Schlangenfichte von Großmeinfeld bei Nürnberg

Diskutiere über alte und bemerkenswerte Bäume, die Du gesehen oder fotografiert hast. Hier kannst Du auch Fragen zum Baumregister stellen.

Moderatoren: Klaus Heinemann, baumlaeufer

Antworten
Spinnich
Beiträge: 2176
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Schlangenfichte von Großmeinfeld bei Nürnberg

Beitrag von Spinnich » 31 Okt 2019, 19:44

Wo:
Das Dorf Großmeinfeld ist ein Ortsteil der Gemeinde Hartenstein im mittelfränkischen Landkreis Nürnberger Land in Bayern.
Was:
ND - Schlangenfichte (Picea abies Virgata)
Bild:
Bild
Habe erst heute von dem Baum gehört, auch mein Besucher hatte den Baum noch nicht besucht (nicht gefunden), Bilder existieren aber im Internet.
Ein Beitrag bei Wikipedia beschreibt den Zustand: Nadelbaum mit lang herunterhängenden Ästen; Durch einen Sturm wurde der Baum stark geschädigt. In einer Entfernung von 50 Metern in östlicher Richtung gibt es eine weitere stattliche und intakte Schlangenfichte. Eine weitere, neu nachwachsende und bereits etwa einen Meter hohe (Stand: August 2012) wurde zu ihrem Schutz eingezäunt.
Auch Hinweise zu dem Wanderweg (OSM) sind dort verlinkt: Strecke = Wanderweg "Grünpunkt", Abschnitt von Großmeinfeld Richtung Windloch (Vorra) auf halber Strecke. Dort sind die beiden alte und neue Schlangenfichten eingezeichnet.
https://de.wikipedia.org/wiki/Schlangen ... 9Fmeinfeld
https://www.openstreetmap.org/relation/ ... 07/11.5195
https://www.gps-tour.info/de/touren/detail.92572.html

Vielleicht kann jemand aus der Ecke (Mittelfranken) den Baum mal besuchen und in Augenschein nehmen, vielleicht wäre das einen Registereintrag wert.

LG Spinnich :mrgreen:
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

haderer1999
Beiträge: 271
Registriert: 05 Jan 2018, 16:25
Wohnort: München

Re: Schlangenfichte von Großmeinfeld bei Nürnberg

Beitrag von haderer1999 » 31 Okt 2019, 20:40

Oh je, der sieht ja schrecklich aus! Habe ihn vor ca. 50 Jahren gesehen, da war er eine besondere Schönheit. Leider habe ich davon keine Bilder mehr.
Haderer 1999

Spinnich
Beiträge: 2176
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Schlangenfichte von Großmeinfeld bei Nürnberg

Beitrag von Spinnich » 01 Nov 2019, 17:25

Ja, eine Schönheit ist der Baum jetzt sicher nicht mehr, eher skurril, aber er zeigt doch Überlebenswillen. :o
Und es soll ja auch eine weitere intakte große Schlangenfichte unweit davon stehen, :wink:
die den Besuchern die Besonderheit dieser Wuchsform im gesunden Zustand erfahren lässt. :P

Na ja, von München würde ich jetzt nicht extra hochfahren, aber für den ein oder anderen ließe sich das vielleicht mit einem Besuch des Nürnberger Christkindlesmarkt in einigen (4) Wochen verbinden (ab 29.November).

LG Spinnich :)
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

baumjaeger
Beiträge: 99
Registriert: 06 Mär 2009, 22:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Schlangenfichte von Großmeinfeld bei Nürnberg

Beitrag von baumjaeger » 01 Nov 2019, 20:15

Guten Abend,

wir hatten die "Schlangenfichte" zuletzt Ostern 2006 mit großem Familientross (Großeltern, Geschwister, Kinder, Nichten, Neffen und allem angeheirateten) durch das Hirschbachtel mit Ostereiersuchen und allem drum und dran erwandert. Damals war der Altbaum bereits geschädigt und bestand schon mehr aus zurückgeschlagenen "normalen" Zweigen und nur wenigen vitalen hängenden "Schlangenzweigen".

Ich hatte seinerzeit notiert: "Bizarre Mutation einer Fichte mit hängenden Zweigen. Der bekannte Baum (ND) ist abgängig mit kaum mehr lebenden hängenden Ästen und Ästen mit Rückbildung. Dahinter am Waldrand steht ein weitaus vitalerer jüngerer Baum". Kein GPS-Track, vielleicht hilft die abphotographierte Karte.

Photos und vom Nachfolger (alle 2006) anbei.

