Riesenmammut in Kronberg an B 455 Register-Nr.: 6563

Diskutiere über alte und bemerkenswerte Bäume, die Du gesehen oder fotografiert hast. Hier kannst Du auch Fragen zum Baumregister stellen.

Moderatoren: Klaus Heinemann, baumlaeufer

Antworten
Benutzeravatar
Palme
Beiträge: 973
Registriert: 16 Okt 2018, 18:46
Wohnort: Münster

Riesenmammut in Kronberg an B 455 Register-Nr.: 6563

Beitrag von Palme » 10 Dez 2019, 17:35

Hallo Baumkunde Forum,
dieser Riesenmammut in Kronberg an B 455 Register-Nr.: 6563 hat noch keinen eigenen Thread.
Und gemäß dem Motto "Ein Baum ein Thread" erstelle ich jetzt einen.
Bei meinem Besuch habe ich 7,90m in einer Höhe von 1,30m gemessen.
Damit weiche ich stark vom Maß im Register ab.
Die Position stimmt aber ganz genau.
2019-12-10 17.29.00.jpg
2019-12-10 17.29.00.jpg (888.94 KiB) 112 mal betrachtet
2019-12-10 17.29.25.jpg
2019-12-10 17.29.25.jpg (817.29 KiB) 112 mal betrachtet
2019-12-10 17.30.24.jpg
2019-12-10 17.30.24.jpg (939.43 KiB) 112 mal betrachtet
2019-12-10 17.30.00.jpg
2019-12-10 17.30.00.jpg (790.78 KiB) 112 mal betrachtet
Dem gesamten 🌳-Forum wünsche ich ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2020
:) Palme

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 2652
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: 37269 Eschwege

Re: Riesenmammut in Kronberg an B 455 Register-Nr.: 6563

Beitrag von Klaus Heinemann » 11 Dez 2019, 10:57

Bei meinem Besuch habe ich 7,90m in einer Höhe von 1,30m gemessen
Hallo Martin,

steht der Baum vielleicht auf einer Art "Wurzelkuppel"?
In MT steht als Zusatz zur Messung: "8,60 m Umfang in 1,3 m Höhe über höchsten Punkt des natürlichen Bodenniveaus."
Deine Fotos zeigen aber wohl recht eindeutig den gemeinten Baum!

Gruß Klaus
irgendwann reduziert sich alles
auf seinen tatsächlichen Wert

Benutzeravatar
Palme
Beiträge: 973
Registriert: 16 Okt 2018, 18:46
Wohnort: Münster

Re: Riesenmammut in Kronberg an B 455 Register-Nr.: 6563

Beitrag von Palme » 11 Dez 2019, 11:42

Hallo Klaus,
deine Vermutung ist richtig.
Wenn ich das alles berücksichtige messe ich sogar 8,40m.
Im Laufe der letzten 150 Jahre hat sich am Stamm eine Anhäufung gebildet, die Wurzeln abdeckt.
Das findet man häufig und war auch schon mal Thema.
Meine Messhöhe wurde von dem sichtbaren Wurzel Ansatz genommen.
Stehe jetzt gerade direkt vor dem Baum.
20191211_113025.jpg
20191211_113025.jpg (1.16 MiB) 78 mal betrachtet
Dem gesamten 🌳-Forum wünsche ich ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2020
:) Palme

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 2652
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: 37269 Eschwege

Re: Riesenmammut in Kronberg an B 455 Register-Nr.: 6563

Beitrag von Klaus Heinemann » 11 Dez 2019, 12:15

Stehe jetzt gerade direkt vor dem Baum.
Quasi eine Live-Übertragung? :shock: Das hatten wir bisher noch nie!

Gruß Klaus
irgendwann reduziert sich alles
auf seinen tatsächlichen Wert

Rainer Lippert
Beiträge: 2343
Registriert: 19 Mai 2009, 17:56
Wohnort: Untererthal
Kontaktdaten:

Re: Riesenmammut in Kronberg an B 455 Register-Nr.: 6563

Beitrag von Rainer Lippert » 11 Dez 2019, 14:36

Hallo,

in MT bin ich der Schuldige. Das mit dem Zusatz über des natürlichen Bodenniveaus stammt von mir. Im Mammutbaumforum, wo ich früher sehr aktiv war, hat es sich eingebürgert, bei Mammutbäumen eine Pflanzpunktmessung durchzuführen. Und das habe ich dann so in MT mit übernommen. Das ist damals mit dem schweizerischen Mammutbaumexperten Lukas Wieser, als dieser noch im Mammutbaumforum aktiv war, so ausgearbeitet worden.

Grüße,

Rainer

Benutzeravatar
Palme
Beiträge: 973
Registriert: 16 Okt 2018, 18:46
Wohnort: Münster

Re: Riesenmammut in Kronberg an B 455 Register-Nr.: 6563

Beitrag von Palme » 11 Dez 2019, 20:43

Hallo Rainer,
wenn das so festgelegt wurde, dann ist doch alles gut.
Von Schuld kann man da nicht sprechen.
Aufklärung ist viel wichtiger.
Dem gesamten 🌳-Forum wünsche ich ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2020
:) Palme

Benutzeravatar
Palme
Beiträge: 973
Registriert: 16 Okt 2018, 18:46
Wohnort: Münster

Re: Riesenmammut in Kronberg an B 455 Register-Nr.: 6563

Beitrag von Palme » 15 Dez 2019, 19:18

Dieser Riesen Mammutbaum ist meines Erachtens der stärkste Baum 🌲 im Schlosspark.
Wer auch immer mal nachmessen will, sollte die Messbasis genau berücksichtigen.
Die Wurzeln sind ringsum sehr verdeckt und man sollte die 1.30m Messhöhe richtig anpeilen.
Klaus hatte den Verdacht und Rainer hat das im Thread weiter oben etwas genauer beschrieben.
Deshalb wurde von mir eine weitere Messung durchgeführt, die diesen Tatbestand berücksichtigt.
Der Registereintrag wurde aktualisiert.
Dem gesamten 🌳-Forum wünsche ich ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2020
:) Palme

Antworten