Rätsel um einen besonderen Baum =Urweltmammut im Park bei Schloß Ostrau

Diskutiere über alte und bemerkenswerte Bäume, die Du gesehen oder fotografiert hast. Hier kannst Du auch Fragen zum Baumregister stellen.

Moderatoren: Klaus Heinemann, baumlaeufer

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5661
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Rätsel um einen besonderen Baum =Urweltmammut im Park bei Schloß Ostrau

Beitrag von baumlaeufer » 18 Nov 2019, 21:46

NEIN, das ist nicht die falsche Rubrik hier !

Ich möchte nur mal die hier präsenten Baumfreunde schätzen lassen, welchen Stammumfang der Musterbaum hier hat.

Ergebnisse bitte per pn an mich.
Baumlaeufer

Höhe darf auch geraten werden wie die Art, das ist beides - mir- aber nicht so wichtig...
Dateianhänge
Musterbaum.jpg
Musterbaum.jpg (182.99 KiB) 401 mal betrachtet
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5661
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Re: Rätsel um einen besonderen Baum

Beitrag von baumlaeufer » 18 Nov 2019, 22:43

Baumjäger kennt die Lokation sogar... da brauchen wir beide über das Maß gar nicht zu feilschen :wink:
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5661
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Re: Rätsel um einen besonderen Baum

Beitrag von baumlaeufer » 18 Nov 2019, 22:48

Palme Ist bescheiden in der Schätzung .. und liegt trotzdem zu hoch. Es ist kein Geweihbaum, auch wenn die " abstrakte " Form deutlich daran erinnert
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5661
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Re: Rätsel um einen besonderen Baum

Beitrag von baumlaeufer » 19 Nov 2019, 21:42

Klaus hat geraten, der Baum braucht dann aber die gleiche Lebenszeit nochmal , um sein Ergebnis zu erreichen :wink:
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5661
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Re: Rätsel um einen besonderen Baum

Beitrag von baumlaeufer » 20 Nov 2019, 20:42

Bis 25.11 steht das Rätsel noch, dann löse ich auf !
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5661
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Re: Rätsel um einen besonderen Baum

Beitrag von baumlaeufer » 20 Nov 2019, 22:57

Bee liegt mit ihrem Maß über der Realität,aber nicht so weit. Eine Eibe ist es nicht
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5661
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Re: Rätsel um einen besonderen Baum

Beitrag von baumlaeufer » 20 Nov 2019, 23:21

Rainer Lippert hat das gleiche Maß wie Bee zuvor parat, aber es ist kein Kuchenbaum.
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5661
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Re: Rätsel um einen besonderen Baum

Beitrag von baumlaeufer » 21 Nov 2019, 21:36

Spinnich liegt bislang neben dem Volltrefffer von Baumjäger am nächsten dran, aber er unterschätzt als erster den Stammumfang - ganz wenig - . Er erkennt die Art, SUPER !

was, bitte ist dann perfide an dem Rätsel ?

rätselt jetzt Baumlaeufer
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Spinnich
Beiträge: 2165
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Rätsel um einen besonderen Baum

Beitrag von Spinnich » 22 Nov 2019, 19:52

Hallo Wolfgang,

den Begriff "perfide" habe ich hier leider zu Unrecht verwendet, was mir aber wegen der häufigen Falschnutzung im Sprachgebrauch und der Gleichsetzung mit Begriffen wie argloser Täuschung etc bitte nachzusehen ist:
"Perfidie unterscheidet sich damit von einer arglistigen Täuschung als eine Form des Betrugs, die kein solches besonderes Vertrauensverhältnis als Grundlage hat. Ebenso ist das einer Perfidie zugrundeliegende Vertrauen abzugrenzen von Arglosigkeit auf Seiten des Opfers, die lediglich auf dem Nichterkennen einer Gefahr beruht. Obwohl sich Perfidie damit strenggenommen auch von der Heimtücke unterscheidet, die nach weit verbreiteter Ansicht ein bewusstes Ausnutzen der Arg- und Wehrlosigkeit eines Opfers in feindlicher Willensrichtung darstellt, werden beide Begriffe sowohl im juristischen als auch im allgemeinen Sprachgebrauch oft synonym verwendet. Ein ähnliches, altes deutsches Wort für Perfidie ist „Niedertracht“."