Liebe Grüße
Andreas
Grossmeinfeld_IMG_8739.jpg
Grossmeinfeld_IMG_8739.jpg (344.04 KiB) 282 mal betrachtet
Grossmeinfeld_IMG_8732.jpg
Grossmeinfeld_IMG_8732.jpg (436.99 KiB) 282 mal betrachtet
Grossmeinfeld_Tafel.jpg
Grossmeinfeld_Tafel.jpg (89.7 KiB) 282 mal betrachtet
Grossmeinfeld_Gedicht.jpg
Grossmeinfeld_Gedicht.jpg (102.49 KiB) 282 mal betrachtet
Die schönsten Entdeckungen sind die, die man selbst macht.

www.bemerkenswerte-baeume.de
www.ostdeutsches-baumarchiv.de
www.treehunter.de

Spinnich
Beiträge: 2176
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Schlangenfichte von Großmeinfeld bei Nürnberg

Beitrag von Spinnich » 01 Nov 2019, 22:16

Hallo Andreas,
Danke für die Rückmeldung und die fast aktuellen Fotos!
Die Tafel und den Text finde ich klasse!

LG Spinnich :lol:
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 2594
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: 37269 Eschwege

Re: Schlangenfichte von Großmeinfeld bei Nürnberg

Beitrag von Klaus Heinemann » 02 Nov 2019, 15:19

In meiner Topo - Karte ist der Baum als "Nr. 38/95 Die Schlangenfichte" eingetragen. N49 34.242 E11 31.274


Gruß Klaus
irgendwann reduziert sich alles
auf seinen tatsächlichen Wert

haderer1999
Beiträge: 271
Registriert: 05 Jan 2018, 16:25
Wohnort: München

Re: Schlangenfichte von Großmeinfeld bei Nürnberg

Beitrag von haderer1999 » 02 Nov 2019, 18:27

Danke für deinen Beitrag! Baumjaeger!
Grüße
Hans

Spinnich
Beiträge: 2176
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Schlangenfichte von Großmeinfeld bei Nürnberg

Beitrag von Spinnich » 03 Nov 2019, 19:23

Ich möchte anregen diesen Baum bzw. die Baumgruppe der 3 Schlangenfichten, Picea abies Virgata als Besonderheit ins Register aufzunehmen.
Vermutlich wird Andreas/baumjaeger der Verwendung seiner Bilder die er hier gepostet hat auch in unserm Register zustimmen.
Weitere Daten, Besuche und Messungen können ja dann sukzessive ergänzt werden.

Bisher sind nur wenige besondere Wuchsformen, Standorte von Picea abies aufgenommen, in erster Linie eben die höchsten, ältesten, dicksten Exemplare, aber zu den Registernummern 5471, 4432, 5379, 3952, 4276, 5899, 3870 würde ich diese seltene Erscheinung doch als etwa gleichrangig ansehen.

Mir sind keine weiteren Naturstandorte bekannt, die Form ist zwar seit 1854 bekannt, aber eben nur als Zierbaum selten angeboten und gepflanzt.

Nach Hinweisen der American Conifer Society soll die Snake branch Norway spruce aus Frankreich stammen und sehr oft mit der Picea abies 'Cranstonii' / Cranston's Norway spruce verwechselt werden.

Im Register ist sie bisher nicht und die wenigen(4) früheren Beiträge im Forum betreffen 2 (Kauf-)Anfragen zu den Kultivaren, bzw. 2 Funde in botanischen Gärten (zunächst mit Fehlbestimmungen!):

Reggi, 2007 - Picea breweriana - Mähnenfichte? ---> Picea abies 'Virgata' aus dem bot. Garten Dortmund, Rombergpark
pgs, 2014 - Toona sinensis 'Flamingo' steht hier vor einer Schlangenhaut-Kiefer (?) und... ein Fund aus dem bot. Garten Karlsruhe am Schloss.

Beschreibung zu Picea abies f. Virgata in der Baumschule Lorenz von Ehren:
bizarrer Kleinbaum, wenig verzweigt, Äste waagegrecht bis aufrecht,
Zweige hängend, teils ungeordnet gebogen; 12-15 m hoch, 4-6 m breit.
Beschreibung ähnlich bei Baumschule G.D. Boehlje:
aufrechter Wuchs, Zweige unregelmäßig ansetzend, im oberen Kronenbereich aufgerichtet,
sonst waagerecht bis hängend, schlangenförmig gebogen, wenig verzweigt, dunkelgrüne Benadelung.

Zum Vergleich noch mal die ähnliche Picea abies 'Cranstonii' bei einer polnischen Baumschule, bzw. Abb. bei wikipedia.

Weitere Vergleichsbilder anderer hängender Cultivare, wie 'Pendula', 'Frohburg' 'Inversa', sind bei der Baumschule Newgarden zu sehen,
sowie in der umfangreichen Russel's Plant Library.

