 Jul 2019, 16:55

Wenn ich noch einen kleine Tipp geben darf, mit den passenden englischen Suchbegriffen landet man recht schnell bei der gesuchten Art, besonders, wenn man via Bildersuche an die Sache herangeht.

Spinnich
Beiträge: 2135
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Wer plantscht denn da? - Heteranthera dubia

Beitrag von Spinnich » 13 Jul 2019, 01:32

Da kommt wohl keine Resonanz mehr.
Bleibt noch die Auflösug.
das Truglbchen Heteranthera dubia aus der Familie Wasserhyazinthengewächse war gefragt. Die Wasserhyazinthe ist als invasive Pflanze bekannt und gefürchtet. Schöne Sumpfbeetstauden der Familie bilden auch die Heckräuter. Daneben werden auch Trugkölbchen Heteranthera zosterifolia und seltener auch mal Heteranthera dubia als Aquarien/bzw. Teich- Pflanze genutzt.

Danke allen die mit gerätselt haben.

LG Spinnich :)
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Antworten