Sumpfeiche in Deutsch-Paulsdorf, Register-Nr.: 7383

Diskutiere über alte und bemerkenswerte Bäume, die Du gesehen oder fotografiert hast. Hier kannst Du auch Fragen zum Baumregister stellen.

Moderatoren: Klaus Heinemann, baumlaeufer, JoachimSt

Antworten
Hilmar
Beiträge: 498
Registriert: 10 Sep 2012, 20:07

Sumpfeiche in Deutsch-Paulsdorf, Register-Nr.: 7383

Beitrag von Hilmar »

Da verschlug es mich doch letzte Woche in den als Friedwald genutzten Landschaftspark in Deutsch-Paulsdorf, einem Ortsteil der Gemeinde Markersdorf im Niederschlesischen Oberlausitzkreis. Ein gepflegter, natürlich wirkender Park, bei welchem (fast) alle wesentlichen Elemente eines Englischen Landschaftsparkes (Teich, Wassergraben, geschlungene Wegführung) erhalten sind oder wieder hergestellt werden (Staudenpflanzung). Am Übergang des Parkes in die offene Landschaft (dabei ist eigentlich die offene Landschaft, Wiese, Gräben, Wald) selbst noch Teil des Parkes bzw. ist der Übergang fließend) steht eine Sumpfeiche (Quercus palustris). Der voluminöse Stamm ließ mich zum Maßband greifen - Umfang 4,33 m in ~1,00 m Höhe - naja geht so, noch schnell die Höhe gemessen - 35 m - ein Foto gemacht - schöner Baum - und weiter, deshalb war man ja nicht dort.

Zuhause sehe ich nach und entdecke bei CT einen Doppeleintrag (einmal Standort Markersdorf, einmal Standort Deutsch-Paulsdorf), die Sumpfeiche auf Platz drei deutschlandweit, stärkster Baum dieser Art in Sachsen, sogar die Zeitung schrieb darüber.
Also bin ich heute nochmal hingefahren und habe gewissenhaft gemessen: Höhe 35 m, Kronendurchmesser bis 26 m, Stammumfang in 1,00 m Höhe 432 cm, Stammumfang in 1,30 m Höhe 402 cm. Standort bei 51.103 452,14.835 918, wobei ich hierbei auf die Standortdaten der Entdecker Rolf Franke und Dr. F. W. Sander zurückgreife.

Trotz des Sparrigen Schüpplings am Stammfuß und mehreren Astab- und Ausbrüchen ist die Eiche vital. Der Jahreszuwachs des Stammumfanges in 1,30 m Höhe liegt bei 2 cm. Der Park ist frei zugänglich, jedoch ist die Nutzung als Friedwald zu berücksichtigen.

Nicht weit entfernt, eine über 1 km lange Allee (Foto 4 und 5), meist Linde und Stiel-Eiche, bei welcher die ältesten Bäume 200 Jahre sein können (größter Stammumfang bei Stiel-Eiche 402 cm).

Gruß Hilmar
Dateianhänge
Gesamtansicht aus Richtung Ost
Gesamtansicht aus Richtung Ost
DSC07406 (2).JPG (1.73 MiB) 283 mal betrachtet
Stamm
Stamm
DSC07473 (2).JPG (1.41 MiB) 283 mal betrachtet
Astab- und Ausbrüche
Astab- und Ausbrüche
DSC07485 (2).JPG (1.55 MiB) 283 mal betrachtet
Allee Deutsch-Paulsdorf
Allee Deutsch-Paulsdorf
DSC07497.JPG (1.48 MiB) 283 mal betrachtet
"Der letzte Mohikaner", rechts im Hintergrund Teile der Allee
"Der letzte Mohikaner", rechts im Hintergrund Teile der Allee
DSC07492 (2).JPG (832.93 KiB) 283 mal betrachtet

baumjaeger
Beiträge: 184
Registriert: 06 Mär 2009, 22:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sumpfeiche in Markersdorf OT Deutsch-Paulsdorf

Beitrag von baumjaeger »

Guten Abend Hilmar,

der aktuell Hauot-CT-Verantwortiche freut sich stets sehr und ist immer dankbar für direkte Hinweise über solche Doppelteinträge (den uns diesmal Rudolf Schröder untergejubelt hatte) ;-)
Wir sind gerade selbst im Brandenburgisch-Sächsischen Grenzgebiet unterweg, bald wieder zuhause wird das korrigiert.

Viele Grüße
Andreas
Die schönsten Entdeckungen sind die, die man selbst macht.

www.bemerkenswerte-baeume.de
www.ostdeutsches-baumarchiv.de
www.treehunter.de

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 3902
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: Eschwege

Re: Sumpfeiche in Deutsch-Paulsdorf, Register-Nr.: 7383

Beitrag von Klaus Heinemann »

Hallo Hilmar,

es hat etwas gedauert, aber nun ist diese besondere Sumpfeiche im Register. Stärkstes Exemplar in Sachsen ist schon eine Aussage!
In unserem noch jungen Arboretum Niederdünzebach in Nordhessen steht auch ein Exemplar, aber mit vielleicht 30 cm Umfang...
Wo befindet sich die Alle - ist sie evtl. etwas fürs Register?

Gruß Klaus
irgendwann reduziert sich alles
auf seinen tatsächlichen Wert

Antworten