Übrigens war ja die Rot-Fichte Baum des Jahres 2017 und wurde im Jahrbuch des Bochumer Bot. Vereins ensprechend gewürdigt, wobei dort auch einige beliebte Sorten angeführt werden und als besonderen Cultivaren der 'Virgata' (Rombergpark), der 'Inversa' (Mainau) der 'Acrocona' (Bochum) auch eine Abb. spendiert wurden.

Was meint die Community zu dem Vorschlag hier einen Registereintrag zu spendieren. :?:
(Die beiden Forumsbeiträge aus den bot. Gärten würde ich dann gerne auch verlinkt sehen!) :wink:

LG Spinnich :)
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 2594
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: 37269 Eschwege

Re: Schlangenfichte von Großmeinfeld bei Nürnberg

Beitrag von Klaus Heinemann » 04 Nov 2019, 14:44

Hallo zusammen,

ein Exemplar der Schlangenfichte mit einem Umfang von 1,01 m kenne ich aus dem Forstbotanischen Garten in Hann. Münden.
Ich fände es ok, das Register mit seltenen Arten und Varianten aufzufrischen. Falls das geschieht, könnte ich damit den 2. Eintrag liefern.

Gruß Klaus
Dateianhänge
P1230313.JPG
Forstbotanischer Garten in Hann. Münden
P1230313.JPG (1.38 MiB) 205 mal betrachtet
P1230315.JPG
Forstbotanischer Garten in Hann. Münden
P1230315.JPG (1.65 MiB) 205 mal betrachtet
irgendwann reduziert sich alles
auf seinen tatsächlichen Wert

Spinnich
Beiträge: 2176
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Schlangenfichte von Großmeinfeld bei Nürnberg

Beitrag von Spinnich » 04 Nov 2019, 17:17

Hallo Klaus,

schönes Foto, da sieht man mal einen intakten Baum in Gänze in "natürlicher" Umgebung.
Diese Variante der Fichte mit dem Schleierbehang ist doch schon verblüffend.

Bin gespannt wie die Kollegen sich dazu stellen.
Wäre übrigens auch dafür, diesem Kultivar entweder eine spezielle Notiz bei der Artenbeschreibung einzuräumen oder wie Picea abies 'Inversa' einen Zusatz als Variante bei den Steckbriefen einzufügen. Natürlich könnte man auch mehrere Kultivare zusammenfassen und bei den Hängeformen mit 'Inversa' als Aufhänger listen und kurz die Besonderheiten ansprechen. :idea:

Was sagen Reggi, Nalis/tormi, Roland/wolfachim-roland, Wolfram/wolfram, Wolfgang/Cryptomeria, Andreas/Kiefer, Andre/Kiefernspezi, Haderer 1999, Andreas/ baumjaeger, also alle die dazu auch schon mal aktiv etwas gepostet haben, außerdem die übrigen Mods Stefan/stefan, Wolfgang/baumläufer, Frank/LCV und natürliche alle, die unser Register in letzter Zeit so fleißig gefüllt haben?

Fragt Euch Spinnich :)
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

JDL
Beiträge: 1806
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Re: Schlangenfichte von Großmeinfeld bei Nürnberg

Beitrag von JDL » 04 Nov 2019, 23:57

Und Sie haben auch:

viewtopic.php?f=10&t=20559 :D

Spinnich
Beiträge: 2176
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Schlangenfichte von Großmeinfeld bei Nürnberg

Beitrag von Spinnich » 08 Nov 2019, 10:20

Hallo Jan,
dein Hinweis wurde aufgegriffen und Klaus Heinemann hat seinen Fund jetzt auch unserer Baum des Jahres-Seite hinzugefügt: Baum des Jahres 2017, Picea abies, Fotosammlung, fehlt nur noch eine Erweiterung beim Steckbrief zu Picea abies.
Danke Klaus :P

Schlangenfichten sind wohl allgemein sehr selten und ein Exemplar (von insgesamt 4) in Slowenien wurde daher 1987 als Naturdenkmal unter schutz gestellt. Das Schicksal (Stammbruch) der Schlangenfichte von Großmeinfeld scheint bei dieser Baumart wohl häufiger vorzukommen.

Zufällig habe ich auch einen Hinweis zu so einem Exemplar im Ohrbergpark bei Hameln gefunden.
viewtopic.php?f=19&t=15583&p=145209#p145209

LG Spinnich :mrgreen:
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

JDL
Beiträge: 1806
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Re: Schlangenfichte von Großmeinfeld bei Nürnberg

Beitrag von JDL » 08 Nov 2019, 10:44

Halo Mister :mrgreen:

prima

Es ist sehr gut, die relevanten Dinge zu verschmelzen :!:
Bitte auch wissenschaftliche Namen im Alten Bäume-Baumregister fora, um Verwechslungen auszuschließen und besser folgen zu können :?

Antworten