Die Forstmeistertannen bei Ballenstedt Register-Nr.: 6927....

Diskutiere über alte und bemerkenswerte Bäume, die Du gesehen oder fotografiert hast. Hier kannst Du auch Fragen zum Baumregister stellen.

Moderatoren: Klaus Heinemann, baumlaeufer

Antworten
Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5658
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Die Forstmeistertannen bei Ballenstedt Register-Nr.: 6927....

Beitrag von baumlaeufer » 08 Nov 2019, 00:58

... sind neu im Register unter 6927, sie indet man in einer historischen Versuchsfläche westlich des Schloßparkes von Ballenstedt. Die Pflanzung der Weymouths Kiefern soll 1773 erfolgt sein, damit sollen sie die ältesten in Deutschland sein.deswegen auch der Eintrag.
ABER: Sind es diese, die ich fotografiert habe ? Die Fläche stimmt , es gibt keine stärkeren dieser Art darauf, weil die Fläche sehr übersichtlich ist. Messen konnte ich wegen des extrem hohen Zaunes nicht, aber knapp über 300 bis 350 cm und seeeehr hoch.
Werden diese seltenen Nadelbäume wegen der Konkurrenz, die dort immer bestanden hat, hoch, aber nicht kräftig im Stamm ? Nachpflanzungen dürften es m.E. nicht sein....
Unser Register hat sieben dieser Art, zeigt einzelnstehende, die stärker und stark verzweigt sind.
Wir brauchen dringend bessere Filter, um vergleichend ins Detail zu gehen. Das müßte bei der Qualität, die das Verzeichnis inzwischen erreicht hat , auch verdient haben !!!!!

Baumlaeufer
Dateianhänge
BallenstedtWeymouhtsKiefer02.jpg
BallenstedtWeymouhtsKiefer02.jpg (225.3 KiB) 91 mal betrachtet
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 2589
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: 37269 Eschwege

Re: Die Forstmeistertannen bei Ballenstedt Register-Nr.: 6927....

Beitrag von Klaus Heinemann » 09 Nov 2019, 16:11

Hallo Wolfgang,

warum heißen die Weymouthskiefern "Forstmeistertannen" ?

Gruß Klaus
irgendwann reduziert sich alles
auf seinen tatsächlichen Wert

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5658
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Re: Die Forstmeistertannen bei Ballenstedt Register-Nr.: 6927....

Beitrag von baumlaeufer » 09 Nov 2019, 22:22

Klaus Heinemann hat geschrieben:
09 Nov 2019, 16:11
Hallo Wolfgang,

warum heißen die Weymouthskiefern "Forstmeistertannen" ?

Gruß Klaus
Steht "doch " im Registereintrag,
Klaus
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 2589
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: 37269 Eschwege

Re: Die Forstmeistertannen bei Ballenstedt Register-Nr.: 6927....

Beitrag von Klaus Heinemann » 10 Nov 2019, 09:59

Im März 1767 orderte Fürst Friedrich Albrecht über englische Händler eine Samenkiste aus Nordamerika. Gepflanzt in 1773 , die mächtigen Weymouthskiefern des Aboretums stammen aus diesen Provenienzen und gehören zu den ältesten ihrer Art in Deutschland. Bereits Anfang des 20. Jahrhundert galten die Forstmeister-Tannen als waldbauliches Kabinettstück
Die direkte Antwort steckt da aber auch nicht drin.
Man kann vermuten, dass sie es 1767 bei der Bestellung nicht besser gewusst, eine Kiste Tannensamen bestellt hatten -
und nun sollten es eben auch Tannen sein? Oder der Name Weymouthskiefer ging nicht so gut über die Zunge :roll:


Gruß Klaus
irgendwann reduziert sich alles
auf seinen tatsächlichen Wert

Antworten