Ich wollte damit nur ausdrücken das es einfach auf den ersten Blick so wirkt als hätte man es schon mit einem recht starken Baum zu tun, der ja auch schon recht grobe Borke aufweist und dass es ganz schön schwer ist, einen Bezugspunkt zur Ermittlung der Größenskalen zu finden.
Da dies wohl auch Dir aufgefallen ist, sollte diese mögliche Wahrnehmung möglicherweise dazu helfen, dass sich einige Betrachter auf eine falsche Fährte führen lassen. :P
Mehr wollte ich mit dem doch nicht ganz passenden Wörtchen auch nicht ausdrücken. :oops:
Die Belaubung sticht zwar auch nicht gerade hervor, aber wer die Art schon mal gesehen hat, und dann auch die Größe halbwegs richtig einschätzt, kann da schon auf die Gattung kommen.

LG Spinnich :wink:
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5661
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Re: Rätsel um einen besonderen Baum

Beitrag von baumlaeufer » 23 Nov 2019, 00:49

Für mein erstes Rätsel legst du dich aber ganz schön ins Zeug... nur um ein Wort mit missverständlichem Sinn richtigzustellen !
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5661
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Re: Rätsel um einen besonderen Baum

Beitrag von baumlaeufer » 24 Nov 2019, 00:50

Es ist keine Robinia pseudoacacia !
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5661
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Re: Rätsel um einen besonderen Baum

Beitrag von baumlaeufer » 24 Nov 2019, 19:26

Palme hat noch mal geraten, liegt aber immer noch über dem tatsächlichen Maß :)
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5661
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Re: Rätsel um einen besonderen Baum

Beitrag von baumlaeufer » 26 Nov 2019, 00:19

AUFLÖSUNG

Der Urweltmammutbaum steht im Schloßpark Ostrau, hier geht es zu den genauen Koordinaten.Denn das besondere Exemplar - obwohl klar untermaßig mit 170 cm Stammumfang in 30 Zentimeter Höhe - muß natürlich ins Register :lol:

Danke für die Teilnahme und die Beiträge. Die Vergleichsgröße ist unser Baumfreund Ameise, der mit mir auf Sachsen-Anhalt- Baumtour war. Bei der Höhe schätze ich mal keine 350 cm

Baumlaeufer

P.S. M. E. könnten wir sowas demnächst wiederholen. :wink:
Dateianhänge
OstrauBonsaiSZ03.jpg
OstrauBonsaiSZ03.jpg (183.03 KiB) 135 mal betrachtet
OstrauBonsaiSZ01.jpg
HabitusFoto 10.2019
OstrauBonsaiSZ01.jpg (200.1 KiB) 134 mal betrachtet
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4055
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Re: Rätsel um einen besonderen Baum =Urweltmammut im Park bei Schloß Ostrau

Beitrag von bee » 26 Nov 2019, 01:13

Doch, doch, ganz schön gemein! :wink: :P
Ich hatte versucht, das anhand der Nadellänge abzuschätzen (die Nadeln dachte ich mir 3 cm lang), da kam ich dann auf ca. 70 bis 80 cm Stammdurchmesser in der Taille (und ich nahm den höheren Wert), in Wirklichkeit sind es dann nur knapp 55 cm Stammdurchmesser.

Ich hatte sogar den Habitus mit Metasequoia verglichen, aber ich wusste nicht, dass die Art "untenherum" so mehrstämmig verzweigen kann. Solche Bilder findet man auf Anhieb nicht. Deshalb war ich von Eibe ausgegangen, obwohl mir da die Farbe der Rinde/Borke nicht wirklich gefiel.

Trotzdem schönes Rätsel :wink: :)
Viele Grüße von bee

Spinnich
Beiträge: 2165
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Rätsel um einen besonderen Baum =Urweltmammut im Park bei Schloß Ostrau

Beitrag von Spinnich » 26 Nov 2019, 14:38

Ja ich hatte auch so meine Probleme mit der Baumstärke.
Die Wiese eignet sich nicht sonderlich als Vergleichswert, doch kamen mir nahe Blättchen und Halme im Vergleich zum Baumdurchmesser doch nicht allzu winzig vor. Daher schon mal der Verdacht, es ist kein allzu kräftiger Stamm.
Da habe ich einfach mal am Bildschirm die kleinen Laubblättchen unter dem Baum vermessen und ein kleines Blättchen direkt unter dem Baum mit 5 mm Messwert, habe ich nach einem "Erfahrungswert" mal mit 5 cm Länge angesetzt. Die Baum-Taille mit dem Lineal am Bild ergibt genau den 10 fachen Wert, so dass ich mit der Einschätzung 50 cm D-Messer nicht allzu weit daneben lag.
Die Nadeln (recht hell) und die Borke passten mir nicht zu einer Eibe. Die Verzweigung ist natürlich auch ungewöhnlich, aber daher war der Baum ja auch prädestiniert für so ein Rätsel.

LG Spinnich 8)
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Antworten